Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Champions Hockey League 08.01.2019, 23:09

Halbfinal-Hinspiel zwischen München und Salzburg endet torlos

Göteborg legt Grundstein für den Finaleinzug

Salzburgs Raphael Herburger gegen Münchens Andrew Bodnarchuk.
Salzburgs Raphael Herburger gegen Münchens Andrew Bodnarchuk. Foto: GEPA.


Aktualisiert Das Halbfinal-Hinspiel in der Champions Hockey League (CHL) zwischen dem EHC Red Bull München und dem EC Red Bull Salzburg endet torlos Unentschieden. Danny aus den Birken (München) und Stephen Michalek konnten in den 60 Spielminuten nicht überwunden werden.

Zum Thema

▸ München - Salzburg 0:0



▸ Göteborg - Pilsen 6:3





Beide Mannschaften lieferten sich vom ersten Bully an ein intensives Duell. Salzburg spielte aggressiv und ließ bis auf einen Rebound, den Trevor Parkes knapp verfehlte, keine Chancen der Münchner zu (9.). Beim ersten gefährlichen Abschluss der Gäste von Alexander Cijan stand Torhüter Danny aus den Birken richtig (11.). Danach wurde das Team aus der bayerischen Landeshauptstadt zwingender. In der zwölften Minute traf Patrick Hager nach einem Pass von Yasin Ehliz den Pfosten. Die beste Chance im ersten Drittel hatte Maximilian Kastner in Überzahl per Nachschuss, Salzburgs Schlussmann Stephen Michalek war aber zur Stelle (17.). 

Im zweiten Drittel verhinderte Michalek nach einem von Yasin Ehliz abgefälschten Schuss die Münchner Führung. Während die Salzburger im zweiten Drittel auf Konter setzten, erspielte sich der Deutsche Meister ein Chancenplus. In der 33. Minute scheiterte Justin Shugg an Michalek, eine Minute später verfehlte ein Schuss von Andreas Eder nach einem Pass seines Bruders Tobias das Tor der Gäste. München drängte in dieser Phase auf den Führungstreffer. In der 38. Minute hatte das Heimteam aber Glück, dass der Schuss von Thomas Raffl aus zentraler Position hängenblieb. 

In der zweiten Minute des Schlussabschnitts lag der Puck nach einem Bandenabpraller vor der Salzburger Torlinie, Maximilian Kastner kam aber zu spät. Auf der Gegenseite traf Alexander Pallestrang bei einem Konter per Schlagschuss den Pfosten (47.). In der Schlussphase lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, Tore fielen aber keine, sodass es beim 0:0 blieb.

Don Jackson: "Wir wurden stärker, je länger das Spiel gedauert hat. Am Ende hätten wir ein oder zwei Tore verdient gehabt."
 
Salzburgs Stürmer Alexander Rauchenwald: "Ein 0:0 auswärts in München ist mit Sicherheit ein Erfolg. Steve Michalek hat uns mit großartigen Saves im Spiel gehalten und auch wir hatten unsere Chancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Die Stimmung war großartig, alle waren ja schon ein bisschen nervös vor dieser Begegnung und nun sind wir gespannt aufs Rückspiel in einer Woche in Salzburg."

Im zweiten Halbfinale setzte sich Frölunda Göteborg mit 6:3 gegen den HC Plzen durch. Joel Mustonen (6.) und Rhett Rakhshani (12.) hatten für die Schweden zum 2:0 vorgelegt. Ein Doppelpack von Conor Allen (19./25.) brachte die Tschechen zurück. Ryan Lasch (28.), Simon Hjalmarsson (32.) und Rhett Rakhshani (48.) legten für die Göteborg nach. Mit seinem dritten Tor setzte Conor Allen (51.) den Schlusspunkt zum 6:3.

Kommentar schreiben
Gast
19.03.2019 05:37 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Champions Hockey League 06.02.2019, 23:03

Yannic Seidenberg für drei CHL-Spiele gesperrt

Nach Check gegen Kopf- und Nackenbereich


Yannic Seidenberg.
Foto: City-Press.
Sperre Die Sportdisziplinarkommission der Champions Hockey League (CHL)hat am Dienstagabend den Münchner Yannic Seidenberg nach seinem Check im Finale gegen den Kopf- und Nackenbereich für drei Spiele gesperrt.


Champions Hockey League 05.02.2019, 22:01

Frölunda feiert dritten Titelgewinn in der Champions Hockey League

München verliert Finale in Göteborg mit 1:3


Göteborgs Max Friberg vor dem Münchner Tor. Foto: City-Press.


Aktualisiert Frölunda Göteborg hat zum dritten Mal die Champions Hockey League (CHL) gewonnen. Im Finale setzten sich die Schweden im heimischen Scandinavium vor über 12.000 Zuschauern gegen den EHC Red Bull München mit 3:1 durch.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

Champions Hockey League 16.01.2019, 23:24

München erreicht Finale gegen Göteborg

Bayern gewinnen Halbfinal-Rückspiel in Salzburg mit 3:1


Salzburgs Torschütze Alexander Rauchenwald gegen Mark Voakes. Foto: GEPA.


Aktualisiert Der EHC Red Bull München hat das Rückspiel im Halbfinale der Champions Hockey League (CHL) in Salzburg mit 3:1 gewonnen und steht als erste deutsche Mannschaft im Finale der Königsklasse. Gegner wird am 5. Februar 2019 Frölunda Göteborg sein. Die Schweden haben Heimrecht.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

Ergebnisse: Spiele heute

OL 19:00

3. Achtelfinale (Konferenz) (8)



NHL LIVE

Regular Season (4)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Eisbären Berlin
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


44 %
 
 
56 %

Bayreuth Tigers
-
Deggendorfer SC



Fan-Trend anzeigen


71 %
 
 
29 %

EV Landshut
-
Rostock Piranhas



Fan-Trend anzeigen


91 %
 
 
9 %

Philadelphia Flyers
-
Montreal Canadiens



Fan-Trend anzeigen


63 %
 
 
37 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL

DEL ernennt neue R... (4)
DEL2

1. Viertelfinale: ... (8)
EHC Red Bull München

Philip Gogulla und... (2)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EV Landshut

Philipp Maurer
T


Grizzlys Wolfsburg

Pat Cortina
C


Crocodiles Hamburg

Gianluca Balla
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
OL 19.03.2019, 19:30
Starbulls Rosenheim
-
ESC Moskitos Essen

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
24 Jahre

Tim Bender
V
21 Jahre

Niklas Postel
S
28 Jahre

James Bettauer
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de