Anmelden

NHL 02.04.2013, 10:36

Chicago siegt mit Mühe

Vancouver und Minnesota patzen

Einen knappen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen fuhren die Chicago Blackhawks im Heimspiel gegen die Nashville Predators ein. Vor 21.306 Zuschauern brachten Brandon Saad (20.) und Patrick Kane (33.) die Gastgeber zunächst mit 2:0 in Führung, David Legwand (44.) und Taylor Beck (48.) glichen im Schlussdrittel aus. Den entscheidenden Penalty zum Sieg der Blackhawks verwandelte Michal Rozsival.

Die Anaheim Ducks haben nach einem 4:0-Sieg bei den Dallas Stars weiterhin vier Punkte Rückstand auf die Blackhawks. Vor 13.748 Zuschauern trafen Bobby Ryan (31.), Corey Perry (33.) und Matt Beleskey (36.) im zweiten Abschnitt, Teemu Selänne erhöhte in der 60. Minute noch zum 4:0-Endstand ins leere Tor der Stars.

Eine 1:4-Heimniederlage kassierten die drittplatzierten Minnesota Wild vor 18.786 Zuschauern gegen die St. Louis Blues, die in die Playoff-Ränge zurückkehrten. Den Führungstreffer der Gäste durch Jaden Schwartz aus der 13. Minute konnte Dany Heatley für die Wild noch ausgleichen (27.). Andy MacDonald (33.) und Kevin Shattenkirk (35.) sorgten innerhalb von 110 Sekunden für die Vorentscheidung, Barret Jackman legte noch zum 4:1-Endstand für die Blues nach (60.).

Die Vancouver Canucks konnten die Niederlage der Wild nicht zur Rückkehr auf Platz drei nutzen und unterlagen bei den San Jose Sharks mit 2:3-Toren. Andrew Desjardins (28.), Joe Thornton (29.) und Logan Couture (30.) brachten die Gastgeber vor 17.562 Zuschauern mit 3:0 in Führung, Chris Higgins (38.) und Alexandre Burrows (51.) konnten nur noch zum 3:2-Endstand verkürzen.

Mit 3:2-Toren setzten sich die Detroit Red Wings gegen die Colorado Avalanche durch und belegen weiterhin Rang sieben im Westen. Vor 20.066 Zuschauern trafen Justin Abdelkader (16.), Danny Cleary (27.) und Damien Brunner (30.) zur 3:0-Führung der Red Wings, Jamie McGinn (46.) und Matt Duchene (59.) konnten für die Avalanche noch verkürzen.

Den vierten Sieg in Serie holten die Edmonton Oilers mit 4:1 gegen die Calgary Flames. Vor 16.839 Zuschauern trafen Justin Schultz (4.), Taylor Hall (10.), Ryan Jones (17.) und Nail Yakopov (51.) zur 4:0-Führung der Oilers, Brian McGrattan konnte in der 59. Minute den Ehrentreffer der Flames erzielen.

An der Spitze der Eastern Conference konnten die Montreal Canadiens den Rückstand auf die Pittsburgh Penguins durch einen 4:1-Sieg gegen die Carolina Hurricanes auf fünf Punkte verkürzen. Jordan Staal brachte die Canes in der vierten Minute zunächst in Führung, Andrei Markov (16.) und Jeff Halpern (22.) drehten die Partie vor 21.273 Zuschauern. In der 51. und 60. Minute legte Max Pacioretty noch zum 4:1-Endstand nach.

Durch einen 4:2-Sieg gegen die Winnipeg Jets konnten die New York Rangers den achten Tabellenplatz im Osten verteidigen. Bereits nach 19 Sekunden traf Derek Stepan zur Führung der Rangers, keine Minute später glich Nik Antropov für die Jets bereits aus. Zach Bogosian brachte die Gäste in der 13. Spielminute mit 2:1 in Führung, Ryan Callahan konnte für die Rangers in der 24. Minute in Unterzahl zum 2:2 ausgleichen. Derek Stepan legte in der 46. Minute zum 3:2 der Gastgeber erneut vor, Rick Nash traf vor 17.200 Zuschauern in der 54. Minute zum 4:2-Endstand.

Punktgleich mit den Rangers folgen die New York Islanders nach einem 3:1-Sieg bei den New Jersey Devils auf Tabellenplatz neun. Josh Bailey (1.) und Travis Harmonic (8.) trafen vor 17.625 Zuschauern früh zur 2:0-Führung der Islanders. Nach dem Anschluss der Devils durch Alexei Ponikarovsky in der 29. Minute setzte John Tavares mit dem 1:3 in der 50. Minute den Schlusspunkt.
Kommentar schreiben
Gast
02.07.2020 13:37 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

NHL 17.06.2020, 21:31

Seattle verschiebt Bekanntgabe des Beinamens

Markenprobleme, Proteste und Corona

Markenprobleme, örtliche Proteste und die Corona-Pandemie haben dazu geführt, dass in Seattle die Bekanntgabe des Beinames des neuen NHL-Teams in den Herbst verschoben wird.
Weiterlesen
NHL 17.06.2020, 21:25

Edmonton, Toronto und Vancouver als Spielorte zugelassen

Statement von Kanadas Premierminister Trudeau

In der Scotiabank Arena in Toronto könnte die NHL-Saison fortgesetzt werden.
In der Scotiabank Arena in Toronto könnte die NHL-Saison fortgesetzt werden. Foto: Sylvia Heimes.
Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat Edmonton, Toronto und Vancouver als mögliche Spielorte bei einer Fortsetzung der unterbrochenen NHL-Saison zugelassen.
Weiterlesen
NHL 06.06.2020, 10:07

Zweite Phase für den Neustart beginnt

Modus für Playoffs festgelegt

Die Vorbereitungen auf die Playoffs um den Stanley Cup laufen an.
Die Vorbereitungen auf die Playoffs um den Stanley Cup laufen an. Foto: City Press.
Am Montag beginnt für die NHL-Klubs die zweite Phase für den Neustart des Ligabetriebs. Die Klubs dürfen ihre Trainingseinrichtungen in den Heimatstädten wieder benutzen.
Weiterlesen

Forum: Kommentare
DEL2

Keine Lizenz für B... (7)
Adler Mannheim

Udo Scholz ist ver... (2)
EHC Bayreuth die Tigers

Nicklas Mannes ver... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Erfurt

Arnoldas Bosas
S


Memmingen

Jonas Wolter
S


Krefeld

Adrian Grygiel
S


Weitere Transfers


Geburtstage
33 Jahre

Patrick Asselin
S
25 Jahre

Dominik Kahun
S
22 Jahre

Nicklas Mannes
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum