Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 14.12.2007, 22:09

32. Spieltag: Panther mit Mitchell 3:0 gegen Köln

Eisbären geben Punkt ab - Nürnberg 5:0 gegen Düsseldorf

Unter dem neuen Trainer Larry Mitchell haben die Augsburger Panther am 32. Spieltag ihren Abwärtstrend stoppen können. Gegen die Kölner Haie gewannen die Panther mit 3:0 (0:0 2:0 1:0). Shane Joseph (26.), Torsten Fendt (35.) und Mathis Olimb (60.) elf Sekunden vor dem Spielende per Empty-Net Goal trafen für die Panther, bei denen Patrick DesRochers vor 3.735 Zuschauern zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer blieb. Auf der anderen Seite gab Robert Müller seinen Einstand bei den Kölnern.

Ohne Robert Müller verloren die Füchse Duisburg bei den Hamburg Freezers mit 1:5 (0:1 0:0 1:4). Vor 8.115 Zuschauern in der Color Line Arena hatte Brandner (17.) die Hanseaten im ersten Drittel in Führung gebracht. Erst zwölf Minuten vor dem Spielende erhöhten die Gastgeber erneut durch Christoph Brandner(49.) und Francois Fortier (50.) innerhalb von 101 Sekunden auf 3:1. Füchse-Neuzugang Richard Mueller (53.) verkürzte im Powerplay für den Tabellenletzten, mit seinem zweiten Tor stellte Francois Fortier (55.) 114 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte Benoit Gratton (57.).

Spitzenreiter Berlin musste einen Punkt beim Spiel gegen die Hannover Scorpions abgeben. Die Eisbären setzten sich vor 4.695 Zuschauern im "Wellblechpalast" im Penaltyschießen mit 6:5 (2:1 1:3 2:1) gegen die Niedersachsen durch. Nathan Robinson (9.), Alexander Weiß (19.) Deron Quint (25./44.) und Stefan Ustorf (45.) hatten für die Eisbären in der regulären Spielzeit getroffen. Für Hannover waren Neuzugang Adam Mitchell im Powerplay (17.) und in Unterzahl (28.), sowie Andreas Moczinietz (34.), Chris Herperger (36.) und Sascha Goc bei doppelter Überzahl (56.) zuständig. Im Penaltyschießen verschossen alle drei Hannoveraner, bei den Berliner konnte Steve Walker verwandeln.

Die Iserlohn Roosters sind nach drei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. 3.363 Zuschauer sahen in der Iserlohner Eissporthalle ein 5:3 (1:2 2:0 2:1) gegen Aufsteiger Wolfsburg. Zweimal lagen die Gäste durch Christoph Wietfeld (14.) und Tony Voce (19.) in Führung. Tyler Beechey (15.) und Jimmy Roy (28.) glichen jeweils aus. Erneut Tyler Beechey (35.) brachte die Roosters erstmals in Führung. Jason Ulmer (41.) glich kurz nach der zweiten Pause für die Niedersachsen aus. Robert Hock (54.) brachte die Sauerländer dann endgültig auf die Siegerstraße, Michael Wolf (60.) erhöhte in der Schlussminute per Empty-Net Goal auf 5:3.

Meister Mannheim gewann durch ein Tor von Eduard Lewandowski (62.) mit 5:4 (1:1 3:1 0:2) nach Verlängerung gegen die Krefeld Pinguine. Krefeld lag zunächst durch Daniel Pietta (5.) in Führung, Colin Forbes (8.), Tomas Martinec (22.) und Pascal Trepanier (26.) drehten die Partie für die Adler. Krefeld gab sich nicht verloren und konnte durch das zweite Tor von Daniel Pietta (33.) verkürzen. Auch den vierten Treffer der Adler durch Eduard Lewandowski (37.) steckten die Pinguine weg und kamen durch Boris Blank (47.) und Ryan Ramsay zum (50.) zum 4:4-Ausgleich. Im Powerplay fiel nach knapp zwei Minuten in der Overtime die Entscheidung für die Gastgeber.

Nürnberg blieb zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentreffer. Beim Heimspiel gegen die DEG Metro Stars setzen sich die Franken mit 5:0 (3:0 1:0 1:0) durch. Florian Keller (4.), Scott King (9.) und Ahren Spylo (19.) legten bereits im Anfangsdrittel den Grundstein zum Sieg. Zwei Tore von Aleksander Polaczek (25./45.) schraubten das Ergebnis in den Folgedritteln in die Höhe. Düsseldorf ist seit drei Spielen sieglos.

Der ERC Ingolstadt konnte durch ein 3:2 (2:0 0:1 1:0) gegen die Straubing Tigers Boden im Kampf um die Play-Off Plätze gut machen. Glenn Goodall (3.), Bradley Tutschek (8.) brachten die Panther bis zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. In Unterzahl verkürzte Eric Meloche (26.) im Mitteldrittel für die Tigers. Vince Bellissimo (48.) erhöhte im Schlussdurchgang auf 3:1, Eric Chouinard (55.) konnte für Straubing nur noch auf 3:2 verkürzen.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
23.07.2024 04:59 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 05.07.2024, 13:47

DEL veröffentlicht Spielplan für Saison 2024/2025

Augsburg und Ingolstadt eröffnen neue Spielzeit

Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison.
Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die neue Saison 2024/2025 veröffentlicht. Am 19. September 2024 eröffnen Augsburg und Ingolstadt die neue Spielzeit.
DEL 01.07.2024, 12:26

Alle 14 Clubs erhalten DEL-Lizenz

Saisonstart am 19. September 2024

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga startet am 19. September 2024 mit unveränderter Besetzung in ihre 31. Saison. Der Spielplan wird am kommenden Freitag veröffentlicht.
DEL 27.06.2024, 21:31

Wolfsburg und München spielen in Prag

Partie im Rahmen der Winter Hockey Games

Vorschau Die Grizzlys Wolfsburg und der EHC Red Bull München treffen am 6. Dezember 2024 in Prag im Rahmen der Winter Hockey Games aufeinander.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 13.09.2024, 19.30

Krefeld
-:-
Selb

Wer gewinnt?

 
 

 75 %
 
 
25 % 

Spiel anzeigen


 75 %
 
 
25 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Marco Pfleger wech... (1)
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Riessersee

TJ Fergus
V


Selb

Marco Pfleger
S


Regensburg

Ryon Moser
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
38 Jahre

Sebastian Vogl
T
34 Jahre

Marco Nowak
V
20 Jahre

Simon Wolf
T
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige