Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Adler Mannheim 14.03.2009, 10:14

Deutlicher Heimsieg für Mannheim

Siebter Shut-out für Brathwaite

Ronny Arendt (2), Sven Butenschön, Michael Hackert und Colin Forbes erzielten die Tore beim deutlichen 5:0-Heimsieg im ersten Viertelfinalduell gegen die Sinupret Ice Tigers. Fred Brathwaite feierte das siebte "zu Null" der Saison.

Ohne den gesperrten Tomas Martinec sowie die überzähligen François Bouchard und Andy Schneider gaben die Adler von der ersten Minute an Vollgas, trafen aber auch auf eine Nürnberger Mannschaft, die ihrerseits bis in die Haarspitzen motiviert antrat. Nach nur zwanzig Sekunden hatte Colin Forbes die erste grosse Torchance, als er frei vor dem Nürnberger Tor auftauchte, aber an Frederic Cassivi scheiterte. Nur sechzehn Sekunden später hatte auch Adler-Keeper Fred Brathwaite seinen ersten Save, der Kanadier rettete gegen Grygiel. Die erste Minute bot schon einen guten Vorgeschmack auf die folgenden 59.

Beide Teams zeigten den 11.698 Zuschauern in der SAP ARENA ein packendes und hochklassiges Play-Off-Match. Die Adler spielten befreit auf und setzten die Gäste unter Druck. Zwar hatte auch Freddy Brathwaite kaum ruhige Minuten, doch die hochkarätigen Torszenen spielten sich auf der anderen Seite ab. François Methot traf in der neunten Minute nur den Pfosten, danach scheiterten Ronny Arendt (13. Minute) und Markus Kink (19.) am Nürnberger Goalie. Nach der ersten Pause versuchten es die Adler einige Minuten lang mit weiten Pässen aus der Defensive nach vorne, wenn die Ice Tigers früh das Aufbauspiel der Mannheimer störten. Petermann (24.) und Jaspers (25.) hatten gute Gelegenheiten in einer Druckphase der Adler, das erlösende 1:0 erzielte dann Sven Butenschön. In Bedrängnis brachte der Nationalverteidiger aus acht Metern Entfernung die Hausherren in Führung. Kurz vor der zweiten Pause legte Michael Hackert zum 2:0 nach. Zuvor hatte sich Colin Beardsmore an der Bande hinter dem Nürnberger Tor durchgesetzt und zum heraneilenden Michael Hackert zurückgepasst. Den zweiten Treffer hatten sich die Mannheimer in den Minuten zuvor redlich erarbeitet.

Im Schlussabschnitt legten die Adler noch einmal deutlich nach. Bei Ronny Arendts Pass vor das Nürnberger Tor war wohl Brad Leeb vor Colin Forbes am Puck und stocherte die Scheibe zum 3:0 ins eigene Netz, beim 4:0 jagte Arendt dafür die Scheibe direkt in die Maschen und Colin Forbes war dann beim Überzahlschlenzer in der 55. Minute zum 5:0 an der Reihe. Die zweite Partie steigt am Sonntag Abend in Nürnberg.
Kommentar schreiben
Gast
29.06.2022 03:39 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Adler Mannheim 17.06.2022, 15:13

Matt Donovan komplettiert die Adler-Verteidigung


Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara.
Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara.
Foto: City-Press.
Transfer Matt Donovan wechselt von Milwaukee Admirals zu den Adler Mannheim und komplettiert dei Defensive des DEL-Clubs.
Adler Mannheim 02.06.2022, 16:43

Fabrizio Pilu kehrt nach Mannheim zurück


Fabrizio Pilu.
Fabrizio Pilu.
Foto: City-Press.
Transfer Die Adler Mannheim haben Fabrizio Pilu unter Vertrag genommen. Damit kehrt der 19- jährige Verteidiger nach einem Jahr Abstinenz in seine Heimatstadt zurück. Bis 2021 war der Deutsch-Italiener für die Jungadler aktiv.
Adler Mannheim 17.05.2022, 19:54

Adler verpflichten zwei Talente


Lukas Mühlbauer.
Lukas Mühlbauer.
Foto: EV Landshut.
Die Adler Mannheim haben mit Lukas Mühlbauer und Maximilian Leitner zwei junge, talentierte Spieler unter Vertrag genommen.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (1)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
NHL

Drei Matchpucks fü... (3)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Erfurt

Alexandre Ranger
S


Bremerhaven

Nino Kinder
S


Bremerhaven

Tim Lutz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
27 Jahre

Korbinian Schütz
V
17 Jahre

Moritz Weißenhorn
V
33 Jahre

Drew LeBlanc
S
Weitere Geburtstage