Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
NHL 02.12.2011, 09:52

Caps verlieren auch mit neuem Coach

Vancouver fällt aus Playoff-Rängen

Auch mit neuem Cheftrainer können die Washington Capitals nicht gewinnen und kassierten mit dem 1:2 gegen die Pittsburgh Penguins die vierte Niederlage in Serie. Deutlich besser läuft es für die New York Rangers, die bei den Carolina Hurricanes mit 5:3 gewannen und den vierten Sieg in Serie holten. Für Carolina war es ebenfalls, trotz Trainerwechsel, die vierte Niederlage in Serie. Auch die Vancouver Canucks patzten. Gegen die Nashville Predators unterlag der Vorjahresfinalist mit 5:6 und rutschte aus den Playoff-Plätzen im Westen.

Die Pittsburgh Penguins gewannen ihr Gastspiel bei den Washington Capitals mit 2:1 und liegen weiterhin an der Tabellenspitze im Osten. Craig Adam (6.) und Chris Kunitz (43.) trafen vor 18.506 Zuschauern für die Gäste, Jason Chimera glich für Washington in der 22. Minute zum 1:1 aus.

Erneut reichten den New York Rangers wenige starke Minuten, um ein Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Nach dem ersten Abschnitt lag das Team vom Big Apple bei den Carolina Hurricanes noch mit 1:2 zurück, Torschützen der Canes waren Jiri Tlusty (1.) und Jeff Skinner (20.), für New York traf Ryan Callahan in der 2. Spielminute. Fünf Minuten benötigten die Rangers vor 12.566 Zuschauern zur Entscheidung im zweiten Drittel. Ryan McDonagh (29.), Marian Gaborik (32.) und Sean Avery (34.) trafen zur 4:2-Führung der Rangers. Derek Joslin konnte für die Canes in der 38. Minute zum 3:4 verkürzen, Michael Sauer erzielte in der 46. Minute den Schlusspunkt zum 5:3-Sieg der Rangers.

Ein Tor von Bryan Little aus der siebten Spielminute reichte den Winnipeg Jets, um sich vor 15.004 Zuschauern gegen die Phoenix Coyotes durchzusetzen. Schlussmann Ondrej Pavelec parierte 33 Toschüsse der Coyotes.

Die Dallas Stars sind nach einem 3:2-Sieg über die Ottawa Senators zurück auf dem dritten Tabellenplatz im Westen. Erik Condra (8.) und Milan Michalek (42.) brachten die Senators zweimal in Führung, Steve Ott (10.) und Radek Dvorak (55.) glichen für die Stars vor 10.490 Zuschauern zweimal aus. Den Siegtreffer der Texaner erzielte Eric Nystrom in der 58. Spielminute.

Marcel Goc und Marco Sturm unterlagen mit den Florida Panthers bei den Los Angeles Kings vor 17.720 Zuschauern mit 1:2. Jack Johnson (2.) und Dustin Brown (35.) brachten die Kings mit 2:0 in Führung, Sean Bergenheim konnte in der 36. Minute nur noch zum 1:2-Endstand verkürzen.

Nach Penaltyschießen setzten sich die San Jose Sharks gegen die Montreal Canadiens mit 4:3-Toren durch und verbesserten sich auf den siebten Rang im Westen. Dreimal legten die Canadiens vor 17.562 Zuschauern vor, Torschützen waren Mike Cammalleri (14.), David Desharnais (25.) und Erik Cole (49.). Für die Sharks konnten Jamie McGinn (15.), Logan Couture (27.) und Ryane Clowe (59.) jeweils ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Joe Pavelski zum 4:3-Sieg der Sharks.

Eine abwechslungs- und torreiche Partie gewannen die Nashville Predators vor 18.890 Zuschauern bei den Vancouver Canucks mit 6:5-Toren. Zunächst brachten David Legwand (6.) und Mike Fisher (9.) die Gäste mit 2:0 in Führung, nach dem Anschlusstreffer der Canucks durch Cody Hodgson (10.) legte Shea Weber in der 20. Minute zur 3:1-Führung der Predators nach. Mit vier Toren in sieben Minuten drehten die Canucks die Partie zum 5:3. Torschützen waren Daniel Sedin und Aaron Volpatti in der 24. Minute, Alexandre Burrows (29.) und Jannik Hansen (31.). Noch vor der zweiten Pause glichen Jordin Tootoo (37.) und Colin Wilson (38.) für Nashville zum 5:5 aus, Mike Fisher traf in der 59. Minute schließlich zum 6:5-Sieg der Predators.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.07.2024 13:30 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



NHL 25.06.2024, 09:09

Florida Panthers holen den Stanley Cup

2:1-Sieg im siebten Spiel gegen Edmonton

Ryan Lomberg mit dem Stanley Cup.
Ryan Lomberg mit dem Stanley Cup. Foto: Imago.
Die Florida Panthers holen erstmals den Stanley Cup. im siebten Spiel der Best-of-Seven Finalserie setzten sich die Panthers gegen die Edmonton Oilers mit 2:1 durch. DIe Kanadier hatten zuvor einen 0:3-Rückstand in der Serie aufgeholt.
NHL 22.06.2024, 09:17

6. Stanley Cup Finale: Edmonton Oilers gleichen Serie aus

Kanadier gewinnen 5:1

Edmontons Torwart Skinner vor Floridas Matthew Tkachuk.
Edmontons Torwart Skinner vor Floridas Matthew Tkachuk. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers haben die Best-of-Seven Finalserie um den Stanley Cup ausgeglichen. Die Kanadier gewannen das sechste Spiel mit 5:1. Spiel sieben findet in der Nacht von Montag auf Dienstag in Sunrise statt.
NHL 19.06.2024, 08:01

5. Stanley Cup Finale: Oilers wehren zweiten Matchpuck ab

Kanadier verkürzen in der Serie auf 2:3

Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0.
Connor Brown trifft in Unterzahl zum 1:0. Foto: Imago.
Die Edmonton Oilers haben den zweiten Matchpuck abgewehrt und das fünfte Finalspiel um den Stanley Cup bei den Florida Panthers mit 5:3 gewonnen. In der Best-of-Seven Serie verkürzen die Kanadier auf 2:3.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 13.09.2024, 19.30

Freiburg
-:-
Bad Nauheim

Wer gewinnt?

 
 

 75 %
 
 
25 % 

Spiel anzeigen


 75 %
 
 
25 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Marco Pfleger wech... (1)
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Riessersee

TJ Fergus
V


Selb

Marco Pfleger
S


Regensburg

Ryon Moser
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Anzeige

Anzeige