Anmelden

Anzeige

Anzeige

Anzeige
DEL 03.04.2013, 21:57

1. Halbfinale: Eisbären mit Break in Krefeld

Kantersieg der Kölner Haie

Die Kölner Haie haben im ersten Halbfinale gegen die Grizzly Adams Wolfsburg einen 7:2-Kantersieg eingefahren und sind ihrer vermeintlichen Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht geworden. In der zweiten Serie haben sich die Eisbären Berlin bei den Krefeld Pinguinen mit 3:2 durchgesetzt und sich den Heimvorteil geholt.

Die Haie benötigten einige Zeit, um in die Partie zu kommen, fuhren letztlich aber einen klaren 7:2-Sieg ein. Defensiv standen die Grizzly Adams in der Anfangsphase sicher und konnten sich selbst bei Unterzahl gute Möglichkeiten erarbeiten. Dann aber kamen die Gastgeber stark auf und gingen in der siebten Minute durch Torsten Ankert in Führung. Fortan lief das Spiel für die Gastgeber, die durch Marco Sturm (15.) und Alexander Weiß (17.) noch vor der ersten Pause auf 3:0 erhöhten. Vor 10.362 Zuschauern sorgte ein Doppelschlag zu Beginn des zweiten Abschnitts für die Vorentscheidung. Rok Ticar (22.) und Marco Sturm (24.) schossen die Haie mit 5:0 in Führung und beendeten den Arbeitstag von Daniar Dshunussow. Zwar konnte Levi Nelson für die Grizzly Adams nur 13 Sekunden später verkürzen, doch ernsthaft in Gefahr kamen die Haie nicht mehr. Im Schlussdrittel erhöhten Charlie Stephens (49.) und Marcel Ohmann (52.) noch zum 7:1 der Haie, Justin Mercier verkürzte für die Niedersachsen in der 57. Minute noch zum 7:2-Endstand.

Wie schon im ersten Spiel in der Hauptrunde konnten die Eisbären Berlin auch im ersten Halbfinale bei den Krefeld Pinguinen einen Auswärtssieg einfahren. Einen Blitzstart erwischten die Pinguine, die durch Kapitän Herberts Vasiljevs bereits in der vierten Minute in Führung gingen. Trotz deutlichem Chancenplus und eines starken Auftritts verpassten es die Gastgeber jedoch nachzulegen. Was sich im zweiten Abschnitt rächen sollte, als sich die Eisbären eiskalt präsentierten und durch Mads Christensen (25.), T.J. Mulock (30.) und André Rankel (39.) mit 3:1 in Führung gingen. Eine gute halbe Minute vor der zweiten Pause konnte Mitja Robar für die Pinguine nur noch zum 2:3-Endstand verkürzen
Kommentar schreiben
Gast
18.10.2021 10:47 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (20)
05.04.2013, 17:29 Uhr
ikke (Gast)
Was.meinste denn woher sie ganzen Fans dieses Jahr bekommen. So hat jeder sein Klientel. Wir die disountshopper und Köln gefrustete geißböcke. :-)
Bewerten:1 

05.04.2013, 16:52 Uhr
Fan 29 (Gast)
Gönnen wir es den Kölnern doch einfach mal, wo sie doch schon beim Fußball mit ihrem FC so jämmerlich dran sind.
Bewerten:2 

05.04.2013, 10:22 Uhr
fcbgarfield
Ich seh schon, bei euch in der 1. Liga geht es auch nicht anders zu wie bei uns in der 2. ;-)
Bewerten:4 

05.04.2013, 09:38 Uhr
Ikke (Gast)
Steht das "K" in KEC nicht für Krupp??? Was wollt ihr alle mit Köln. :D :D :D Heute gehts endlich weiter. Viel Spaß allen. Wir können uns ja morgen wieder bei der Spielauswertung angiften und "hassen". :D
Bewerten:2 

05.04.2013, 07:08 Uhr
KB
@Meisterbär: Der best Sport unter der Sonne!!!
Bewerten:1 

Weitere 15 Kommentare anzeigen
DEL 17.10.2021, 21:54

13. Spieltag: Wild Wings beenden Niederlagenserie in Straubing

Köln gewinnt in Bremerhaven - Heimsiege für Berlin, Mannheim, Iserlohn und Krefeld

Spielszene Bremerhaven gegen Köln.
Spielszene Bremerhaven gegen Köln. Foto: Jasmin Wagner.
Die Schwenninger Wild Wings haben am Sonntagabend ihre Niederlagenserie mit einem 2:1-Auswärtssieg bei den Straubing Tigers beenden können. Den zweiten Auswärtssieg am 13. Spieltag feierten die Kölner Haie mit 3:2 nach Penaltyschießen in Bremerhaven.
DEL 16.10.2021, 19:46

München gegen Nürnberg fällt aus

Mehrere Münchner Profis positiv auf Coronavirus getestet

Die für den 17. Oktober angesetzte Partie zwischen Red Bull München und den Nürnberg Ice Tigers fällt aus. Mehrere Spieler des dreimaligen deutschen Meisters Red Bull München wurden bei den routinemäßigen Testungen positiv auf das Coronavirus getestet. Betroffen sind auch Mitglieder aus dem Betreuer- und Trainerstab.
DEL 15.10.2021, 21:52

12. Spieltag: Derbysiege für Augsburg und Mannheim

Köln unterliegt Straubing - Krefeld gewinnt in Nürnberg - Steelers schlagen Iserlohn

Jesse Graham von den Augsburger Panther und Philip Gogulla von Red Bull München.
Jesse Graham von den Augsburger Panther und Philip Gogulla von Red Bull München. Foto: City-Press.
Am Freitag feierten die Augsburger Panther und die Adler Mannheim Derbysiege gegen München und Schwenningen. Die Panther gewannen gegen München mit 5:4 nach Verlängerung. Vinny Saponari traf in der 62. Spielminute zum Sieg für den AEV.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
OL 22.10.2021, 20.00
Hannover -
Leipzig

Wer gewinnt?

 
 

 87 %
 
 
13 % 

Spiel anzeigen


 87 %
 
 
13 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
EHC Red Bull München

SAP Garden öffnet ... (2)
DEL2

5. Spieltag: Frank... (1)
Oberliga

Herford gegen Hern... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Schwenningen

Tomas Zaborsky
S


Crimmitschau

Tim Lutz
S


Crimmitschau

Simon Stowasser
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 19.10.2021, 19:30


Straubing -
Iserlohn

Weitere TV-Termine