Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 18.03.2016, 22:43

2. Viertelfinale: Drei Serien ausgeglichen

München holt zweiten Sieg gegen Straubing

Münchens Jerome Samson gegen Straubings Dylan Yeo.
Münchens Jerome Samson gegen Straubings Dylan Yeo. Foto: GEPA-Pictures.
Aktualisiert Die Thomas Sabo Ice Tigers, die Grizzlys Wolfsburg und die Eisbären Berlin konnten ihre Serien im zweiten Spiel ausgleichen. Die Ice Tigers schlugen die Iserlohn Roosters mit 4:2, die Grizzlys setzten sich bei der Düsseldorfer EG mit 3:2 durch und die Eisbären bei den Kölner Haien mit 1:0 nach Verlängerung. Der EHC Red Bull München setzte sich nach Verlängerung bei den Straubing Tigers mit 2:1 durch und liegt in der Serie mit 2:0 in Führung.

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben die Serie gegen die Iserlohn Roosters durch einen 4:2-Heimsieg zum 1:1 ausgeglichen. Zunächst traf Robert Raymond in der 16. Minute zur Führung der Roosters, keine zwei Minuten später war Leonhard Pföderl zum Ausgleich zur Stelle. Vor 7.215 Zuschauern brachten Steven Reinprecht (29.) und David Steckel (47.) die Franken mit 3:1 in Führung, ehe Brooks Macek in der 60. Minute verkürzen konnte. Patrick Reimer traf 17 Sekunden vor Spielende zum 4:2-Endstand ins leere Tor der Roosters.

Auch zwischen den Grizzlys Wolfsburg und der Düsseldorfer EG ist die Serie wieder ausgeglichen, nachdem die Niedersachsen Spiel zwei in Düsseldorf mit 3:2 für sich entschieden. Vor 8.903 Zuschauern traf Kurtis McLean bereits nach 1:47 Minuten zur Führung der Grizzlys, nach dem Ausgleich durch Drayson Bouwman (5.) legte Tim Hambly in der 22. Minute in Überzahl erneut für die Gäste vor. Norman Milley konnte wiederum postwendend ausgleichen (23.), ehe Jeff Likens in der 40. Minute das Siegtor der Niedersachsen erzielte.

Die Eisbären Berlin haben sich mit 1:0 nach Verlängerung bei den Kölner Haien durchgesetzt und ebenfalls zum 1:1 ausgeglichen. Vor 12.576 Zuschauern erzielte Laurin Braun in der 63. Spielminute das Tor des Tages. Eisbären-Schlussmann Petri Vehanen parierte 36 Torschüsse der Haie.

Einzig der EHC Red Bull München konnte gegen die Straubing Tigers den zweiten Sieg einfahren. Am Pulverturm setzte sich der Hauptrundensieger nach Verlängerung mit 2:1 durch. Vor 5.825 Zuschauern gingen die Gastgeber durch Austin Madaisky in der 45. Spielminute zunächst in Führung, Matt Smaby traf in der 55. Minute zum Ausgleich. Nach 4:12 Minuten in der Verlängerung erzielte Yannic Seidenberg den Siegtreffer des EHC.
Kommentar schreiben
Gast
28.06.2022 17:49 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (6)
20.03.2016, 09:14 Uhr
Lenovo
@Kirmesligafan (Gast) Da hast Du vollkommen Recht. Die tolle Choreographie mit bunten Fähnchen, Klatschpappen und innovativen Fangesängen war echt beeindruckend. So eine beeindruckende Unterstützung der eigenen Mannschaft sieht man - wenn überhaupt - nur noch in Wolfsburg
Bewerten:3 

19.03.2016, 08:37 Uhr
Kirmesligafan (Gast)
Tja, wenn die Hühner nicht vor ihrem so ultrafairen Anhang spielen, dass nach jeder winzigen Körperberührung ihrer Spieler Heeeeeyyy!!! brüllt, sieht man was passiert... War schon recht lustig anzusehen, wie die Roosters ziemlich dumm aus der Wäsche schauten.
Bewerten:15 

18.03.2016, 22:51 Uhr
Eishockey (Gast)
München mit Sweep?! Bei Berlin-Koeln fallen die Tore auch eher rar. Iserlohn-Nuernberg wird fuer den Zuschauer das interessanteste, weil torreichste Spiel. Aber gut, wenn die Serien ausgeglichen sind! Weiter geht's am Sonntag!
Bewerten:5 

18.03.2016, 22:43 Uhr
trixi aus Hof (Gast)
...Nürnberg heute bissiger,Iserlohn wirkte nicht so spritzig. ..
Bewerten:7 

18.03.2016, 22:43 Uhr
Der Meister
was war denn los, Thomas ?
Bewerten:3 

Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
DEL 17.05.2022, 19:44

MagentaSport überträgt DEL bis 2028


DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport.
DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Eishockey-Fans können die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis 2028 live bei MagentaSport verfolgen. Der Vertrag mit der Deutschen Telekom wurde vorzeitig verlängert. Ursprünglich lief der Vertrag bis zum 30.06.2024.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
NHL

Drei Matchpucks fü... (3)
Starbulls Rosenheim

Rosenheim verpflic... (3)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Dresden

Fabian Belendir
V


Krefeld

Lucas Lessio
S


Landsberg

Manuel Malzer
V


Weitere Transfers


Geburtstage
29 Jahre

Simon Sezemsky
V
21 Jahre

Robert Kneisler
S
Weitere Geburtstage