Anmelden    Registrieren

Weltmeisterschaft 2012 15.05.2012, 18:22

DEB-Team verpasst Minimalziel

1:8 im letzten WM-Spiel gegen Tschechien

Die deutsche Mannschaft hat bei der Eishockey Weltmeisterschaft in Stockholm das Minimalziel verpasst. Die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele 2014 in Sotchi ist nach einem 1:8 (1:3 0:3 0:2) im letzten Vorrundenspiel gegen Tschechien nicht mehr möglich.

Deutschland präsentierte sich zwei Tage nach der historischen Niederlage gegen Norwegen erneut in einer desolaten Verfasssung und kassierte bereits nach weniger als zwei Minuten das erste Gegentor durch Ales Hemsky (2.). Im Powerplay sorgte Thomas Greilinger für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Noch vor der Pause gingen die Tschechen durch Lukas Krajicek (11.) und Martin Erat (17) erneut in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Petr Koukal (26.), David Krejci (30.) in Unterzahl und Jiri Novotny (35.) auf 6:1. Im Schlussabschnitt setzten Petr Koukal (45.) und Miroslav Blatak (47.) mit zwei Treffern innerhalb von 128 Sekunden jeweils in Überzahl den Schlusspunkt. Ein von Christoph Schubert verschuldeter Penaltyschuss in der 51. Spielminute blieb ohne Folgen. Das DEB-Team beendet die Vorrunde als Tabellensechster.

Stimmen zum Spiel


Jakob Koelliker (Bundestrainer): „Wir haben uns gut auf das Spiel vorbereitet und uns viel vorgenommen. Der Start war gut, jedoch hatten wir im Anschluss Probleme das Tempo mitzugehen. Wir haben versucht mit drei Reihen den Rhythmus mitzugehen, aber es war schwer für uns im Spiel zu bleiben. Dennoch bin ich nicht sauer auf das Team. Die Mannschaft wollte die Punkte und hat hart gekämpft.“

Patrick Reimer: „Das war erneut ein desolates Spiel von uns. Wir hatten uns vorgenommen, heute anders aufzutreten, das hat nicht geklappt. Die Tschechen, das muss man betonen, sind ein Weltklasseteam, die hervorragend gespielt haben. Diese beiden Spiele zuletzt müssen wir ganz schnell vergessen. Dennoch sind wir nicht so schlecht, wie wir uns in den letzten beiden Spielen präsentiert haben. Im Sport gibt es immer Höhen und Tiefen. In den letzten beiden Jahren lief alles rund, diesmal leider nicht. Das gehört im Sport dazu.“

Marcus Kink: „Wir hatten uns so viel vorgenommen. Die Tschechen haben aber heute ihre ganze individuelle Klasse gegen uns ausgespielt. Sie haben uns eiskalt für den kleinsten Fehler bestraft. Man hat auch gemerkt, dass das Norwegen-Spiel noch nicht ganz aus den Köpfen war. Wir waren teilweise verunsichert. Trotzdem bin ich der Meinung, dass wir jetzt nicht alles schlecht reden sollten. Wir müssen das deutsche Eishockey nicht nach zwei Spielen beurteilen und alles über einen Kamm scheren. Das wäre nicht fair. Wir haben insbesondere in den DEL-Playoffs gesehen, dass die deutschen Spieler ganz groß aufgetrumpft haben. Wir sind ein junges Team, das sich entwickeln kann. Dazu gehören auch Niederlagen wie diese bei der WM. Unter dem Strich haben wir nichts verloren und sind nach wie vor in der A-Gruppe. Im nächsten Jahr müssen wir wieder angreifen.“

Dennis Endras: „Natürlich wollten wir so wie heute nicht auftreten. Aber wenn man gesehen hat, wie die Tschechen heute gespielt haben, welche Klasse dieses Team gespickt mit Weltstars besitzt, dann ist es vielleicht sogar ein Stück weit leichter, eine solche Niederlage zu akzeptieren. Wenn wir 0:3 verlieren, dann sagt auch keiner was. Wir hatten viele Absagen vor dem Turnier, aber das soll auch keine Entschuldigung sein. Wichtig ist jetzt, dass wir abschalten und in den kommenden Tagen in Ruhe über alles nachdenken.“ 
Kommentar schreiben
Gast
20.09.2019 19:06 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (14)
16.05.2012, 15:01 Uhr
GoldenBrett (Gast)
Ich muss dem Fürztken Recht geben. Die WM wäre anders gelaufen, wenn die NHL'er dabei gewesen wären. Jetzt den Einsatz von BL-Spieler oder gar Oberligaspielern zu fordern ist sinnfrei. Und jetzt die DEB-Mannschaft mit den Russen zu vergleichen ... Schwere Synapsenstörung! Wenn alles optimal l...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

16.05.2012, 12:55 Uhr
IN-Panther (Gast)
@RoMA: wenn für dich nur die Top5 bzw. 7 A-WM Niveau haben, gebe ich dir Recht wenn Du wie es bei der WM nun mal mit 16 Mannschaften zu tun hast, gehören wir schon dazu und besser wie die "Aufzugsmannschaften" Kazachstan, Italien, Österreich sind wir noch allemal auch wenn die beiden letzten Spie...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

16.05.2012, 11:34 Uhr
@furtz (Gast)
dann brech mal weiter ins essen........ wer denkt das nur DEL Spieler Eishockey spielen können, der ist für mich limitiert. und zwar in seinem Horizont. Selbst Hans Zach hat noch Bundesligaspieler eingeladen, weil es einfach nicht darum geht wo du spielst sondern was du aufm Kasten hast. schau...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

16.05.2012, 10:41 Uhr
Furtz (Gast)
Man muss schon reichlich limitiert sein, aufgrund des Scheiterns des DEB-Teams die Schuld bei der DEL zu suchen. Welche Spieler waren den bei der WM? Hätten "Talente" aus der BL, bzw. wie hier sogar gepostet, aus der Oberliga den DEB erfolgreicher die WM absolvieren lasseen? Ich brech ins Essen! ...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

16.05.2012, 10:21 Uhr
RoMa (Gast)
@ IN-Panther: unbestritten ist, dass Norwegen in dieser WM eine große positive Überraschung darstellt. Doch wie sind die weiteren Chancen zu sehen... Sie werden im 1/4-Finale gegen Rußland spielen und aus meiner Sicht kann sich die Russische Mannschaft dabei nur selbst schlagen... Ja, möglich is...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

▸ Weitere 9 Kommentare anzeigen
Weltmeisterschaft 2012 22.05.2012, 01:18

Fünf neue Gegner für das DEB-Team in Helsinki

Gruppeneinteilung für die nächste WM und Olympia

Deutschland trifft bei der kommenden Weltmeisterschaft in der Vorrunde auf fünf neue Mannschaften: Frankreich, Finnland, Slowakei, USA und Österreich sind die neuen Gegner. Wieder in der Gruppe sind Lettland und Russland, das auf Wunsch des Veranstalters den Platz mit Tschechien getauscht hat. Deutschland spielt 2013 in Helsinki.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)
Weltmeisterschaft 2012 20.05.2012, 21:51

Rekordweltmeister siegt erneut

26. Titel der Sbornaja

Rekordweltmeister Russland hat den 26. Titel gewonnen. Im Finale von Helsinki setzte sich die Sbornaja gegen die Slowakei glatt mit 6:2-Toren durch und beendete das Turnier ungeschlagen. Evgeni Malkin, der zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt wurde, erzielte sein elftes Turniertor zum Endstand.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)
Weltmeisterschaft 2012 20.05.2012, 17:22

Tschechien holt Bronze

3:2-Sieg über Gastgeber Finnland

Wie im Vorjahr hat die tschechische Nationalmannschaft auch bei der Weltmeisterschaft 2012 die Bronzemedallie gewonnen. Gegen Gastgeber Finnland setzte sich der sechsfache Weltmeister mit 3:2-Toren durch und holte zum dritten Mal in Folge Edelmetall. Vor 12.879 Zuschauern legten die siegreichen Tschechen bereits im ersten Drittel den Grundstein zum Sieg.
▸ Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

3. Spieltag (Konferenz) (6)



DEL2 19:30

3. Spieltag (Konferenz) (7)



Vorb.

Testspiele (13)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL 20.09.2019, 19.30
Berlin -
Köln



▸ Fan-Trend


56 %
 
 
44 %

▸ Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Straubing Tigers

Sven Ziegler bleib... (1)
Testspiele

Tilburg gewinnt Ge... (4)
Tippspiel

Das Tippspiel Sais... (4)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Sonthofen

Filip Stopinski
S


Heilbronn

Davis Koch
S


Crimmitschau

Christoph Körner
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 20.09.2019, 19:30


Berlin -
Köln

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Ennio Albrecht
T
31 Jahre

Brandon Mashinter
S
22 Jahre

Maximilian Daubner
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediaImpressum