Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Krefeld Pinguine 21.02.2008, 22:56

Pinguine im Halbschlaf gegen Hamburg

Ehrenberger: "Ein Drittel reicht nicht zum Sieg"

Ein "Sechs-Punkte-Spiel" war es im Kampf um die Pre-Play-Off-Teilnahme. Und mit einer 3:5-Niederlage gegen den Tabellennachbarn Hamburg gingen die Krefeld Pinguine am Ende vom Eis. Lediglich im zweiten Abschnitt war der Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger anzumerken, dass sie nicht nur im eigenen Drittel im Kreis laufen kann. "Das reicht nicht zum Sieg", musste Ehrenberger enttäuscht eingestehen.

Francois Fortier (9.) und Peter Sarno (14.) erspielten im Anfangsdrittel einen 2:0-Vorsprung für die Nordlichter. Die gastgebenden Pinguine watschelten in der Defensivzone herum - nach vorn lief gar nichts. Von einem engagierten Einsatz um den Einzug in die Pre-Play-Offs war seitens der Krefelder im KönigPALAST kein Schimmer zu sehen. Bereits im Aufbauspiel zeigten sich eklatante Schwächen, was lediglich zum Aufbau des angekratzten Hamburger Selbstbewusstseins beitrug und für den enttäuschenden Drittel-Spielstand sorgte.

Im zweiten Drittel zeigten die Ehrenberger-Männer ein anderes Gesicht, machten Druck, gewannen Zweikämpfe und kamen zum Torabschluss: Doug Andress (26.), Patrick Hager (34.) und Boris Blank (37.) drehten das Spiel zum zwischenzeitlichen 3:2. Es stand eine andere Mannschaft auf dem Eis - die Pinguine hatten urplötzlich das Scheibenspiel wieder erlernt. Das Gros der knapp 2.600 Zuschauer im erneut überwiegend leeren Rund' zeigte sich zufrieden.

Aber nicht lange: Nach der zweiten Pause setzte wiederum die schläfrige Spielweise der Rheinländer ein. Innerhalb von 46 Sekunden netzten Peter Sarno (44.), der zuvor nach einem harten Check Schoppers auf dem Eis liegen geblieben war, und John Tripp (45.) nacheinander  zum 4:3 ein - Hamburg hoffte, Marsters patzte. Der neuverpflichtete Krefelder Schlussmann sah bei beiden Treffern nicht sonderlich gut aus, woran seine Vorderleute nicht ganz unschuldig waren. Ex-Krefelder Christoph Brandner durfte schließlich auch noch jubeln, als er ins leere Tor zum 5:3-Endstand traf.

Krefelds Vorsprung auf die elftplatzierten Freezers ist auf nur noch einen Zähler geschrumpft. Hamburg hat allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto. Am Sonntag erwarten die Pinguine den Tabellenzwölften Augsburg zum zweiten Wochenend-Heimspiel, während Bill Stewart und seine Jungs eine schwere Aufgabe in Nürnberg vor sich haben.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
20.06.2024 07:39 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



Krefeld Pinguine 29.05.2024, 12:57

Steven Raabe wechselt nach Krefeld

Verteidiger kommt aus Mellendorf

Steven Raabe.
Steven Raabe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Transfer Steven Raabe wechselt nach Krefeld. Der 22-jährige Verteidiger stand zuletzt bei den Hannover Scorpions unter Vertrag.
Krefeld Pinguine 10.05.2024, 12:36

Davis Vandane wird ein Pinguin

Ehemaliger Frankfurter kehrt nach Deutschland zurück

Davis Vandane.
Davis Vandane.
Foto: City-Press.
Transfer Davis Vandane wechselt vom HC Bozen an die Westparkstraße. In der ICEHL absolvierte der Kanadier für die Südtiroler 59 Spiele und erzielte 43 Punkte (fünf Tore, 38 Vorlagen).
Krefeld Pinguine 30.04.2024, 14:36

Krefeld verpflichtet Max Newton

Kanadischer Neuzugang aus der Slowakei

Transfer Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste von Max Newton gesichert. In der vergangenen Spielzeit spielte der 26-jährige der kanadische Stürmer für Dukla Michalovce.
Anzeige

Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
EHC Freiburg

Nicolas Linsenmaie... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Bremerhaven

Max Görtz
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
26 Jahre

Kevin Kunz
S
28 Jahre

Michael Dal Colle
S
31 Jahre

Colin Smith
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige