Anmelden

DEL 02.11.2008, 19:55

18. Spieltag: Mannheim stoppt Düsseldorf

Eisbären gewinnen Bruderduell - Köln schlägt Wolfsburg

Die Adler Mannheim haben den Siegeszug der Düsseldorfer Metro Stars mit einem 4:0 (2:0 2:0 0:0) gestoppt. Rene Corbet (17.), Colin Forbes (20.) im Powerplay, Richard Girard (24.) und Jason King (32.) erzielten die Tore für Mannheim. Adler-Goalie Fredrick Brathwaite blieb vor 12.535 Zuschauern in der SAP-Arena zum fünften Mal in der laufenden Spielzeit ohne Gegentreffer. Für Düsseldorf ist es die erste Niederlage nach acht Siegen in Folge.

Hannover baut durch einen 5:4 (2:2 1:1 1:1) nach Verlängerung gegen die Frankfurt Lions seine Erfolgsserie auf vier Spiele aus. Nur 3.786 Zuschauer kamen in die TUI-Arena und sahen zunächst den Führungstreffer der Gäste durch Pat Kavanagh (6.) in Überzahl. Thomas Dolak (12.) und Oscar Ackeström (17.) drehten die Partie bevor Derek Hahn (19.) im Powerplay den Ausgleich für die Lions markieren konnte. Im zweiten Durchgang gingen die Scorpions durch Tore Vikingstad erneut in Führung. Wieder im Powerplay glichen die Lions durch Jeff Heerema (32.) aus. Zehn Minuten vor dem Spielende traf Tore Vikingstad (51.) noch einmal zur Führung der Niedersachsen und wieder glichen die Lions durch Jeff Heerema (55.) aus. Auf den dritten Treffer von Tore Vikingstad (62.) in der Verlängerung konnten die Frankfurter nicht mehr antworten.

Zum ersten Mal in dieser Saison verloren die Grizzly Adams Wolfsburg zum dritten Mal in Folge. In Köln unterlagen die VW-Städter mit 1:4 (1:1 0:2 0:1). Zwar konnten die Gäste durch Mike Green (12.) zunächst den Führungstreffer erzielen, die weiteren Tore durch Christoph Ullmann (16.), Todd Warriner (23.), Philip Gogulla (36.) und Stephane Julien (41.) fielen vor der mageren Kulisse von 7.786 Zuschauern auf der anderen Seite.

in der Color-Line Arena gewannen die Eisbären Berlin das Bruderduell gegen die Hamburg Freezers vor 8.960 Zuschauern mit 4:3 (1:1 2:1 0:1) nach Verlängerung. Hamburg legte durch Travis Brigley (7.) vor, Berlin glich durch Andy Roach (12.) aus. Im zweiten Durchgang trafen Jens Baxmann (28.) und Mark Beaufait (36.) für die Berliner, Francois Fortier (37.) konnte noch vor der Pause verkürzen. Im Schlussdrittel nutzten die Hanseaten eine doppelte Überzahl zum Ausgleich durch Andy Delmore (46.). In der Overtime erzielte Andy Roach im Powerplay den Siegtreffer für die Berliner.

Am Abend konnten die Krefeld Pinguine mit einem glatten 5:0 (1:0 2:0 2:0) in Augsburg die Tabellenführung behaupten. Lynn Loyns (8.), Patrick Hager (27.), Herbert Vasiljevs (28.), Shay Stephenson (42.) und Serge Payer (48.) trafen für Krefeld. Scott Langkow war von den Panthern vor 4.033 Zuschauern nicht zu überwinden und feierte seinen dritten Shut-out.

Ohne Gegentor auf fremden Eis blieben auch die Ice Tigers aus Nürnberg beim 4:0 (2:0 1:0 1:0) in Duisburg. Björn Barta (13.), Brian Swanson (14.), Brad Leeb (28.) und Alexander Polaczek (53.) schossen die Franken vor etwas mehr als eintausend Zuschauern zum Sieg. Für Nürnbergs Torwart Frederic Cassivi war es der erste Shut-Out in der laufenden Saison.

Erst im Penaltyschießen wurde die Partie zwischen Straubing und Ingolstadt entschieden. In der regulären Spielzeit hatten Yannick Seidenberg (26.) im Powerplay für Ingolstadt und Eric Chouinard (51.) für Straubing getroffen. Im Penaltyschießen vergaben alle Straubinger Schützen, bei Ingolstadt konnte Thomas Greilinger verwandeln.
Kommentar schreiben
Gast
18.05.2021 16:36 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 18.05.2021, 10:34

DEL startet am 9. September in die neue Saison

Playoff-Modus abhängig von Teilnehmerzahl

Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird am 9. September in die neue Saison 2021/2022 starten. Der Playoff-Modus wird abhängig sein, ob die Liga mit 14 oder 15 Mannschaften spielen wird.
DEL 07.05.2021, 23:12

3. Finale: Berlin feiert achte Meisterschaft in der DEL

Eisbären schlagen Grizzlys mit 2:1 - McKiernan als MVP ausgezeichnet - Bremerhaven für CHL qualifiziert

Berlin feiert den Titelgewinn.
Berlin feiert den Titelgewinn. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Eisbären Berlin feiern ihren achten Titel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Im dritten Finale setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen Wolfsburg durch.
DEL 05.05.2021, 21:44

2. Finale: Eisbären gleichen Finalserie wieder aus

Berliner gewinnen mit 4:1 in Wolfsburg

Mathis Olimb und Leo Pföderl.
Mathis Olimb und Leo Pföderl. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Playoff-Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1-Auswärtssieg im zweiten Spiel wieder ausgeglichen.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 19:30

3. Finale (1)



NHL 22:00

Regular Season (1)



NHL

1. Division Halbfinale (2)



NHL

2. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 20.05.2021, 00.30
Boston -
Washington



Fan-Trend


86 %
 
 
14 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.


Forum: Kommentare
DEL

DEL startet am 9. ... (2)
EC Kassel Huskies

"Jetzt haben wir d... (1)
EC Hannover Indians

Indians verpflicht... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bad Nauheim

Kevin Schmidt
V


Herne

Viktor Buchner
S


Schwenningen

Niclas Burström
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 18.05.2021, 19:30


Kassel -
Bietigheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
28 Jahre

Maximilian Faber
V
28 Jahre

Ralf Rinke
S
22 Jahre

Frederike Trosdorff
T
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum