Anmelden

DEL 29.01.2005, 02:15

Köln zieht an Nürnberg vorbei

Wolfsburg und Hannover punkten im Abstiegskampf

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat es nach dem 41. Spieltag einen erneuten Wechsel an der Tabellenspitze gegeben. Die Kölner Haie konnten durch einen Auswärtssieg nach Penaltyschießen in Iserlohn an den Nürnberg Ice Tigers vorbeiziehen. Für die Franken gab es beim 2:3 (2:1 0:0 0:2) gegen den ERC Ingolstadt bereits die achte Heimniederlage in der laufenden Saison.

Vor 7469 Zuschauern verspielte die Mannschaft von Trainer Greg Poss eine zwei Tore Führung aus den ersten 13 Spielminuten. Brad Tapper und Thomas Martinec waren für die Franken zunächst jeweils in Überzahl erfolgreich. Polaczek gelang noch im ersten Durchgang der Anschlusstreffer für die Gäste, die nach einer Verletzung im Training auf Stammtorwart Jimmy Waite verzichten mussten. Nach einem torlosen Mitteldrittel traf der ehemalige Ice Tiger Martin Jiranek im letzten Abschnitt in Überzahl zum 2:2 Ausgleich. Melischko erzielte neuen Minuten vor Spielende das Game Winning Goal für die Panther.

Der neue Spitzenreiter Köln gewann mit 3:2 nach Penaltyschießen bei den Iserlohn Roosters. Es war nach bislang fünf shoot-out-Niederlagen der erste Penaltysieg der Haie in dieser Saison. In der regulären Spielzeit brachte Roy die Haie vor 4.500 Zuschauern im ausverkauften Eisstadion am Seilersee in Führung (31.). Doch die Roosters drehten die Partie: Gordon (45.) und Lysak (48., 5-gegen-3-Überzahl) trafen für Iserlohn. In den dramatischen Schlussminuten schaffte jedoch McLlwain den verdienten Ausgleich für aufopferungsvoll kämpfende Kölner (59.). Im Penaltyschießen wechselten die Haie Torhüter Greiss ein. Der ließ keinen Versuch der Gastgeber passieren. Auf Kölner Seite trafen Boos und Beardsmore zum Sieg. Am Sonntag haben die Haie spielfrei. Am Dienstag bestreitet der KEC sein Pokalhalbfinale in Düsseldorf.

Mit einem 4:2-Auswärtssieg in Hamburg kehren die Mannheimer Adler in die Quadratestadt zurück und haben damit wieder ein bisschen Distanz zum Tabellensiebten geschafft. Nach den Toren von René Corbet (2), Devin Edgerton und Jason Podollan könnten die Adler mit einem Heimsieg am Sonntag gegen Berlin an den Eisbären vorbeiziehen. Gegen die stark ersatzgeschwächten Hamburger hatten die Adler in den ersten zwanzig Minuten scheinbar kaum Mühe. Nach zehn eher verhaltenen Minuten führte die Mannschaft von Stéphane Richer zur ersten Pause völlig verdient mit 2:0. Im zweiten Drittel versäumten es die Adler allerdings, die Partie frühzeitig zu entscheiden. Nach Darren Van Impes Schlenzer zum 1:2-Anschlusstreffer (26.) konnte Dave Tomlinson kurz vor der Pause zum 2:2 ausgleichen. Doch im letzten Abschnitt machten die Blau-Weiss-Roten alles klar. Zunächst jagte Devin Edgerton die Scheibe nach einem genauen Zuspiel von René Corbet zur erneuten Führung in die Maschen, als Van Impe auf der Strafbank sass (47.). Nur drei Minuten später verlängerte Vitalij Aab die Vorlage von Jason Podollan zum 4:2-Endstand an Boris Rousson vorbei ins Tor.

Für ein kleines Highlight sorgte Freezers-Coach Dave King, als er drei Minuten vor Ende überraschend Boris Rousson vom Eis nahm und den ehemaligen Mannheimer Keeper Joachim Appel zwischen die Pfosten stellte. Für den 37-jährigen Appel waren es die ersten DEL-Minuten seit seinem Wechsel an die Elbe.

An diesem Wochenende standen zwei Spiele gegen Mitkonkurenten im Abstiegskampf für die Kassel Huskies auf dem Spielplan, Auftakt war am heutigen Abend die Auswärtspartie bei den Grizzly Adams Wolfsburg. Während der gesamten Spielzeit fanden die Huskies nicht zu ihrem Spiel und fanden kein Mittel gegen die ebenso nicht stark aufspielenden Wolfsburger. So verloren sie das erste von zwei wichtigen sogenannten sechspunkte Spielen mit 1:3.

Für die Hannover Scorpions gab es beim 3:2 gegen Düsseldorf den vierten Sieg in Folge zu feiern. Krefeld sicherte sich zwei wichtige Punkte im Kampf um die Teilnahme an den Playoffs beim 5:4 Sieg nach Penaltyschießen in Berlin.
Kommentar schreiben
Gast
02.06.2020 17:02 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 25.05.2020, 11:13

Alle DEL Clubs reichen Unterlagen ein

Lizenzierungsverfahren gestartet - Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker

Alle 14 Clubs der DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Stichtag war der 24.05. für die Abgabe der Unterlagen.
Weiterlesen Kommentare (14)
DEL 28.03.2020, 19:06

Marcel Noebels ist Spieler des Jahres

Auszeichnungen auch für Mathias Niederberger, Maury Edwards, Tim Stützle und Tom Pokel

Marcel Noebels.
Marcel Noebels.
Foto: City Press.
Marcel Noebels ist Spieler des Jahres. Der Stürmer der Eisbären Berlin wurde von einer DEL-Expertenjury gewählt. In den weiteren Kategorien der Spieler setzten sich Torhüter Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG) sowie Verteidiger Maury Edwards (ERC Ingolstadt) durch.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL 20.03.2020, 15:51

DEL-Gala als Live-Stream

Ehrungen für Spieler und Trainer

Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Foto: City Press.
Vorschau Die jährliche Eishockey Gala der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wird als Live-Stream übertragen. Am Samstag (28.03.) ab 19.00 Uhr werden die besten Spieler sowie der Trainer der Saison per Instagram live geehrt.
Weiterlesen Kommentare (2)

Forum: Kommentare
Oberliga

Hamm und Diez-Limb... (7)
Krefeld Pinguine

Pinguine trennen s... (2)
ESC WB Moskitos Essen

Essen folgt Duisbu... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Frankfurt

Olli Salo
C


Wolfsburg

Janik Möser
V


Wolfsburg

Dustin Strahlmeier
T


Weitere Transfers


Geburtstage
31 Jahre

Jason Bast
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum