Anmelden

DEL 19.10.2016, 08:51

Vorschau: Roosters gegen Eisbären

Vierte Partie des 11. Spieltags am Mittwoch - Rückkehr von Petersen

Nick Petersen kehrt mit den Eisbären an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Nick Petersen kehrt mit den Eisbären an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Foto: City-Press.
Vorschau Am Mittwoch wird der 11. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fortgesetzt. Die Iserlohn Roosters erwarten um 19.30 Uhr die Eisbären Berlin. Für die Berliner ist es das vierte Auswärtsspiel innerhalb von acht Tagen. Die Sauerländer haben am vergangenen Wochenende mit zwei Siegen Selbstvertrauen getankt. Berlins Trainer Uwe Krupp erwartet eine schwere Aufgabe.

"Die Iserlohner sind sehr heimstark“, sagt Uwe Krupp auf die morgige Partie vorausschauend. „Wir wissen, was auf uns zukommt. Das ist ein Hexenkessel und das wird ein ganz schweres Spiel.“

Eisbären-Topscorer Nick Petersen, in der vergangenen Spielzeit noch im Jersey der Roosters unterwegs: „Das wird natürlich ein besonderes Spiel für mich. Ich freue mich darauf, gegen die alten Kollegen zu spielen. Iserlohn hat eine gute Mannschaft, aber wir wollen dort die Punkte holen.“

Die Eisbären werden mit dem gleichen Team nach Iserlohn reisen und das Match bestreiten, wie am vergangenen Wochenende. Marcel Noebels, Florian Buschund Laurin Braun fehlen weiterhin verletzt.
Bei den Gastgebern ist man froh nach dem durchwachsenen Saisonstart vier der letzten fünf Spiele gewinnen zu können. „Wir haben unsere Defensiv-Struktur gefunden und ich glaube auch, dass die Jungs unserem Weg jetzt Vertrauen entgegenbringen werden“, sagt Cheftrainer Jari Pasanen. Es hat immer gedauert, mal mehr mal weniger, je nachdem, wie viele Freigeister dem ´strukturierten Roosterskonzept` im eigenen Kader entgegen gearbeitet haben. „Das ist ein Prozess, den die Jungs gar nicht absichtlich machen. Sie haben es noch nie so gespielt. Dass jeder einfach nur seine Aufgabe erfüllen muss, ohne spielerisch zu glänzen, ist nicht obligatorisch. Wir aber werden dadurch in die Lage versetzt erfolgreich zu sein“, erklärt der Finne weiter.

Gegen die Eisbären wird der Weg taktisch fortgesetzt. „Wir spielen das gleiche System wie in den letzten Jahren, mit leichten Anpassungen für den Gegner“, so Pasanen. Umstellungen sind nicht geplant. „Es gibt keinen Grund eine Mannschaft zu verändern, die zwei Mal in Folge gewonnen hat“, unterstreicht Pasanen. Damit wird es für Noureddine Bettahar und Ashton Rome keine Rückkehr in die Mannschaft geben. Rome nimmt derzeit eine Woche Auszeit, um nach seinen Knieproblemen an seiner Fitness zu arbeiten. Einige weitere Spieler sind angeschlagen, Details aber werden nicht verraten.
Kommentar schreiben
Gast
14.04.2021 09:33 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (1)
19.10.2016, 21:57 Uhr
Pawel (Gast)
Sollte im Falle der Eisbären nicht auch noch einmal nachgerüstet werden ?!?
Bewerten:0 


DEL 13.04.2021, 23:03

40. Spieltag: Düsseldorfer Kantersieg in Augsburg - Wolfsburg schlägt München

Mannheim gewinnt 1:0 nach Penaltyschießen in Krefeld

Sebastian Furchner von den Grizzlys Wolfsburg und Konrad Abeltshauser vom EHC Red Bull München.
Sebastian Furchner von den Grizzlys Wolfsburg und Konrad Abeltshauser vom EHC Red Bull München. Foto: City-Press.
Die Düsseldorfer EG hat nach zwei knappen Niederlagen gegen Mannheim und Nürnberg mit einem 7:1-Auswärtssieg in Augsburg in die Erfolgsspur zurückgefunden. Wolfsburg besiegte München mit 5:1 und feiert den vierten Heimerfolg in Serie.
Weiterlesen
DEL 12.04.2021, 23:12

39. Spieltag: Wild Wings gewinnen in Krefeld - München setzt Siegesserie in Bremerhaven fort

Heimsiege für Wolfsburg und Nürnberg

Spielszene Krefeld gegen Schwenningen.
Spielszene Krefeld gegen Schwenningen. Foto: Sylvia Heimes.
Aktualisiert Die Schwenninger Wild Wings gewannen am Montagabend mit 2:1 in Krefeld. Wolfsburg festigte den Playoff-Platz mit einem 6:3 gegen Ingolstadt. Nürnberg setzte sich mit 6:5 nach Penaltyschießen gegen Düsseldorf durch. München baute seine Erfolgsserie in Bremerhaven auf neun Siege aus und qualifiziert sich für die CHL.
Weiterlesen Kommentare (2)
DEL 11.04.2021, 21:55

39. Spieltag: Berlin gewinnt Topspiel in Mannheim - Straubing unterliegt Köln

Iserlohn feiert Auswärtssieg in Augsburg

Parker Tuomie von den Eisbären Berlin erzielt das Tor zum 0:3 während des Spiels zwischen den Adler Mannheim gegen die Eisbären Berlin.
Parker Tuomie von den Eisbären Berlin erzielt das Tor zum 0:3 während des Spiels zwischen den Adler Mannheim gegen die Eisbären Berlin. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Eisbären Berlin haben das Duell der beiden Tabellenführer aus Nord und Süd in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit 4:1 für sich entschieden. Straubing musste sich sich den Kölner Haien mit 3:5 geschlagen geben. Die Iserlohn Roosters entführen drei Punkte aus Augsburg.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 18:30

40. Spieltag (Konferenz) (2)



NHL

Regular Season (8)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
OL 18.04.2021, 17.00
Selb -
Regensburg



Fan-Trend


62 %
 
 
38 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Indians verlängern... (1)
EC Bad Nauheim

Hohmann und Richar... (2)
DEL

39. Spieltag: Wild... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bad Nauheim

Mark Richardson
V


Bad Nauheim

Cason Hohmann
S


Deggendorf

Andrew Schembri
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 14.04.2021, 18:30


Berlin -
Nürnberg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
29 Jahre

Kevin Gagne
V
23 Jahre

Tim Lucca Krüger
S
37 Jahre

Sebastian Wolsch
C
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum