Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Dresdner Eislöwen 24.01.2019, 17:25

Petr Macholda beendet Karriere

"Reha hat nicht den erhofften Erfolg gebracht"


Petr Macholda.
Petr Macholda.
Foto: EISHOCKEY.INFO.

Verteidiger Petr Macholda beendet seine Karriere. Ende September 2017 hatte sich der 36-Jährige im Spiel der Dresdner Eislöwen in Frankfurt eine schwere Schulterverletzung in Form einer knöchernen Absprengung an der schon mehrfach von Verletzungen betroffenen Schulter zugezogen. Auch der gesamte Bandapparat wurde dabei stark in Mitleidenschaft gezogen.

Nach mehreren Operationen absolvierte Macholda in den letzten Monaten intensive Reha-Maßnahmen. Für die Dresdner Eislöwen stand der Verteidiger seit der Saison 2013/2014 auf dem Eis. Insgesamt absolvierte er 227 Meisterschaftsspiele sowie 26 Test- bzw. Freundschaftsspiele. Im Trikot der Eislöwen erzielte er bis zur Saison 2017/2018 51 Tore und gab 109 Assists.

Petr Macholda: "Ich habe immer das Ziel verfolgt, noch einmal auf das Eis zurückzukehren. Die Reha hat jedoch leider nicht den Erfolg gebracht, den ich mir ursprünglich erhofft hatte. Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten mehrere Ärzte in Deutschland und Tschechien konsultiert habe, zeichnete sich die Entscheidung immer klarer ab. Auch wenn es schwer fällt, ist es aus gesundheitlicher Sicht und für meine Zukunft die realistischste Option, an dieser Stelle meine Karriere zu beenden. Ich blicke auf tolle Jahre zurück und werde besonders die Zeit in Dresden nie vergessen. Ich bin mit dem Standort nach wie vor sehr eng verbunden, verfolge das Geschehen oft im Stadion und drücke der Mannschaft die Daumen. Für die Unterstützung möchte ich mich besonders auch bei den Fans bedanken. Es hat mich sehr beeindruckt, wie viele Leute sich immer wieder nach meinem Gesundheitszustand erkundigt und mir Mut zugesprochen haben. Das bedeutet mir sehr viel!"

Eislöwen-Geschäftsführer Maik Walsdorf: "Die Entscheidung von Petr Macholda ist für ihn persönlich hart, aber aus gesundheitlicher Sicht absolut nachvollziehbar. Petr hat den Standort Dresden in den letzten Jahren mit großem Engagement auf und neben dem Eis vertreten. Nicht selbstverständlich war sicher, dass er den Eislöwen in äußerst schwierigen Zeiten treu geblieben ist. Auch nach seiner Verletzung und während der Reha-Phase war er so oft wie nur möglich live bei den Spielen dabei. Aktuell prüfen wir Möglichkeiten, wie wir möglicherweise auch zukünftig mit Petr zusammenarbeiten und sein gutes Netzwerk im Eishockey nutzen können. Wir danken ihm herzlich für seine Treue, seinen Einsatz und wünschen ihm in jedem Fall alles erdenklich Gute!"

Kommentar schreiben
Gast
26.05.2019 19:48 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
Theo Taster
25.01.2019, 15:50 Uhr
Kann mich Niedersedlitzer nur anschließen. Du bist ein Top Verteidiger gewesen, aber auch unvergessen deine Schlagschüsse im Powerplay von der blauen Linie, eine Torgarantie. Momentan fehlt so einer wie du. Für mich warst du definitiv ein würdiger Kandidat für den Kapitänsposten. Einstellung, Erfahr...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

Niedersedlitzer
25.01.2019, 14:00 Uhr
Schade hätte Petr nochmal auf dem Eis gesehen
aber Gesundheit geht nun mal vor, er war einer
der besten Verteidiger den wir in DD hatten.
Vielleicht bleibt er ja doch dem Verein erhalten
z.B. als Nachwuchstrainer oder in der
Vereinsleitung! Viel Erfolg weiterhin im
Beru...
▸ Weiterlesen Bewerten:4 


Dresdner Eislöwen 21.05.2019, 10:44

Der Kapitän verlängert

Thomas Pielmeier bleibt in Dresden


Thomas Pielmeier.
Foto: City Press.
Die Dresdner Eislöwen und Thomas Pielmeier setzen ihre Zusammenarbeit in der neuen Saison fort. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der 32-Jährige alle 66 Partien für die Sachsen, erzielte dabei 27 Tore und steuerte 25 Assists bei. Im Oktober 2018 wurde der gebürtige Deggendorfer zum Kapitän der Dresdner Eislöwen ernannt.
▸ Weiterlesen

Dresdner Eislöwen 17.05.2019, 11:18

Eislöwen verpflichten Dale Mitchell

Harrison Reed verlässt Dresden


Harrison Reed.
Foto: City Press.
Transfer Die Dresdner Eislöwen haben Dale Mitchell verpflichtet. Der 30-jährige Kanadier stand zuletzt bei Frederikshavn White Hawks unter Vertrag. In 48 Spielen erzielte der Flügelstürmer 26 Tore und steuerte 33 Assists bei. Zuvor war der Rechtshänder vier Spielzeiten für die Odense Bulldogs aktiv.
▸ Weiterlesen

Dresdner Eislöwen 13.05.2019, 13:54

Eislöwen holen Toni Ritter

Stürmer lief zuletzt für Kassel auf


Toni Ritter.
Foto: City Press.
Transfer Die Dresdner Eislöwen haben Toni Ritter verpflichtet. Der Stürmer war zuletzt für die Kassel Huskies aktiv und erzielte in 48 Spielen zehn Tore und 18 Assists. Zuvor lief der 29-Jährige in der DEL für die Adler Mannheim, die Iserlohn Roosters, den EHC Red Bull München und die Schwenninger Wild Wings auf und absolvierte fast 250 Erstligasspiele.
▸ Weiterlesen

Ergebnisse: Spiele heute

WM

Spiel um 3. Platz (1)



WM 20:15

Finale (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Kanada
-
Finnland



Fan-Trend anzeigen


71 %
 
 
29 %

Boston Bruins
-
St. Louis Blues



Fan-Trend anzeigen


68 %
 
 
32 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Weltmeisterschaft 2019

Marko Anttila schi... (3)
Tölzer Löwen

Kevin Gaudet wird ... (3)
Weltmeisterschaft 2019

Kanada, Russland, ... (3)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































TV-Tipps powered by MagentaSport:
WM 26.05.2019, 20:15

CAN

FIN

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Henning Schroth
T
52 Jahre

Christof Kreutzer
C
21 Jahre

Mirko Pantkowski
T
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de