Anmelden

Frauen 31.03.2019, 12:50

0:2-Niederlage gegen Frankreich

Frauen-Nationalmannschaft verliert WM-Generalprobe

Spielszene Deutschland gegen Frankreich.
Spielszene Deutschland gegen Frankreich. Foto: DEB
Die Frauen-Nationalmannschaft hat ihr letztes Länderspiel vor der 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft (4. bis 14. April 2019 in Espoo/Finnland) verloren. Im Bundesleistungszentrum Füssen unterlag die Mannschaft von Frauen-Bundestrainer Christian Künast am Samstagabend gegen die französische Auswahl mit 0:2 (0:1 0:0 0:1).
 
Die deutsche Mannschaft startete in der Anfangsminute mit zwei guten Torchancen: Zunächst bediente Andrea Lanzl ihre Sturmpartnerin Laura Kluge, die freistehend die Scheibe nicht im Tor unterbringen konnte. Wenig später versuchte es Julia Zorn aus spitzem Winkel. In der Folge bemühte sich die DEB-Auswahl um Offensivaktionen. Die Französinnen kamen erst in der 15. Minute durch Léa Parment zu ihrer ersten zwingenden Torgelegenheit. Die 22-Jährige scheiterte jedoch im Slot an der deutschen Torhüterin Jennifer Harß. Auf der Gegenseite war Anna Fiegert mit ihrem Schuss von der Blauen Linie nah dran am deutschen Auftakttreffer -doch der Puck prallte vom Pfosten nicht ins Netz. Mehr Glück hatten die Französinnen mit einer ihrer Torgelegenheiten im Auftaktdrittel: Estelle Duvin traf 52 Sekunden vor der Drittelsirene zum 1:0-Führungstreffer für den Gast.
 
Zu Beginn des Mittelabschnitts lief zunächst Lore Baudrit frei auf Jennifer Harß zu, scheiterte allerdings an der deutschen Torfrau (22.). Marie Delarbre und Kerstin Spielberger probierten es eine Minute später auf der Gegenseite mit einer Kombination, doch konnten auch nicht für den deutschen Auftakttreffer sorgen. In der Folge neutralisierten sich beide Teams. Fünf Minuten vor der Drittelpause startete dann die Mannschaft von Frauen-Bundestrainer Christian Künast eine Drangphase, in der sich die Nationalspielerinnen ein ums andere Mal im französischen Drittel festsetzten und Torchancen kreierten. Doch mit dem 0:1-Rückstand ging es für die deutsche Mannschaft erneut in die Drittelpause. Im Schlussabschnitt hatte Andrea Lanzl auf deutscher Seite die beste Torgelegenheit. Sie schoss den Puck allerdings freistehend über das Tor. Die Französinnen schlugen durch Lara Escudero erneut zu und erhöhten -entgegen des Spielverlaufs - ihrerseits auf 2:0. In der Schlussminute hatte die DEB-Auswahl durch Carina Strobel und Nicola Eisenschmid noch einmal Einschussmöglichkeiten, doch die Scheibe sollte letztlich für die Gastgeberinnen nicht mehr den Weg ins Tor finden.
 
Am Montag reist die Frauen-Nationalmannschaft ins finnische Espoo und absolviert dort noch einige Trainingseinheiten, bevor die DEB-Auswahl am 4. Januar 2019 ab 11:30 Uhr im ersten WM-Spiel auf Schweden trifft.
 
Christian Künast, Frauen-Bundestrainer: "Es war heute ein enges Spiel. Im ersten Drittel hatten wir auf dem Eis eine unruhige Spielweise gezeigt. Im zweiten und dritten Drittel war ein deutlicher Leistungsanstieg zu erkennen. Wir waren dann besser als die Französinnen, aber haben unsere Chancen nicht konsequent genutzt. Der Einsatz und die Art und Weise wie die Mädels aufgetreten sind, war absolut in Ordnung. Wir haben nun noch weitere vier Tage Zeit, um uns bestmöglich auf das Auftaktspiel gegen Schweden vorzubereiten."
Kommentar schreiben
Gast
18.06.2021 11:11 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Frauen 01.05.2021, 12:34

Frauen-WM in den August verschoben

Neuer Spielort steht noch nicht fest

Die Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen wird auf die Zeit vom 20. bis 31. August 2021 verschoben. Ursprünglich sollte das Turnier vom 6. bis 16. Mai in Halifax (Kanada) stattfinden. Der neue Spielort steht noch nicht fest.
Frauen 21.04.2021, 21:12

Frauen-WM in Kanada abgesagt


Die Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada ist am Tag vor dem Abflug der deutschen Frauen-Nationalmannschaft nach Nordamerika aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie abgesagt worden.
Frauen 19.01.2020, 11:17

Sophie Kratzer gestorben

Ehemalige Nationalspielerin

Sophie Kratzer.
Sophie Kratzer.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Sophie Kratzer ist im Alter von nur 30 Jahren gestorben. Die ehemalige Nationalspielerin erlag am vergangenen Montag einem Krebsleiden.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

3. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 21.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 44 %
 
 
56 % 

Spiel anzeigen


 44 %
 
 
56 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rostock

Christian Bauhof
S


Rostock

Jörg Noack
S


Diez-Limburg

Daniel Ketter
V


Weitere Transfers


Geburtstage
31 Jahre

Luke Adam
S
35 Jahre

Brent Aubin
S
30 Jahre

Ondrej Havlicek
S
Weitere Geburtstage