Anmelden    Registrieren

DEL 11.03.2018, 09:00

6. Eishockey Gala in Straubing

DEL ehrt Spieler und Trainer

Ehrung für die Olympia-Helden bei der Eishockey Gala in Straubing.
Ehrung für die Olympia-Helden bei der Eishockey Gala in Straubing. Foto: City-Press.
Am Samstagabend fand in Straubing die 6. Eishockey Gala statt. Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ehrte Spieler und Trainer des Jahres. Die Olympia-Helden von Pyeongchang trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Straubing ein.

„Das ist ein ganz besonderer Moment für das deutsche Eishockey“, sagte DEL-Aufsichtsratschef Jürgen Arnold, der „noch ganz unter dem Eindruck der Wahnsinns-Leistung unserer Jungs in Südkorea“ stand. DEB-Präsident Franz Reindl, der 1976 zum deutschen Team gehörte, das in Innsbruck Bronze holte: „Man kann diese Leistung nicht hoch genug einschätzen, einfach überragend. Ich bin so stolz auf unsere Silbermedaillengewinner.  Das war eine großartige Initialzündung für unseren Sport.“

Keith Aucoin vom EHC Red Bull München wurde als Spieler und Stürmer des Jahres ausgezeichnet. Keith Aucoin sammelte in dieser Saison 64 Scorerpunkte, 53 davon durch Assists, und führt das DEL-Ranking deutlich an. „Das war schon immer mein Spiel. Meine Eltern haben immer gesagt, ich solle nicht eigensinnig sein und zuerst den Pass suchen, bevor ich schieße. Ich habe ihnen viel zu verdanken. Die Wahl zum Spieler des Jahres ist natürlich eine große Ehre für mich“, so der mit 39 Jahren älteste Spieler im Kader der Red Bulls.

Verteidiger des Jahres ist Münchens Yannic Seidenberg. Der 34-Jährige verbuchte in 50 Liga-Spielen acht Tore und 26 Vorlagen.

Dustin Strahlmeier von den Schwenninger Wild Wings ist Torhüter des Jahres. Der Keeper der Schwenninger Wild Wings war der sichere Rückhalt seines Teams und einer der Gründe für den Einzug der Wild Wings in die DEL-Playoffs erstmals nach 22 Jahren. In 43 Spielen feierte er 21 Siege, bei einem Gegentorschnitt von 2,34 und einer Fangquote von 92,74 Prozent. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und nehme den Award stellvertretend für mein Team an, denn ohne die Mannschaft wäre ich gar nicht in der Lage, so gut zu spielen", sagte Strahlmeier.

Als bester Trainer wurde Bremerhavens Thomas Popiesch gewählt. Der Chefcoach der Fischtown Pinguins Bremerhaven führte die Nordsee-Städter zum zweiten Mal in Folge in die DEL-Playoffs. „Die Auszeichnung ist eine große Ehre für mich, den Club und die Stadt Bremerhaven. Ich bin sehr stolz darauf“, sagte Popiesch.

Rookie des Jahres ist Phil Hungerecker von den Adler Mannheim. „Das ist eine tolle Auszeichnung und eine ganz besondere Ehre für mich. Vor allem, wenn ich daran denke, dass ich vor zwei Jahren noch in der Oberliga Nord gespielt habe. Mein besonderer Dank gilt dabei meinen Mitspielern, ohne die ich diese Auszeichnung nicht erhalten hätte“, sagte Hungerecker.

Über 10.000 Euro konnten sich erneut die Schwenninger Wild Wings als Sieger der „Robert-Müller-Fair-Play-Trophy“ freuen. Das Geld kommt der Schwenninger Nachwuchs-Arbeit zu Gute.

Robert Hock und Tobias Abstreiter wurden in die Hall of Fame aufgenommen. Abstreiter (47) bestritt 48 Länderspiele und 603 Begegnungen in der DEL, Hock erzielte in 826 DEL-Spielen 234 Tore.

Den Titel "Bester Spieler der DEL2" erhielt Andreas Driendl vom SC Riessersee.

Die Geehrten im Überblick:
DEL-Hauptrundensieger 2017/18: EHC Red Bull München
„Robert-Müller-Fairplay-Trophy“: Schwenninger Wild Wings„Spieler des Jahres“: Keith Aucoin (EHC Red Bull München)
„Stürmer des Jahres“: Keith Aucoin (EHC Red Bull München)
„Verteidiger des Jahres“: Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
„Torhüter des Jahres“: Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings)
„Rookie des Jahres“: Phil Hungerecker (Adler Mannheim)
„Trainer des Jahres“: Thomas Popiesch (Fischtown Pinguins)
„DEL2-Spieler des Jahres“: Andreas Driendl (SC Riessersee)
“Hall of Fame”: Robert Hock, Tobias Abstreiter
Kommentar schreiben
Gast
14.12.2019 15:05 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (3)
11.03.2018, 17:09 Uhr
Gross (Gast)
wurde wahrscheinlich wegen seiner Kritik an der DEL nicht berücksichtigt. Das soll die Arbeit in Bremerhaven jetzt keinesfalls schmälern, dir Auszeichnung halte ich allemal für gerechtfertigt.
Bewerten:11 

11.03.2018, 15:35 Uhr
Brhv
@Salat, da hast Du wohl schon recht, mit einem kleinen Unterschied der eine Trainer kann aus dem vollen schöpfen, der andere hat eine sehr kleine Geldbörse. Dieser Unterschied ist wohl doch sehr gross, womit dann bei den Leistungen der Mannschaften Bremerhaven mit dem Salär sehr viel mehr geleis...
Weiterlesen Bewerten:11 

11.03.2018, 14:06 Uhr
salat
Nichts gegen Popiesch, er leistet super Arbeit für Bremerhaven, aber was Pavel Gross die letzten Jahre für Wolfsburg geleistet hat und auch mit welcher Konstanz dürfte auch mal ausgezeichnet werden.
Bewerten:10 


DEL 13.12.2019, 22:49

26. Spieltag: München verliert am Seilersee - Derbysieg für Mannheim

Augsburg stoppt Köln - Nürnberg punktet in Ingolstadt

Münchens Patrick Hager gegen die Iserlohner Chris Rumble und Jake Weidner.
Münchens Patrick Hager gegen die Iserlohner Chris Rumble und Jake Weidner. Foto: City Press.
Tabellenführer München hat sein Auswärtsspiel am Freitag in Iserlohn mit 0:1 verloren. Verfolger Straubing gewann mit 5:3 gegen Wolfsburg. Mannheim feierte einen 3:0-Derbysieg gegen Schwenningen. Augsburg beendete die Siegesserie der Kölner Haie. Nürnberg entführte zwei Punkte aus Ingolstadt.
Weiterlesen Kommentare (1)
DEL 12.12.2019, 22:15

26. Spieltag: Eisbären drehen Spiel gegen Düsseldorf

Berliner festigen den vierten Tabellenplatz

Maxim Lapierre bejubelt das dritte Berliner Tor gegen die DEG.
Maxim Lapierre bejubelt das dritte Berliner Tor gegen die DEG. Foto: City Press.
Am Donnerstagabend wurde der 26. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit dem Spiel Berlin gegen Düsseldorf fortgesetzt. Die Eisbären gewannen die Partie mit 3:1 und festigen den vierten Tabellenplatz. Düsseldorf bleibt auf dem achten Rang.
Weiterlesen
DEL 11.12.2019, 22:00

26. Spieltag: Pinguins gewinnen bei den Pinguinen

Bremerhaven klettert auf den fünften Platz

Bremerhavens Alber vor Krefelds Hodgman.
Bremerhavens Alber vor Krefelds Hodgman. Foto: Sylvia Heimes.
Die Fischtown Pinguins haben ein vorgezogene Partie vom 26. Spieltag bei den Krefeld Pinguinen vor 3.076 Zuschauern mit 3:2 gewonnen. Bremerhaven verbessert sich in der Tabelle auf den fünften Platz. Die Rheinländer bleiben nach der dritten Niederlage in Folge auf dem zwölften Rang.
Weiterlesen Kommentare (1)
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 20:30

27. Spieltag (1)



NHL

Regular Season (6)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 14.12.2019, 20.30
Bad Nauheim -
Frankfurt



Fan-Trend


70 %
 
 
30 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Eisbären Berlin

Stefan Ustorf verl... (6)
DEL2

27. Spieltag: Kass... (2)
DEL

26. Spieltag: Münc... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rostock

Christopher Stanley
S


Krefeld

Benjamin Kosianski
S


Ingolstadt

Brett Findlay
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
NHL 14.12.2019, 19:00


New York -
Buffalo

Weitere TV-Termine

Geburtstage
38 Jahre

Tomas Kurka
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum