Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
NHL 08.05.2013, 11:26

Sharks mit "Sweep" im Halbfinale

Blackhawks und Senators vor Einzug in nächste Runde

Die San Jose Sharks sind als erstes Team ins Conference-Halbfinale eingezogen. Gegen die Vancouver Canucks setzten sich die Kalifornier nach Verlängerung mit 4:3-Toren durch und setzten sich mit 4:0-Siegen durch. Nur noch einen Sieg benötigen die Chicago Blackhawks und die Ottawa Senators zum Halbfinaleinzug, die New York Islanders haben sich gegen die Pittsburgh Penguins mit 6:4 durchgesetzt und die Serie zum 2:2 ausgeglichen.

Ein Überzahltor von Patrick Marleau aus der 74. Spielminute sicherte den San Jose Sharks einen 4:3-Sieg gegen die Vancouver Canucks, gleichbedeutend mit dem Einzug ins Halbfinale der Western Conference. Vor 17.562 Zuschauern brachten Brent Burns (3.) und Joe Pavelski (15.) die Sharks zunächst zweimal in Führung, Mason Raymond (8.) und Alexandre Burrows (50.) glichen für die Canucks jeweils aus. Erstmals gingen die Gäste durch Alexander Edler in der 52. Minute in Führung, Joe Pavelski sorgte mit dem 3:3 in der 56. Minute für die Verlängerung.

Mit 3:1-Siegen liegen die Chicago Blackhawks gegen die Minnesota Wild in Führung, nachdem sich das punktbeste Team der Vorrunde vor 19.378 Zuschauern bei den Wild mit 3:0 durchsetzte. Patrick Sharp (9. und 22.) und Bryan Bickell (53.) erzielten die Tore der Blackhawks.

Auch die Ottawa Senators liegen in der Serie gegen die Montreal Canadiens mit 3:1-Siegen in Führung. Vor 20.500 Zuschauern erzielte Kyle Turris in der 63. Minute das Siegtor der Senators. Zuvor brachten P.K. Subban (23.) und Alex Galchenyuk (24.) die Canadiens innerhalb von 62 Sekunden mit 2:0 in Führung, Mika Zibanejad (52.) und Cody Conacher (60.) glichen in der Schlussphase für die Gastgeber aus.

Mit 6:4 haben sich die New York Islanders vor 16.170 Zuschauern gegen die Pittsburgh Penguins durchgesetzt und in der Serie zum 2:2 ausgeglichen. Zunächst brachten Brian Strait (15.) und Mark Streit (27.) die Islanders zweimal in Führung, James Neal (15.) und Evgeni Malkin (28.) konnten jeweils postwendend ausgleichen. In der Folgezeit gingen die Penguins durch Brandon Sutter (32.) und Pascal Dupuis (41.) die Gäste zweimal in Führung, Kyle Okposo (39.) und erneut Mark Streit (44.) glichen für die Islanders jeweils aus. John Tavares (51.) und Casey Cizikas (59.) trafen zum 6:4-Endstand für die Gastgeber.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 16:24 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (3)
08.05.2013, 15:12 Uhr
no7ex
Das stimmt neben den Bruins wird auch Pittsburgh ein Wörtchen mitreden wollen. Ich hoffe/tippe immer noch auf Chicago :)
Bewerten:0 

08.05.2013, 13:11 Uhr
Ei-Netzer
Das Aus der Nucks kam für mich nicht überraschend, die Art und Weise hat mich aber schon gewundert. Abwarten - im Osten warten die Big Bad Bruins, die Pens oder aber - ich reib mir auch schon die Augen - eventuell die Sens.
Bewerten:0 

08.05.2013, 12:19 Uhr
no7ex
Gratulation an überrasched stark Sharks! Dachte nicht das die Vancouver 4:0 zerlegen, damit stehen sie dann auf der liste möglicher Favoriten doch ganz weit oben. Ich glaube der Titel bleibt dieses Jahr im Westen.
Bewerten:0 




NHL 19.06.2024, 08:01

5. Stanley Cup Finale: Oilers wehren zweiten Matchpuck ab

Kanadier verkürzen in der Serie auf 2:3

Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0.
Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers haben den zweiten Matchpuck abgewehrt und das fünfte Finalspiel um den Stanley Cup bei den Florida Panthers mit 5:3 gewonnen. In der Best-of-Seven Serie verkürzen die Kanadier auf 2:3.
NHL 16.06.2024, 09:12

4. Stanley Cup Finale: Edmonton feiert ersten Sieg

Oilers deklassieren Panthers mit 8:1

Edmontons Derek Ryan gegen Floridas Eetu Luostarinen.
Edmontons Derek Ryan gegen Floridas Eetu Luostarinen. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers feiern im vierten Spiel den ersten Erfolg in der Stanley Cup Finalserie. Mit einem 8:1-Kantersieg wehren die Kanadier den ersten Matchpuck gegen die Florida Panthers ab und verkürzen in der Best-of-Seven Serie auf 1:3.
NHL 14.06.2024, 07:21

3. Stanley Cup Finale: Panthers gewinnen auch in Edmonton

Florida fehlt noch ein Sieg

Torhüter Sergei Bobrovsky sichert den Puck vor Adam Henrique.
Torhüter Sergei Bobrovsky sichert den Puck vor Adam Henrique. Foto: Imago.
Die Florida Panthers haben auch das dritte Stanley Cup Finale bei den Edmonton Oilers mit 4:3 gewonnen. Den Panthers fehlt nur noch ein weiterer Sieg, um die Best-of-Seven Serie für sich zu entscheiden.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Freiburg

Maximilian Leitner
V


Rostock

Leon Häring
V


Straubing

Pascal Seidel
T


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige