Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum


EHC Freiburg

07.09.2003, 23:54 Uhr

Wölfen misslingt DEL Heimpremiere gegen Roosters

Freiburger verspielen 3:0 Führung gegen Iserlohner


Auch die Heimpremiere der Wölfe in der DEL ging heute trotz einer 3:0 Führung nach dem ersten Drittel daneben. Mit 4:5 (3:0,0:4,1:1) mussten sich die Wölfe den Iserlohn Roosters knapp geschlagen geben.

Vor dem ersten Bully hiessen die mitgereisten Fans aus dem Sauerland mit einem Transp arent die Wölfe und deren Fans in der DEL herzlich willkommen.

Die Freiburger waren heiss und wollten die Auftaktniederlage in Berlin vergessen machen. Sie begannen das Spiel mit viel Tempo. Und bereits in der 2.Minute setzte Juraj Faith den Puck zum 1:0 ins Roosterstor. Drei Minuten später machte Rudi Gorgenländer in Überzahl das 2:0 perfekt. Gerade mal 11 Sekunden saß der Iserlohner Bernhardt auf der Strafbank, da machte Neuzugang Olivier Coqueux in der 8.Minute das 3:0 für die Wölfe. Die mit 4150 Zuschauern gefüllte Franz-Siegel stand Kopf. Leo Stefan hatte in der 13. Minute die Vorentscheidung auf dem Schläger, doch er traf nur den Pfosten. Die Gäste versuchten jetzt mit einer härteren Gangart den Spielfluss der Wölfe zu stören.

Im zweiten Abschnitt bestimmten dann die Roosters das Spielgeschehen.Durch einen abgefälschten in der 22.Minute verkürzte James Black auf 3:1. In der 28.Minute war es dann Chris Bartolone, der mit einem Schuss von der blauen Linie Hugo Haas keine Chance ließ. Matt Higgins war dann zwei Minuten später für den Ausgleich zuständig. Bei allen dieser drei Gegentreffer agierten die Wölfe in Unterzahl. Durch einen Abspielfehler gingen die Iserlohner durch Jason Cipolla in der 31.Minute in Führung. Bei den Wölfen lief in diesem zweiten Abschnitt fast garnichts zusammen.

Im Schlussabschnitt erspielten sich die Wölfe zahlreiche Chancen aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Dusan Frosch hatte in der 55. Minute Pech mit einem Pfostentreffer. Im Gegenzug machte dann Franz Fritzmeier aus dem Gewühl das 5:3. Dany Bousquet gelang dann eine Minute vor Ende noch der vierte Treffer.

Stimmen der Trainer:

Dave Whistle (Iserlohn)

Das heutige Spiel war sehr aufregend für die Fans. Am Anfang standen wir mit dem Rücken zur Wand. Im zweiten Drittel haben wir dann einiges geändert und auch besser gemacht.Es war glücklich, dass wir die Tore in dem Moment gemacht haben, als wir sie gebraucht haben.Das Spiel hat sich dann gedreht. Im zweiten und dritten Drittel haben wir Freiburg mit Arbeit verwunden. Und haben auch dort, als wir nicht in Scheibenbesitz waren ganz gut gespielt. Und sind froh um die drei Punkte.

Thomas Dolak (Freiburg)

Wir haben sehr gut begonnen mit sehr viel Schwung.Die Jungs haben sich im ersten Drittel gut bewegt waren läuferisch gut drauf. Wir haben in Überzahl zwei Tore geschossen und die 3:0 Führung war nach dem ersten Drittel auch verdient.

Im zweiten Abschnitt haben wir einiges falsch gemacht, viele Fouls. Dies wurde dann auch bestraft durch die ersten drei Gegentore, die alle in Unterzahl fielen.Und das hat uns glaube ich das Genick getroffen Im letzten Drittel haben wir alles versucht, die Jungs haben gekämpft und alles gegeben. Wir hatten die Möglichkeit am Schluss im Powerplay zu spielen aber die Konzentration war nicht da.Und so hat halt Iserlohn die drei Punkte entführt. Das positive war heute, dass sich die Jungs heute wirklich nicht aufgebeben und voll gekämpft haben. Und das stimmt mich zuversichtlich in die Zukunft.

Kommentar schreiben
Gast 22.06.2018 15:23 Uhr


Bitte melde Dich an, wenn Du einen Kommentar schreiben möchtest.

▸ Anmelden



EHC Freiburg

18.06.2018, 12:37 Uhr

Wölfe binden Eigengewächse

Sofiene Bräuner und Leon Meder bleiben in Freiburg


Sofiene Bräuner.
Foto: City Press.
Der EHC Freiburg hat zwei Eigengewächse für eine weitere Saison an sich gebunden: Sofiene Bräuner und Leon Meder stehen auch in der kommenden Spielzeit im Profi-Kader des Zweitligisten und sind zudem für die 1B-Mannschaft des EHC spielberechtigt.

▸ Weiterlesen...


EHC Freiburg: Transfer

14.06.2018, 11:57 Uhr

Jiri Fronk besetzt dritte Kontingentstelle

Tschechischer Stürmer mit Nordamerika-Erfahrung


Jiri Fronk.
Foto: Michal Polak / AZ Residomo Havirov
Vom tschechischen Zweitligisten AZ Havirov wechselt Stürmer Jiri Fronk zur kommenden Saison zum EHC Freiburg und besetzt die dritte Kontingentstelle. Der 24-Jährige war Teamkollege des ebenfalls in Freiburg als Neuzugang vorgestellten Verteidigers Radek Havel. Jiri Fronk verbuchte in der abgelaufenen Saison elf Tore und neun Assists in 50 Spielen.

▸ Weiterlesen...


EHC Freiburg: Transfer

07.06.2018, 15:58 Uhr

Sergej Stas wechselt nach Freiburg

Stürmer unterschreibt für ein Jahr


Sergej Stas.
Foto: City Press.
Für zunächst ein Jahr hat sich Sergej Stas dem EHC Freiburg angeschlossen. Der 26-Jährige kommt vom EHC Bayreuth, für den er in der abgelaufenen Spielzeit 16 Tore und 24 Assists in 54 Einsätzen erzielte. Der Angreifer besitzt sowohl die deutsche, als auch die weißrussische Staatsbürgerschaft und lief bereits im Nachwuchs für den EHC auf.

▸ Kommentare (1)


Forum: Kommentare
Löwen Frankfurt

Löwen verpflichten Eduar... (9)




Regionalliga Nord

Eishalle Langenhagen sol... (3)




EC Bad Nauheim

Vierte Kontingentstelle ... (2)




▸ Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

Bayreuth Tigers

Kevin Kunz
S


ERC Bulls Sonthofen

Thomas Botzenhardt
V


ECC Preussen Berlin

Lucas Topfstedt
V


▸ Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Feodor Boiarchinov
S


25 Jahre

Maik Klingsporn
V


26 Jahre

Corey Mapes
V


▸ Weitere Geburtstage


teileshop.de