Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 24.04.2012, 19:39

Eisbären Berlin sind Deutscher Meister 2012

3:1-Sieg im fünften Finale gegen Adler Mannheim

Die Eisbären Berlin haben ihren Meistertitel in der DEL verteidigt. Im entscheidenden fünften Finale gegen die Adler Mannheim setzte sich der Titelverteidiger mit 3:1 durch und holte den sechsten Meistertitel in seiner Geschichte. Erstmals konnten die Eisbären auch als Heimteam ein fünftes Finale für sich entscheiden und sind nun alleiniger Rekordmeister der DEL. Die Führung der Kurpfälzer von Ronny Arendt aus der 14. Spielminute glich Barry Tallackson in der 34. Minute aus. Darin Olver brachte die Eisbären Berlin in der 44. Spielminute mit 2:1 in Führung, Julian Talbot verwandelte in der 51. Minute einen Penalty zum 3:1-Endstand.

Die Partie begann sehr verhalten. Man merkte beiden Teams an, worum es an diesem Abend ging. Entsprechend erinnerte der Spielverlauf in der Anfangsphase mehr an Eis-Schach. Die wenigen Torschüsse waren sichere Beute der Torhüter, bis Ronny Arendt schneller am Puck war, als Nick Angell und er einen Abpraller von Rob Zepp nach einem Schlagschuss von Frank Mauer in der 14. zur Führung der Gäste verwandelte. Pech hatten die Gastgeber mit zwei Metalltreffern.

Eine kurze Spielunterbrechung gab es als Linienrichter Sirko Schulz nach einem Pucktreffer behandelt werden musste. Nach dieser Unterbrechung hatte Julian Talbot die große Chance für die Eisbären auszugleichen, der Angreifer wartete jedoch zu lange und die Adler um Schlussmann Fredrick Brathwaite konnten sich positionieren.

Im zweiten Abschnitt machten die Adler die neutrale Zone zu und ließen die Eisbären nicht ins Spiel kommen. Erst Mitte des Abschnitts konnten sich die Gastgeber kurzzeitig im Drittel der Adler festsetzten, aber zunächst ohne zählbaren Erfolg. Die Adler hatten anschließend eine gute Konterchance, doch Michael Glumac konnte den schwachen Querpass nicht unter Kontrolle bringen.

In der 34. Minute kamen die Eisbären erstmals schnell durch die neutrale Zone, Florian Busch bediente den frei im Slot stehenden Barry Tallackson, der die Scheibe mit viel Übersicht im langen Eck des Adler-Tores unterbrachte. Nur Sekunden später hatte Jonathan Sim die Chance zur Führung der Eisbären, konnte die Scheibe aber nicht im Kasten von Fred Brathwaite unterbringen. Fortan waren die Eisbären die überlegene Sechs, konnten aber keine weiteren Treffer verzeichnen.

Gleich zu Beginn des Schlussdrittels war Darin Olver für die Eisbären zur 2:1-Führung zur Stelle. Vom Gegenspieler nicht gut angegriffen, zog der Angreifer vor das Tor und überwand Fred Brathwaite mit einer Art Bauerntrick. Die großzügig pfeifenden Unparteiischen verhängten in der 51. Minute die erste Strafe des Spiels. Ein Haken von Shawn Belle gegen Julian Talbot ahndeten die Schiedsrichter mit einem Penalty , den der Berliner sicher zum 3:1 verwandelte. In der Schlussphase wurden die Bemühungen der Adler, noch zum Anschluss zu kommen, durch die einzige Zeitstrafe gestoppt. Christoph Ullmann musste in die Kühlbox, so dass die Eisbären ihre Führung sicher über die Zeit brachten.

EISHOCKEY.INFO gratuliert den Eisbären Berlin zur erfolgreichen Titelverteidigung !
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 17:17 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (41)
26.04.2012, 16:25 Uhr
Thomas Schlegel (Gast)
Glückwunsch an die Eisbären zum erneuten Titelgewinn, und für eine starke und wahnsinnige Finalserie - besonders Spiel 4, einfach nur irre. Gruß aus Düsseldorf, der alte DEG-Fan.
Bewerten:0 

26.04.2012, 09:17 Uhr
(Gast) (Gast)
@ Hartmann mit der Fördelizenz Regelung mit Frankfurt liegst du nicht verkehrt könnte etwas werden
Bewerten:0 

25.04.2012, 22:43 Uhr
Graf Zahl
Warum soll es ohne Regehr nun schwer werden für die EBB? @Hartmann Sicher, er war wichtig an/von der Blauen, aber im Playoff war er nur 50% leistungsfähig. Steif wie ein Brett in der Bewegung durch seine Verletzung. Nun denn, ein Danke für seine Leistung und seine Tore für die EBB und ich wünsche ...
Weiterlesen Bewerten:0 

25.04.2012, 19:20 Uhr
Hartmann (Gast)
Hallo Sly Sky. Wenigstens hast du die Ironie gemerkt. Ich habe bei Herrn Müller schon "Fleischwurst gefresse" und auch schon über und für den MERC gearbeitet. Ist ja okay, dass du den kleinen Hopp verteidigst. Aber ich habe diese Meinung über ihn nicht exklusiv, kenne viele sveiner Ex-Mitarbeiter, i...
Weiterlesen Bewerten:0 

25.04.2012, 18:59 Uhr
Wobbär (Gast)
Herzlichen Glückwunsch nach Berlin !!! Trotz der Ausfälle eine klasse Saison gespielt. Hut ab. Ein besonderes Lob auch an die Schiedsrichter. So eine Leistung würde ich mir öfters wünschen.
Bewerten:0 

Weitere 36 Kommentare anzeigen


DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Freiburg

Maximilian Leitner
V


Rostock

Leon Häring
V


Straubing

Pascal Seidel
T


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige