Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 05.01.2016, 22:26

34. Spieltag: Erneuter Wechsel an der Spitze

Iserlohn beendet Siegesserie der DEG

Berlins Henry Haase gegen Kölns Johannes Salmonsson.
Berlins Henry Haase gegen Kölns Johannes Salmonsson. Foto: City Press.
Nach dem 34. Spieltag sind die Eisbären Berlin alter, neuer Spitzenreiter der DEL. Der Rekordmeister setzte sich gegen die Kölner Haie mit 3:1 durch und profitierte von einer 3:5-Niederlage der Düsseldorfer EG gegen die Iserlohn Roosters. Klare Heimsiege fuhren der ERC Ingolstadt gegen die Krefeld Pinguine, die Augsburger Panther gegen die Schwenninger Wild Wings und der EHC Red Bull München gegen die Hamburg Freezers ein. Auch die Nürnberg Ice Tigers behielten auf eigenem Eis die Oberhand gegen die Adler Mannheim, nach Penaltyschießen setzten sich die Straubing Tigers gegen die Grizzlys Wolfsburg durch.

Die Düsseldorfer EG hat das Spitzenspiel gegen die Iserlohn Roosters vor 8.169 Zuschauern mit 3:5 verloren und musste die Tabellenführung wieder abgeben. Die Gäste aus dem Sauerland erwischten den besseren Start und lagen nach Toren von Bradley Ross (7.) und Zach Hamill (11.) zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt kamen die Gastgeber durch Robert Collins (28.) und Ken-André Olimb (30.) zum Ausgleich. Nach nur 59 Sekunden im Schlussdrittel traf Cody Sylvester zur erneuten Führung der Gäste, Manuel Strodel konnte diese nach nur 50 weiteren Sekunden abermals egalisieren (42.). Mike York sorgte mit dem 3:4 in der 50. Minute für die Vorentscheidung, Brooks Macek erhöhte in der Schlussminute noch zum 5:3-Endstand.

Durch ein     3:1 gegen die Kölner Haie sind die Eisbären Berlin zurück an der Tabellenspitze der DEL. Ryan Jones brachte die Haie vor 12.110 Zuschauern in der 25. Spielminute zunächst in Führung, Sven Ziegler (43.), Laurin Braun (48.) und Petr Pohl (60.) drehten die Partie im Schlussdrittel.

Tabellenplatz vier verteidigte der EHC Red Bull München durch ein 3:0 gegen die Hamburg Freezers. Vor 4.920 Zuschauern trafen Jerome Samson (37.), Steve Pinizzotto (50.) und Keith Aucoin (60.) für die Gastgeber.

Eine 1:2-Niederlage kassierten die Grizzlys Wolfsburg nach Penaltyschießen bei den Straubing Tigers. Vor 4.164 Zuschauern trafen Fabio Pfohl (6.) für die Gäste und Maury Edwards (18.) für die Gastgeber. Den entscheidenden Penalty verwandelte ebenfalls Maury Edwards.

Die Thomas Sabo Ice Tigers beendeten ihre Durststrecke mit einem 5:3-Sieg gegen die Adler Mannheim und tauschten die Plätze mit diesen. Den ersten Treffer des Abends erzielte Glen Metropolit zum 1:0 der Adler in der 15. Minute, in der Folge schossen Daniel Heatley (16.), Brandon Segal (22.) und Patrick Reimer (28.) die Franken mit 3:1 in Führung. Durch Ronny Arendt (39.) und Christoph Ullmann (45.) konnte der Titelverteidiger noch zum 3:3 ausgleichen, Kurtis Foster (53.) und David Steckel (60.) entschieden die Partie schließlich.

Im Kampf um die Playoffs fuhren die Augsburger Panther mit 4:1 gegen die Schwenninger Wild Wings drei wichtige Zähler ein. Vor 5.240 Zuschauern brachte Ashton Rome die Gäste in Unterzahl in der sechsten Minute in Führung, Ben Hanowski drehte die Partie in der 17. und 28. Minute im Alleingang. Jonathan Matsumoto (40.) und Andre LeBlanc (51.) erzielten die weiteren Treffer der Panther.

Das Kellerduell hat der ERC Ingolstadt gegen die Krefeld Pinguine mit 4:1 für sich entschieden. Nach torlosem erstem Drittel erzielte Tomas Kubalik in der 22. Minute die Führung der Gastgeber. In weniger als fünf Minuten schraubten Jared Ross (31.), Brandon Buck (33.) und Alexander Barta (36.) das Resultat vor 3.760 Zuschauern auf 4:0 in die Höhe. Mark Hurtubise erzielte in der 46. Minute den Ehrentreffer der Pinguine.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 15:03 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
06.01.2016, 16:04 Uhr
RoostersFan
Erneut toller Sieg der Roosters mit einem stark dezimierten Kader in einem mitreißenden Spiel, gerade nachdem die DEG im 2. Drittel zurück kam, knisterte es im ISS Dome! Die Roosters davon zunächst beeindruckt, haben sich auch mit ein wenig Glück in die 2. Pause gerettet. Danach aber direkt ...
Weiterlesen Bewerten:9 

05.01.2016, 23:13 Uhr
AEV-Mama (Gast)
Wieder gute Leistung,vielleicht klappt es heuer mit den Playoffs. Was war denn mit Danner los, was hat der denn genommen? Kopfstoss und das bei einer 1 : 0 Führung. Ob da der Mannschaftsarzt noch helfen kann? @eishockeyinfo: Wo bringt ihr bei der Spieltagsübersicht das zweite Tor von Schwenningen he...
Weiterlesen Bewerten:3 




DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Rostock

Leon Häring
V


Straubing

Pascal Seidel
T


Leipzig

Daniel Visner
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige