Anmelden    Registrieren

DEL 13.03.2015, 22:16

2. Viertelfinale: Drei Serien wieder ausgeglichen

Wolfsburg führt mit 2:0 gegen München

Wolfsfburgs Sergej Stas gegen Münchens Jeremy Dehner.
Wolfsfburgs Sergej Stas gegen Münchens Jeremy Dehner. Foto: Britta Koglin
Nach zwei gespielten Viertelfinals sind drei Serien wieder ausgeglichen. Die Nürnberg Ice Tigers konnten durch ein 3:2 gegen die Adler Mannheim ebenso ausgleichen wie die Düsseldorfer EG, die sich gegen die Hamburg Freezers mit 6:3 durchsetzte. Auch die Iserlohn Roosters konnten mit 6:3 gegen den ERC Ingolstadt den ersten Sieg einfahren und ausgleichen. Mit 2:0-Siegen liegen die Grizzly Adams Wolfsburg nach einem 3:2 gegen den EHC München in Führung.

Die Nürnberg Ice Tigers konnten die Serie gegen die Adler Mannheim durch einen 3:2-Sieg wieder ausgleichen. Früh gingen die Adler durch Kai Hospelt (4.) in Führung, knapp zwei Minuten später konnte Leonhard Pföderl in doppelter Überzahl bereits ausgleichen (6.). Zur ersten Pause lagen die Gäste nach einem Treffer von Matthias Plachta aus der 19. Minute mit 2:1 in Führung, Tim Schüle war in der 47. Minute zum erneuten Ausgleich zur Stelle. In der 58. Minute brachte Corey Locke die Ice Tigers vor 8.249 Zuschauern erstmals in Führung und entschied die Partie.

Mit 2:0-Siegen liegen die Grizzly Adams Wolfsburg nach einem 3:2 gegen den EHC München in Führung. Gleich die erste Überzahl nutzte Marco Rosa in der vierten Minute zur Führung der Niedersachsen, Tyson Mulock konnte in der 29. Minute nachlegen. Drei Minuten später verkürzte Daniel Sparre für die Bayern, Tim Hambly war vor 2.538 Besuchern in der 41. Minute zum 3:1 zur Stelle. In doppelter Überzahl konnte Richard Regehr in der 59. Minute noch zum 3:2-Endstand verkürzen.

Die Iserlohn Roosters haben ihr erstes Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt mit 6:3 gewonnen und die Serie ausgeglichen. Brandon Buck brachte die Panther in der siebten Minute zunächst in Führung, mit einem Doppelschlag drehten Jonas Liwing (15.) und Alexander Foster (16.) die Partie innerhalb von gerade einmal sechs Sekunden. Im zweiten Abschnitt waren Brandon Buck (24.) und Jean Francois Boucher (33.) zum 3:2 der Panther zur Stelle. Die Führung der Gäste hatte bis zur 49. Minute Bestand, dann erzielte Mike York den Ausgleich zum 3:3. In der 54. Minute war der Routinier zum 4:3 zur Stelle und nutzte einen Puckverlust der Panther in der eigenen Verteidigungszone in der 58. Minute zum 5:3. Eine Sekunde vor Spielende war Colton Teubert mit einem Treffer ins leere Tor der Panther noch zum 6:3-Endstand zur Stelle.

Ausgeglichen ist auch die Serie zwischen der Düsseldorfer EG und den Hamburg Freezers, nachdem die DEG ihr erstes Playoff-Heimspiel seit knapp zwei Jahren mit 6:3 für sich entscheiden konnte. Vor 9.668 Zuschauern erwischten die Freezers den besseren Start und gingen durch Matt Pettinger in der 15. Spielminute in Führung. Nach dem Ausgleich durch Daniel Kreutzer (26.) schossen Michael Davies (34. und 39.) und Rob Collins (36.) die Gastgeber mit drei Überzahltoren mit 4:1 in Führung. Sekunden vor der zweiten Pause war Duval Westcott bei angezeigter Strafe gegen die DEG zum 4:2 zur Stelle, Martin Sertich verkürzte in der 42. Minute mit einen Penalty zum 4:3. Für die Entscheidung sorgte Alexei Dmitriev mit dem 5:3 in der 57. Spielminute, Andreas Martinsen erhöhte in der 58. Minute noch zum Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
23.02.2020 23:27 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (17)
15.03.2015, 12:39 Uhr
mr.boemmel (Gast)
.. allen einen spannenden Play Off Tag,schenken wir dem wahren Sport unsere Aufmerksamkeit und nicht der " polarisierenden Minderheit "..,in diesem Sinne " WE ARE HOCKEY " :-)
Bewerten:4 

15.03.2015, 12:24 Uhr
eceipretsaM (Gast)
@Mammut49: Die "echten DEG-Fans" sind spätestens seit dem Umzug von der Brehmstraße in den ISS-Dome allerdings rar geworden. Und die "echten" IEC-Fans kippen auch kein Bier auf gegnerische Spieler, Betreuer, Journalisten und eigene Fans. Gegen eine primitive Minderheit kann man aber wenig ausrichten...
Weiterlesen Bewerten:4 

15.03.2015, 11:54 Uhr
Ikke
Ich bin es langsam auch leid immer wieder dieses Zuschauerthema zu lesen. Man sollte es einfach mal so hinnehmen und dann ist gut. WOB spielt gute PO's und das sollte die Hauptsache sein. Wir beschweren uns intern nur zu gerne über die sterile und unfamiliäre Mehrzweckhalle, also lasst doch ...
Weiterlesen Bewerten:10 

15.03.2015, 11:07 Uhr
Fred (Gast)
@Ossi: Danke für Deinen Supertollen neuen Brandaktuellen überraschenden Hinweis auf die Wolfsburger Besucherzahlen. :D Was sagst Du eigentlich zu den 3500 im München? Oder geht es Dir nur darum gegen die Grizzlys zu stänkern? Neidisch das sie in den Play-Offs sind? Kannst ja mal nach WOB fahren, dan...
Weiterlesen Bewerten:5 

15.03.2015, 10:23 Uhr
Ossi
@salat aus wolfsburg : und jetzt ? es ist einfach nur traurig wie wenig ihr in den playoffs an anziehungskraft besitzt ! playoffs sind doch die schönste sache ( auch wenn wir schon im urlaub sind ) der welt nach ...... du weisst schon :-)
Bewerten:1 

Weitere 12 Kommentare anzeigen
DEL 23.02.2020, 21:33

48. Spieltag: München verliert auch gegen Düsseldorf

Straubing setzt Erfolgsserie in Krefeld fort - Mannheim kassiert weitere Niederlage in Augsburg

Maximilian Daubner (München) gegen Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG).
Maximilian Daubner (München) gegen Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG). Foto: GEPA.
Aktualisiert München hat das zweite Heimspiel am Wochenende gegen Düsseldorf verloren. Verfolger Straubing hat seine Siegesserie in Krefeld fortgesetzt und den Rückstand auf den Tabellenführer auf acht Punkte verkürzt. Mannheim kassierte in Augsburg die vierte Niederlage in Folge. Nürnberg gewann gegen Berlin.
Weiterlesen
DEL 21.02.2020, 22:55

47. Spieltag: München unterliegt Ingolstadt - DEG siegt in Mannheim

Straubing schlägt Nürnberg - Haie verlieren auch in Bremerhaven

Frank Mauer (RB München) gegen Maury Edwards (ERC Ingolstadt).
Frank Mauer (RB München) gegen Maury Edwards (ERC Ingolstadt). Foto: GEPA.
München hat am Freitag gegen den ERC Ingolstadt mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Straubing verbessert sich nach einem 2:1-Sieg gegen Nürnberg auf den zweiten Tabellenplatz. Mannheim rutscht nach einer 2:6-Niederlage gegen Düsseldorf auf den dritten Platz ab. Köln hat seine Negativtrend in Bremerhaven fortgesetzt.
Weiterlesen
DEL 20.02.2020, 22:17

47. Spieltag: Eisbären drehen Spiel in Augsburg

Matchwinner Leonhard Pföderl mit drei Toren

Leo Pföderl.
Leo Pföderl.
Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben eine vorgezogene Partie vom 47. Spieltag in Augsburg am Donnerstagabend mit 5:3 gewonnen. Matchwinner für die Berliner war der dreifache Torschütze Leohard Pföderl.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL

48. Spieltag (Konferenz) (6)



DEL2

50. Spieltag (Konferenz) (7)



OL

42. Spieltag Nord (Konferenz) (6)



OL

46. Spieltag Süd (Konferenz) (5)



NHL LIVE

Regular Season (12)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
OL 28.02.2020, 20.00
Leipzig -
Rostock



Fan-Trend


83 %
 
 
17 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL2

49. Spieltag: Kass... (5)
DEL2

50. Spieltag: Löwe... (3)
Oberliga

42. Spieltag Nord:... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

München

Zachary Fucale
T


Wolfsburg

Mikkel Aagaard
V


Crimmitschau

Fedor Kolupaylo
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
NHL 23.02.2020, 23:00


New York -
San Jose

Weitere TV-Termine

Geburtstage
20 Jahre

Elias Fischbacher
T
22 Jahre

Mick Köhler
S
25 Jahre

Michael Knaub
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum