Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weltmeisterschaft 2015 04.05.2015, 18:35

Kantersiege für Skandinavier

USA und Kanada punkten dreifach

Filip Forsberg verwandelt einen Penalty zum 3:1 für Schweden gegen Letlland.
Filip Forsberg verwandelt einen Penalty zum 3:1 für Schweden gegen Letlland. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Auch nach dem dritten Spiel bleiben die Schweden ungeschlagen und haben zumindest bis zum Montagabend wieder die Tabellenführung in der WM-Gruppe A in Prag übernommen. Lettland bleibt ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz. In der Gruppe B kamen die USA gegen Russland zu ihrem dritten Sieg im dritten Spiel. Für Russland war es die erste Niederlage im Turnierlverlauf. Am Abend fuhr auch Team Kanada mit 6:3 gegen Gastgeber Tschechien den dritten Sieg ein, Finnland setzte sich gegen Norwegen mit 5:0-Toren durch.

Trevor Lewis brachte die USA im ersten Abschnitt gegen Russland in Führung. Anton Belov (24.) glich nach der ersten Pause für die Russen aus. Mit zwei Spielern mehr auf dem Eis legte Torey Krug (27.) wieder für die US-Boys vor. Im letzten Drittel erhöhte Marc Arcobello (52.) auf 3:1. Russland verkürzte in der Schlussphase auf 1:3 durch Sergej Plotnikov (57.). Die Entscheidung gelang den Amerikanern mit einem Emtpy-Net Goal durch Brock Nelson (60.).

Schweden nutzte vor über 15.300 Zuschauern in der O2-Arena zwei Überzahlsituationen für die ersten beiden Tore von Loui Eriksson (18./31.), der in der 34. Spielminute sogar noch seinen dritten Treffer erzielen konnte. Zwischenzeitlich hatte Lettland ebenfalls im Powerplay den Anschlusstreffer durch Lauris Darzins (33.) geschossen. Schweden erhöhte aber nur zehn Sekunden später per Penalty wieder auf 3:1. Filip Forsberg (34.) überwand Edgars Masalskis.

Auch im letzten Abschnitt zeigten sich die Schweden zunächst effektiv im Powerplay. Oscar Möller (45.) erhöhte auf 5:1. Die Tre-Kronor hätten mit einem weiteren Penalty die Führung noch weiter ausbauen können aber diesmal blieb Masalskis Sieger gegen Elias Lindholm. Die letzten beiden Tore beim 8:1 schossen die Schweden dann bei gleicher Anzahl der Spieler. Das 7:1 durch Joel Lundqvist (57.) und das 8:1 durch Victor Rask (60.)

Top-Favorit Kanada hat sich gegen Gastgeber Tschechien mit 6:3 durchgesetzt. Jordan Eberle (5.) und Taylor Hall (20.) legten zum 2:0 der Ahornblätter vor, nur 21 Sekunden später verkürzte Martin Erat für den Gastgeber (20.). Als Martin Zatovic im zweiten Abschnitt ausgleichen konnte, wurden bei den Anhängern der Gastgeber Hoffnungen auf einen Punktgewinn geweckt. Diese machte Sean Couturier keine zwei Minuten später mit dem 3:2 jedoch zunichte (38.). Tyler Seguin (43.) und Sidney Crosby (51.) legten jeweils in Überzahl zum 5:2 nach und sorgten für die Entscheidung. Nach dem dritten Treffer der Gastgeber durch Vladimir Sobotka in der 58. Spielminute netzte Tyler Toffoli noch zum 6:3-Endstand für Team Kanada ein (59.)


Finnland hat gegen Norwegen einen ungefährdeten 5:0-Sieg eingefahren. Esa Lindell eröffnete in der sechsten Minute den Torreigen, Joonas Kemppainen legte jeweils in doppelter Überzahl in der 29. und 31. Minute zum 3:0 nach. Im Schlussdrittel schraubten Jyrki Jokipakka (52.) und Jussi Jokinen (53.) das Resultat noch auf 5:0 in die Höhe.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
12.06.2024 18:36 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



Weltmeisterschaft 2015 25.08.2015, 22:13

Strafe für unsportliche Russen

Beim WM-Finale zu früh das Eis verlassen

Die russische Mannschaft nach dem verlorenen WM-Finale.
Die russische Mannschaft nach dem verlorenen WM-Finale. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Russland hat vom Eishockey Weltverband eine Strafe in Höhe von 80.000 Franken bekommen. Die Russen haben nach Ansicht der IIHF beim WM-Finale am 17. Mai in Prag die Eisfläche bei der Siegerzeremonie zu früh verlassen. Der Vizeweltmeister hätte auf das Abspielen der kanadischen Hymne warten müssen.
Weltmeisterschaft 2015 18.05.2015, 13:30

Kanada nach Gold auch Weltranglistenerster

Deutschland bleibt 13.

Kanada ist der Weltranglistenerster.
Kanada ist der Weltranglistenerster. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Kanada ist nach dem Titegewinn in Prag auch in der Weltrangsliste auf den ersten Platz geklettert. Finalgegner Russland ist Zweiter. Schweden rutscht vom ersten auf den dritten Platz ab. Deutschland ist weiterhin auf dem 13. Tabellenplatz.
Weltmeisterschaft 2015 18.05.2015, 13:04

Rekorde, Emotionen und großartiger Sport

Rückblick auf die "beste WM aller Zeiten"

Team Canada ist derzeit eine Klasse für sich.
Team Canada ist derzeit eine Klasse für sich. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Am Sonntag ging in Prag die 79. Eishockey Weltmeisterschaft zuende. Nach 160 Stunden Eishockey in 17 Tagen ziehen die Ausrichter ein positives Fazit. Die Tschechen wollten die beste WM aller Zeiten ausrichten. Nicht nur DEB-Präsident Franz Reindl zeigte sich begeistert, sprach von neuen Maßstäben. Mit 741.690 Zuschauern wurde ein beeindruckender Zuschauerrekord aufgestellt. Weitere 750.000 Fans besuchten die Fanzonen in den beiden Spielorten Prag und Ostrava.
Anzeige

Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Nicolas Linsenmaie... (1)
Hannover Scorpions

Andy Reiss verläng... (2)
Bayreuth Tigers

Bayreuth verpflich... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Frankfurt

Hannu Tripcke
S


Kassel

Dominic Turgeon
S


Kaufbeuren

Cole Sanford
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
23 Jahre

Luis Ludin
S
39 Jahre

Steffen Tölzer
V
34 Jahre

Sami Blomqvist
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige