Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Krefeld Pinguine 27.10.2006, 23:05

Grusel-Eishockey in Krefeld

Pinguine zittern sich gegen Augsburg zum Sieg

Eishockey zum Abgewöhnen: In einem unterklassigen Duell zwischen Krefeld und arg gebeutelten Augsburgern hätte es eigentlich keinen Sieger geben dürfen. Am Ende zitterten sich die Pinguine zu einem 4:3-Heimerfolg vor lediglich 3196 Zuschauern - die Daheimgebliebenen können froh sein, das Eintrittsge ld gespart zu haben.

Die Gäste aus Bayern hatten den besseren Start: Erst traf Jay Henderson (6.) den Außenpfosten, bevor er eine Minute später bei einem Mann weniger auf dem Eis einnetzte. Nach dem krampfhaften Beginn kamen die Hausherren besser ins Spiel: Bei freier Sicht ließ AEV-Keeper Rolf Wanhainen einen Schlagschuss von Rainer Köttstorfer (11./Powerplay) passieren. Zwei Minuten später staubte Ivo Jan zur erstmaligen Führung ab. Noch vor der Pause verwertete Lynn Loyns (18.) einen Pass von Daniel Pietta.

Augsburg trat vor allem in der Defensive sehr unsicher auf. Es fehlte schlichtweg Ordnung im Spiel der Raubkätzchen. Als Matthias Frenzel auf der Strafbank saß, fälschte Roland Verwey (24.) im zweiten Abschnitt den Puck nach einem Milo-Schuss zum 4:1 ins Tor ab. Nach dem vierten Treffer wirkten die Schwarz-Gelben fahrlässig - ließen Puck und Gegner gewähren. Shane Joseph, vor Saisonbeginn noch in Krefeld im Gespräch, verkürzte in der 31. Minute zum 4:2.

Im Schlussabschnitt machte es Giulio Scandella (41.) noch einmal spannend, doch es blieb beim 4:3. Nicht zuletzt, weil sich beide Mannschaften die Spielscheibe gegenseitig zuspielten - Fehlpässe beherrschten das Spiel. Nicht zu Unrecht kassierten die Akteure ein Pfeifkonzert von den Rängen.

Stimmen zum Spiel: Jiri Ehrenberger (Krefeld): "Wir waren von Augsburgs aktiver Spielweise zu Anfang überrascht. Zudem hatten wir Glück, dass wir nur ein Tor kassiert haben. Nach dem 4:1 dachten wir, das Toreschießen würde für uns weiter gehen und haben dadurch dem Gegner zu viel erlaubt. Gegen Mannheim müssen wir konsequenter agieren."

Paulin Bordeleau (Augsburg): "Anfangs hatten wir gute Chancen, aber wir haben nur ein Tor gemacht. Die Mannschaft hat nur 50 Minuten gearbeitet, ein Spiel dauert jedoch 60 Minuten."
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 02:47 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



Krefeld Pinguine 29.05.2024, 12:57

Steven Raabe wechselt nach Krefeld

Verteidiger kommt aus Mellendorf

Steven Raabe.
Steven Raabe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Transfer Steven Raabe wechselt nach Krefeld. Der 22-jährige Verteidiger stand zuletzt bei den Hannover Scorpions unter Vertrag.
Krefeld Pinguine 10.05.2024, 12:36

Davis Vandane wird ein Pinguin

Ehemaliger Frankfurter kehrt nach Deutschland zurück

Davis Vandane.
Davis Vandane.
Foto: City-Press.
Transfer Davis Vandane wechselt vom HC Bozen an die Westparkstraße. In der ICEHL absolvierte der Kanadier für die Südtiroler 59 Spiele und erzielte 43 Punkte (fünf Tore, 38 Vorlagen).
Krefeld Pinguine 30.04.2024, 14:36

Krefeld verpflichtet Max Newton

Kanadischer Neuzugang aus der Slowakei

Transfer Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste von Max Newton gesichert. In der vergangenen Spielzeit spielte der 26-jährige der kanadische Stürmer für Dukla Michalovce.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Selb

Josh Winquist
S


Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige