Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGB    Datenschutz    Media    Impressum


NHL

01.03.2013, 11:21 Uhr

Siegesserie der Blackhawks hält

Hurricanes schlagen Penguins im Topspiel


Thomas Vanek erzielte das Siegtor der Buffalo Sabres.
Thomas Vanek erzielte das Siegtor der Buffalo Sabres.
Foto: Gosha Images


Bereits sieben Siege in Serie weisen die Chicago Blackhawks auf und konnten bislang in jedem der absolvierten 20 Saisonspiele punkten. Bei den St. Louis Blues setzte sich der Spitzenreiter der Western Conference mit 3:0-Toren durch. Jonathan Toews (1. und 47.) und Andrew Shaw (43.) trafen vor 19.533 Zuschauern.

Durch eine 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die Detroit Red Wings sind die San Jose Sharks erst einmal aus den Playoff-Rängen gerutscht. Vor 17.562 Zuschauern traf Logan Couture in der 45. Minute zur Führung der Sharks, Patrick Eaves glich in der 47. Minute bereits aus. Den entscheidenden Penalty zum Sieg der Red Wings verwandelte Damien Brunner.

Nach einer zwischenzeitlichen 4:1-Führung bei den Phoenix Coyotes schaukelten die Minnesota Wild einen knappen 4:3-Sieg über die Zeit und verbesserten sich auf den achten Tabellenplatz im Westen. Jason Zucker (2.) und Dany Heatley (15. und 27.) brachten die Wild zunächst mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Coyotes durch Rostislav Klesla in der 31. Minute stellte Jared Spurgeon in der 37. Minute den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase konnten Keith Yandle (56.) und Shane Doan (60.) vor 11.547 Zuschauern noch zum 3:4-Endstand verkürzen.

Die Edmonton Oilers fuhren bei den Dallas Stars vor 17.004 Zuschauern einen 5:1-Sieg ein und liegen nur noch zwei Punkte hinter den Playoff Plätzen. Sam Gagner (2.), Justin Schultz (14.), Jeff Petry (40.), Ales Hemsky (41.) und Ben Eager (52.) schossen die Oilers zunächst mit 5:0 in Führung. Jaromir Jagr erzielte in der 55. Minute noch den Ehrentreffer der Stars, die auf Rang zehn zurückfielen.

Trotz zwischenzeitlicher 3:0 und 4:2-Führungen unterlagen die Calgary Flames bei den Colorado Avalanche mit 4:5-Toren, wodurch die Avalanche an den Flames vorbei auf den drittletzten Platz zogen. Jay Bouwmeester (5.), Michael Cammalleri (6.) und Jarome Iginla (20.) schossen die Flames vor 15.197 Zuschauern zunächst mit 3:0 in Führung. Nachdem Ryan O'Byrne (26.) und David Jones (30.) zum 2:3 verkürzten, legte Jarome Iginla in der 34. Minute zum 4:2 der Flames nach. Im Schlussdrittel drehten Gabriel Landeskog (41.), Paul Stastny (47.) und Matt Duchene (51.) die Partie für die Avalanche.

Im Osten haben die Carolina Hurricanes das Spitzenspiel gegen die Pittsburgh Penguins vor 18.680 Zuschauern klar mit 4:1-Toren gewonnen. Nach der Führung der Gäste durch Chris Kunitz (14.) drehten Eric Staal (20.), Jiri Tlusty (25. und 40.) und Jeff Skinner (26.) die Partie.

Im Verfolgerduell behielten die Boston Bruins gegen die Ottawa Senators mit 2:1 nach Verlängerung die Oberhand. Die Führung der Gastgeber durch Nathan Horton aus der 26. Minute glich Jim O'Brien in der 35. Minute aus. Vor 17.565 Zuschauern traf Patrice Bergeron in der 64. Minute zum Sieg der Bruins.

Nur 9.222 Zuschauer, keine Strafminuten, aber dafür neun Tore gab es bei der Partie zwischen den New York Islanders und den Toronto Maple Leafs, die die Gäste nach Verlängerung mit 5:4 für sich entschieden. Zunächst legten die Islanders durch Josh Bailey (4.) und Lubomir Visnovsky (27.) zweimal vor, Nazem Kadri konnte in der neunten und 29. Minute jeweils ausgleichen. James van Riemsdyk (31.) und erneut Nazem Kadri (35.) schossen die Maple Leafs in der Folgezeit mit 4:2 in Führung, Andy MacDonald (46.) und Kyle Okposo (51.) glichen noch zum 4:4 aus. Den Siegtreffer der Maple Leafs erzielte Dion Phaneuf nach 1:11 Minuten in der Verlängerung.

Andrew Ladd traf beim 3:1-Sieg der Winnipeg Jets gegen die New Jersey Devils vor 15.004 Zuschauern bereits nach acht Sekunden zur Führung der Gastgeber und sorgte zudem mit dem 2:1 in der 52. Minute für den spielentscheidenden Treffer. In der 24. Minute konnte Andrej Loktionov für die Devils zwischenzeitlich ausgleichen, Blake Wheeler setzte in der 60. Minute den Schlusspunkt für die Jets.

Nur noch ein Punkt beträgt der Rückstand der New York Rangers auf die Top-Acht nach einem 4:1-Sieg gegen die Tampa Bay Lightning. Carl Hagelin (8.) und Derek Stepan (9.) trafen innerhalb von 77 Sekunden zur 2:0-Führung der Rangers. Nach dem Anschlusstor der Lightning durch Martin St. Louis (17.) erhöhten Marc Staal (37.) und Rick Nash (59.) noch zum 4:1-Endstand vor 17.200 Zuschauern.

Im Kellerduell in der Eastern Conference setzten sich die Buffalo Sabres nach Penaltyschießen mit 4:3 bei den Florida Panthers durch. Nathan Gerbe (7. und 17.) und Tyler Ennis (12.) trafen in der regulären Spielzeit für die Sabres, Drew Shore (15.), Marcel Goc (16.) und Brian Campbell (59.) trafen vor 15.672 Zuschauern für die Panthers. Den entscheidenden Penalty verwandelte Thomas Vanek für die Sabres.

Kommentar schreiben
Gast 25.06.2018 17:44 Uhr


Bitte melde Dich an, wenn Du einen Kommentar schreiben möchtest.

▸ Anmelden



NHL

23.06.2018, 09:41 Uhr

Buffalo zieht Rasmus Dahlin als Top Draft

Dominik Bokk von St. Louis an Position 26 ausgewählt


Rasmus Dahlin, Andrei Svechnikov und Jesperi Kotkaniemi. Foto: Imago.


In der ersten Runde beim NHL Draft 2018 in Dallas haben die Buffalo Sabres den schwedischen Verteidiger Rasmus Dahlin als Top Draft ausgewählt. Auf dem zweiten Platz zogen die Carolina Hurricanes den russischen Stürmer Andrei Svechnikov. Die Montreal Canadiens sicherten sich an dritter Position die Rechte an dem finnischen Stürmer Jesperi Kotkaniemi. Als bester deutscher Spieler wurde Dominik Bokk an 26. Position von den St. Louis Blues gezogen.

▸ Weiterlesen...

▸ Kommentare (2)


NHL

22.06.2018, 09:24 Uhr

NHL veröffentlicht neuen Spielplan 2018/19

Saison beginnt am 3. Oktober und endet am 6. April


Washington trifft zum Saisonstart auf Boston. Foto: Imago.


Die neue NHL-Saison beginnt am 3. Oktober 2018 u.a. mit der Partie zwischen Titelverteidiger Washington Capitals und den Boston Bruins. Nach 1.271 Spielen endet die Regular Season am 6. April 2019. Vier Mannschaften werden an den NHL Global Series 2018 teilnehmen und Spiele in Europa austragen.

▸ Weiterlesen...


NHL

21.06.2018, 13:24 Uhr

Taylor Hall erhält als MVP die Hart Memorial Trophy

Preisträger der Saison in Las Vegas ausgezeichnet


Taylor Hall. Foto: Imago.


In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Las Vegas die besten Spieler der National Hockey League (NHL) ausgezeichnet. Als wertvollster Spieler der vergangenen Saison erhielt Taylor Hall von den New Jersey Devils die Hart Memorial Trophy. Insgesamt wurden 16 Trophäen vergeben.

▸ Weiterlesen...


Forum: Kommentare
NHL

Buffalo zieht Rasmus Dah... (2)




Colorado Avalanche

Philipp Grubauer wechsel... (2)




Regionalliga Nord

Eishalle Langenhagen sol... (3)




▸ Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

ESC WB Moskitos Essen

Stephan Kreuzmann
V


MEC Halle 04

Jonas Gerstung
V


Bayreuth Tigers

Kevin Kunz
S


▸ Weitere Transfers


Geburtstage
20 Jahre

Leon Müller
S


20 Jahre

Vincent Rebel
S


25 Jahre

Henry Haase
V


▸ Weitere Geburtstage


teileshop.de