Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
NHL 14.11.2010, 11:19

Keine Veränderungen an den Tabellenspitzen

Ehrhoff und Goc punkten - Niederlage für Seidenberg

Die Washngton Capitals konnten trotz einer 2:3-Niederlage bei den Buffalo Sabres den Spitzenplatz in der Eastern Conference verteidigen, das Pendant zu den Capitals, die Los Angeles Kings, schlugen die New York Islanders deutlich mit 5:1. Hinter Washington liegen die Philadelphia Flyers und die Montreal Canadiens nach Siegen in Lauerstellung, auch die LA-Verfolger Detroit und Vancouver konnten je doppelt punkten. Wechselhaft war die Bilanz der deutschen Akteure, Marcel Goc und die Nashville Predators setzten sich gegen die Chicago Blackhawks nach Penalty mt 4:3 durch, die Boston Bruins um Dennis Seidenberg unterlagen den Ottawa Senators mit 0:2.

Eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung kassierten die Washngton Capitals vor 18.690 Zuschauern bei den Buffalo Sabres. Karl Alzner brachte die Capitals in der 9. Minute zwar in Führung, Steve Montador (31.) und Thomas Vanek (37.) drehten die Partie jedoch zugunsten der Sabres. Niklas Backström glich in der 48. Minute für die Capitals zum 2:2 aus, den Siegtreffer der Sabres erzielte erneut Vanek in der 65. Minute.

Hinter den Capitals liegen die Philadelpha Flyers auf dem zweiten Rang. Vor 19.616 Zuschauern setzte sich der Vorjahresfnalist gegen die Florida Panthers mt 5:2 durch. Mike Richards (13. und 28.), Claude Giroux (30. und 32.) und Scott Hartnell (16.) brachten die Flyers zunächst mit 5:0 in Führung, Cory Stillman (33.) und Mike Santorelli (58.) gestalteten das Resultat für die Panthers etwas erträglicher.

Die Montreal Canadiens setzten sich gegen die Carolina HUrricanes deutlich mit 7:2-Toren durch. Vor 21.273 Zuschauern brachten Tomas Plekanec (12.) und Mike Cammalleri (19.) die Canadiens zunächst mit 2:0 in Führung, Anton Babchuk (30.) und Tom Kostopoulos (32.) glichen für die Hurricanes zum 2:2 aus. Innerhalb von nur dreieinhalb Minuten sorgten Brian Gionta (35.), Maxim Lapierre (36.) und Benoit Pouliot (39.) für die Vorentschiedung, Andrei Kostitsyn (58.) und Mathieu Darche (59.) erhöhten kurz vor Spielende noch zum 7:2-Endstand.

Eine 0:2-Niederlage kassierten die Boston Bruins vor 17.565 Zuschauern gegen die Ottawa Senators. Torschützen der Kanadier waren Erik Karlsson (10.) und Daniel Alfredsson (45.).

Im Westen liegen die Los Angeles Kings nach einem 5:1-Erfolg über die New York Islanders weiterhin an der Tabellenspitze. Vor 18.118 Zuschauern brachte Anze Kopitar die Kings mit einem Doppelpack in der 2. und 6. Minute bereits mit 2:0 in Führung, nur 37 Sekunden später konnte Rob Schremp für die Islanders zum 1:2 verkürzen. Im zweiten Abschnitt legte Justin Williams zum 3:1 für Los Angeles nach, Dustin Brown mit einem verwandelten Penalkty (48.) und Drew Doughty (56.) erhöhten zum 5:1-Endstand.

Die Detroit Red Wings setzten sich gegen die Colorado Avalanche mit 3:1 durch und bleiben den Kings auf den Fersen. Todd Bertuzzi (13.), Jiri Hudler (21.) und Dan Cleary (26.) brachten die Red Wings vor 20.066 Zuschauern mit 3:0 in Führung, John-Michael Liles verkürzte für die Avalanche in der 46. Minute zum 1:3-Endstand.

Auch die Vancouver Canucks liegen weiterhin dicht hinter dem Spitzenduo, nachdem sie sich bei den Toronto Maple Leafs mit 5:3-Toren durchsetzten. Vor 19.534 Zuschauern brachten Fredrik Sjoström (5.) und Phil Kessel (8.) die Maple Leafs zwar mit 2:0 in Führung, Daniel Sedin (10.) und zweimal Ryan Kesler (18. und 21.) drehten die Partie zugunsten der Canucks. Nach dem Ausgleich zum 3:3 durch Mikhail Graovski (32.) zum 3:3 trafen Mason Raymond (54) und Dan Hamhuis (60.) zum 5:3-Sieg der Canucks. Christian Ehrhoff verbuchte einen Assist für die persönliche Statistik.

Ebenfalls einen Assist-Punkt verbuchte Marcel Goc beim 4:3-Sieg der Nashville Predators über die Chicago Blackhawks. Vor 17.113 Zuschauern brachte Jack Skille die Blackhawks in der 20. Minute zunächst in Führung, Shane O'Brien (23.) und Shea Weber (26.) trafen zum 2:1 für die Predators. In der Folge legten Viktor Stalberg (47.) und erneut Skille (50.) zum 3:2 für Chicago vor, Cody Franson glich für Nashville in der 51. Minute zum 3:3 aus, Cal O'Reilly erzielte den Siegtreffer im abschließenden Penaltyschießen.

Weiterhin spielten San Jose Sharks - Calgary Flames 4:3, Atlanta Thrashers - Pittsburgh Penguins 2:4 und Phienix Coyotes - St. Louis Blues 5:3.
Kommentar schreiben
Gast
30.06.2022 04:10 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

NHL 27.06.2022, 07:03

Colorado gewinnt den Stanley Cup

Nico Sturm fünfter deutscher Champion

Siegtorschütze Artturi Lehkonen.
Siegtorschütze Artturi Lehkonen.
Foto: NHL-Media.
Colorado hat zum dritten Mal in der Franchise Geschichte den Stanley Cup gewonnen. Die Avalanche gewann das sechste Spiel in der Best-of-Seven Serie bei Titelverteidiger Tampa Bay mit 2:1.
NHL 25.06.2022, 10:56

Tampa Bay wehrt ersten Matchpuck ab


Siegtorschütze Ondrej Palat.
Siegtorschütze Ondrej Palat.
Foto: NHL-Media.
Tampa Bay hat den ersten Matchpuck in der Best-of-Seven Finalserie um den Stanley Cup abwehren können. Im fünften Spiel gewann der Titelverteidiger in Denver mit 3:2.
NHL 23.06.2022, 07:07

Drei Matchpucks für Colorado nach Overtime-Sieg in Spiel vier


Nazem Kadri.
Nazem Kadri.
Foto: NHL-Media.
Colorado steht nach einem 3:2-Sieg nach Verlängerung im vierten Spiel der Best-of-Seven Finalserie um den Stanley Cup vor dem Titelgewinn. Nazem Kadri erzielte den Siegtreffer für die Avalanche in der 73. Spielminute.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (10)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Peiting

Elias Fischbacher
T


Bayreuth

Garret Pruden
V


Tilburg

Mickey Bastings
S


Weitere Transfers


Geburtstage
33 Jahre

Pawel Dronia
V
31 Jahre

Elvijs Biezais
S
24 Jahre

Samuel Soramies
S
Weitere Geburtstage