Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

NHL 25.02.2013, 09:35

Red Wings schießen Canucks ab

Hurricanes lösen Lightning an Division-Spitze ab


Im 18. Saisonspiel holten die Chicago Blackhawks ihren 15. Saisonsieg und sind weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze im Westen. Gegen Schlusslicht Columbus tat sich der Spitzenreiter jedoch sehr schwer und siegte durch ein Tor von Andrew Shaw aus der 39. Minute knapp mit 1:0. Schlussmann Corey Crawford musste 28 Torschüsse der Blue Jackets abwehren.
Nach Verlängerung konnten sich die Anaheim Ducks im Spiel gegen die Colorado Avalanche mit 4:3 durchsetzen und belegen weiterhin Tabellenplatz zwei. Cody McLeod (3.) und Pa Parenteau (13.) brachten die Avalanche im ersten Abschnitt zunächst mit 2:0 in Führung. Nachdem Corey Perry (27.) und Teemu Selänne (30.) innerhalb von knapp zweieinhalb Minuten ausgleichen konnten, legte John Mitchell in der 31. Minute zum 3:2 der Gäste erneut vor. Ryan Getzlaf glich in der 49. Minute für die Ducks aus, Corey Perry traf in der 65. Minute zum 4:3-Sieg.
Ein Debakel erlebten die Vancouver Canucks in Detroit, wo sich die Red Wings deutlich mit 8:3-Toren durchgesetzt haben. Nur im ersten Drittel war die Partie offen, Daniel Sedin (6. und 17.) und Chris Higgins (19.) trafen zur 3:2-Führung der Canucks zur ersten Pause. Für die Red Wings konnten Jordin Tootoo (12.) und Niklas Kronwall (13.) zum zwischenzeitlichen 2:1 der Red Wings treffen. Im zweiten Drittel waren Danny Cleary (23.) und Henrik Zetterberg (36.) zum 4:3 für die Gastgeber zur Stelle, Damien Brunner (40. und 50.) und Joakim Andersson (57. und 58.) legten zum 8:3-Endstand nach.
Durch den zweiten Sieg in Folge liegen die Calgary Flames nur noch zwei Punkte hinter Rang acht zurück. Gegen die Phoenix Coyotes setzten sich die Kanadier mit 5:4 durch, die Siegtreffer der Gastgeber fielen innerhalb von 23 Sekunden in den letzten beiden Minuten. Tim Jackman traf in der dritten Minute zur Führung der Flames, Michael Stone (26.) und Raffi Torres (35.) drehten die Partie zwischenzeitlich für die Coyotes. Noch im zweiten Drittel brachten Jerome Iginla (37.) und Michael Cammalleri (40.) die Flames mit 3:2 erneut in Führung, Raffi Torres (43.) und Nick Johnson (49.) sorgten für die erneute Wende. Jerome Iginla glich schließlich in der 59. Minute zum 4:$ aus, 23 Sekunden später erzielte Curtis Glencross das Siegtor der Flames.

Im Osten haben die Pittsburgh Penguins durch einen 5:3-Sieg gegen die Tampa Bay Lightning zu Spitzenreiter Montreal aufgeschlossen. Sidney Crosby (2. und 8.) und Paul Martin (20.) trafen im ersten Abschnitt zur 3:0-Führung der Penguins. Nachdem Eric Brewer (22.) und Steven Stamkos (24.) früh im zweiten Drittel zum 2:3 für die Lightning verkürzen, erzielte Beau Bennett in Überzahl in der 33. Minute sein erstes Saisontor zum 4:2 der Penguins. Cody Conacher konnte in der 44. Minute abermals verkürzen, Matt Cooke erzielte in der Schlussminute den 5:3-Endstand.

Einen 4:1-Sieg fuhren die Boston Bruins bei den Florida Panthers ein und liegen bei drei weniger ausgetragenen Spielen nur noch zwei Punkte hinter Montreal. Milan Lucic (8.) und Zdeno Chara (14.) brachten die Bruins zunächst mit 2:0 in Führung, ehe Tomas Kopecky in der 16. Minute verkürzte. Chris Kelly (23.) und Daniel Paille (59.) erzielten die weiteren Tore der Bruins.

Mit 2:4 mussten sich die New Jersey Devils gegen die Winnipeg Jets geschlagen geben. Bereits in der dritten Minute brachte Zack Bogosian die Jets in Führung, Travis Zajac (10.) und Steve Bernier (18.) drehten die Partie für die Devils. In der 34. Minute glich Curtis Clitsome zum 2:2 aus, Evander Kane entschied die Partie in der 38. Minute. Andrew Ladd legte noch zum 4:2-Endstand nach (48.)

Auch die New York Islanders kassierten eine 2:4-Heimniederlage. Durch den Auswärtssieg konnten die Carolina Hurricanes die Tabellenführung in der South-East Division von den Tampa Bay Lightning übernhemen. Matt Moulson (5.) und John Tavares (13.) brachten die Islanders zunächst in Führung, Eric Staal (39.) Jordan Staal (40.) glichen innerhalb von 45 Sekunden zum 2:2 aus. Im Schlussdrittel trafen Bobby Sanguinetti (51.) und Alexander Semin (60.) zum 4:2-Sieg der Canes.

Kommentar schreiben
Gast
16.06.2019 11:25 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


NHL 13.06.2019, 09:04

Blues gewinnen erstmals den Stanley Cup

Ryan O'Reilly als Playoff MVP ausgezeichnet


Stanley Cup Sieger St. Louis Blues. Foto: Imago.


Die St. Louis Blues haben zum ersten Mal den Stanley Cup gewonnen. Im siebten Finalspiel setzten sich die Blues mit 4:1 bei den Boston Bruins durch. Ryan O'Reilly wurde mit der Conn Smythe Trophy als wertvollster Spieler der Stanley Cup Playoffs 2019 ausgezeichnet.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

NHL 10.06.2019, 10:46

Boston erzwingt siebtes Spiel

Bruins gewinnen sechstes Spiel in St. Louis


Brayden Schenn (St. Louis) gegen Charlie McAvoy (Boston). Foto: Imago.


Die Boston Bruins haben das sechste Spiel um den Stanley Cup bei den St. Louis Blues mit 5:1 gewonnen und die Best-of-Seven Serie zum 3:3 ausgeglichen. Damit kommt es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (2:00 Uhr MEZ) siebten und letzten Spiel im Boston Garden.
▸ Weiterlesen

NHL 07.06.2019, 10:13

Zwei Matchpucks für St. Louis

Blues gewinnen fünftes Spiel in Boston


Brad Marchand (Boston) gegen Alexander Steen (St. Louis). Foto: Imago.


Die St. Louis Blues haben das fünfte Spiel der Stanley Cup Finalserie in Boston mit 2:1 gewonnen. Damit können die Blues im kommenden Heimspiel den ersten von zwei Matchpucks zum Gewinn der Meisterschaft verwandeln.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (1)
NHL

Blues gewinnen ers... (1)
Ice Dragons Herford

Alexander Seel mit... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































teileshop.de