Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 07.03.2010, 18:44

54. Spieltag: Derbysieg für Hannover

Heimniederlage für Wolfsburg - Adler gewinnen in Nürnberg

Hannover hat das Nordderby am 54. Spieltag gegen die Hamburg Freezers mit 4:2 (1:1 1:0 2:1) für sich entschieden. Vor 6.695 Zuschauern in der TUI Arena legte Ben Cottreau (9.) für die Gastgeber vor, Hamburg glich noch vor der Pause durch Peter Ratchuk (18.) im Powerplay aus. Nach dem Seitenwechsel hätten die Freezers in Überzahl nachlegen können. Stattdessen trafen die Niedersachsen in Unterzahl zur erneuten Führung durch Nikolaus Mondt (23.). Im Schlussdrittel sorgte Matt Dzieduszycki (41.) nach nur 40 Sekunden für die Vorentscheidung. Adam Mitchell (58.) erhöhte sogar noch zum 4:1. Clarke Wilm konnte für die Hanseaten noch den zweiten Treffer beisteuern.

Ein Tor reichte den Adler Mannheim, um in Nürnberg drei Punkte mitzunehmen. Das Tor des Tages vor 5.139 Zuschauern erzielte Ahren Spylo (57.) in der Schlussphase der Partie.

Wolfsburg konnte am Wochenende keine Punkte sammeln. Beim Heimspiel gegen Ingolstadt verloren die Grizzly Adams vor 3.413 Zuschauern mit 1:4 (1:1 0:0 0:3). Nach zwei ausgeglichenen Dritteln, in denen Matt Hussey (1.) zunächst für Ingolstadt die Führung und Radek Krestan (19.) wenig später den Ausgleich markieren konnte, fiel die Entscheidung im letzten Abschnitt. Mit seinem zweiten Tor brachte Matt Hussey (51.) den ERC erneut in Front. Wolfsburg dränge auf den Ausgleich, kassierte aber in den beiden Schlussminuten zwei weitere Tore durch Carl Corazzini (59.) und Thomas Greilinger (60.) als EHC-Torwart Daniar Dshunussow bereits sein Tor verlassen hatte.

Im direkten Duell um einen der letzten Playoff-Plätze landeten die Krefeld Pinguine einen 6:4 (1:2 3:1 2:1)-Heimerfolg gegen die Augsburger Panther. Die Gäste lagen durch Tore von Matt Ryan (1.) und Brett Engelhardt (13.) mit 2:0 in Führung. Krefeld gelang im ersten Abschnitt noch der Anschlusstreffer durch Michail Kozhevnikov (15.). Die Panther legten nach der ersten Pause durch Darin Olver (22.) nach. Dann begannen die Pinguine ihre Aufholjagd. Herberts Vasilijevs (30.), Boris Blank (33.) glichen zum 3:3 aus, Michael Endraß (40.), Daniel Pietta (43.) und Patrick Hager (51.) drehten das Spiel für Krefeld. Colin Murphy (57.) konnte für Augsburg noch verkürzen.

Köln sammelte wichtige Punkte beim 6:3 (2:1 1:1 3:1)-Auswärtssieg in Kassel. Die Führung der Hessen durch Josh Soares (4.) hielt bis zur zwölften Spielminute als Ivan Ciernik in Unterzahl ausgleichen konnte. Das gleich Kunststück gelang zwei Minuten später Marcel Müller, der ebenfalls in Unterzahl traf. Zweimal konnten die Huskies durch Fabio Carciola (26.) und Ryan Kraft (50.) eine erneute Führung der Haie ausgleichen. Zum 3:2 hatte Dusan Frosch (31.) getroffen. Köln konnte am Ende durch Dusan Frosch (54.), Bryan Adams (55.) und Martin Bartek (59.) dann noch entscheidend nachlagen.

Spitzenreiter Berlin musste sich in Düsseldorf nach Penaltyschießen geschlagen geben. Neben den Doppeltorschützen Andre Rankel auf Berliner Seite (12./45.) und Rob Collins bei der DEG (26./41.) ragte vor allem Berlins Schlussmann Kevin Nastiuk heraus, der den Eisbären mit spektakulären Paraden einen Punkt sicherte. Im Penaltyschießen wurde Brandon Reid vor der tollen Kulisse von 10.212 Zuschauern zum Matchwinner.

Frankfurt gewann gegen Straubing mit 3:2 (2:2 1:0 0:0). Zwei Tore von Christoph Gawlik (beide 8.) innerhalb von 33 Sekunden brachte die Lions mit 2:0 in Front. Karl Stewart (12.) und William Trew (20.) glichen jeweils im Powerplay für die Tigers aus. Josh Langfeld (39.) erzielte den Siegtreffer der Frankfurter im zweiten Durchgang.
Kommentar schreiben
Gast
16.08.2022 21:54 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 01.07.2022, 09:43

Auftaktspiel zwischen Köln und München

Haie bestreiten drei Freiluftspiele

Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am Donnerstag, 15. September mit dem Spiel Kölner Haie gegen EHC Red Bull München in die neue Saison. Aufsteiger Frankfurt ist zu Gast in Wolfsburg.
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

Vorbereitung

Testspiele (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL 16.09.2022, 19.30

Düsseldorf
-:-
Ingolstadt

Wer gewinnt?

 
 

 73 %
 
 
27 % 

Spiel anzeigen


 73 %
 
 
27 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
Dolomitencup

Panther verlieren ... (2)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann beend... (1)
Schwenninger Wild Wings

Andrew Calof spiel... (1)
Weitere Kommentare

News

DEL






Anzeige

Transfers

Herford

Justin Unger
S


Herford

Daniel Bartuli
V


Füssen

Victor Knaub
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL 15.09.2022, 19:30



Köln
-:-
München

Weitere TV-Termine

Anzeige