Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 25.03.2018, 22:57

3. Viertelfinale: Tilburg zieht ins Halbfinale ein

Rosenheim und Leipzig verkürzen - Deggendorf wieder in Führung

Leipzigs Hannes Albrecht gegen Selbs Torwart Niklas Deske.
Leipzigs Hannes Albrecht gegen Selbs Torwart Niklas Deske. Foto: Mario Wiedel.
Aktualisiert Titelverteidiger Tilburg Trappers steht nach drei Spielen im Viertelfinale gegen die Eisbären Regensburg als erste Mannschaft im Halbfinale der Oberliga Playoffs. Die Niederländer gewannen am Sonntag das dritte Spiel in Folge mit 4:1. Die Starbulls Rosenheim und die EXA IceFighters Leipzig konnten in den Serien gegen die Hannover Scorpions und die Selber Wölfe auf 1:2 verkürzen. Deggendorf liegt gegen Essen nach einem 6:3-Sieg im dritten Spiel wieder in Führung.

Zwei Tore von Nardo Nagtzaam (19./24.) brachten die Niederländer gegen Regensburg mit 2:0 in Führung. Im Powerplay konnte Jason Pinizzotto (27.) den Anschlusstreffer für die Eisbären erzielen. Kevin Bruijsten (45.) und Parker Bowles (54.) sicherten Tilburg am Ende einen ungefährdeten 4:1 Sieg und den Einzug in die nächste Runde.

Die Starbulls Rosenheim gewannen den dritten Vergleich mit den Hannover Scorpions durch ein spätes Tor von Fabian Zick erst 16 Sekunden vor dem Spielende mit 4:3. In der Serie konnten die Oberbayern auf 1:2 verkürzen. Noah Janisch (4.) und Brian Gibbons (32.) hatten für die Niedersachsen zum 1:0 und 2:1 vorgelegt. Chase Witala (25.) und Vitezslav Bilek (41.) glichen für die Starbulls aus. Fabian Zick (44.) brachte Rosenheim erstmals in Front. Die Scorpions antworteten nur 41 Sekunden später mit dem 3:3 durch Christoph Koziol (44.).

Leipzig setzte sich gegen Selb mit 6:2 durch und feiert nach zwei Niederlagen den ersten Sieg in der Serie gegen die Wölfe. Michal Velecky, Damian Schneider (11.), Hubert Berger (22.) und Hannes Albrecht (39.) sorgten bis zur zweiten Pause für eine komfortable 4:1-Führung der Sachsen. Herbert Geisberger (17.) hatte für die Gäste zwischenzeitlich den Anschlusstreffer markieren können. Zu Beginn des Schlussdrittels war Landon Gare (52.) erneut für Selb erfolgreich. Hannes Albrecht (53.) und Jakob Weber (59.) mit einem Empty-net Goal sorgten bis zum Spielende für klare Verhältnisse.

2.790 Zuschauer sahen den 6:3-Sieg des Deggendorfer SC gegen die Moskitos Essen. Beide Mannschaften nutzten Überzahlgelegenheiten in der Anfangsphase für jeweils ein Tor. Curtis Leinweber (3.) traf für Deggendorf, Kyle DeCoste (6.) für Essen. Im zweiten Drittel brachten Kyle Gibbons (21.) und Curtis Leinweber (23.) die Deggendorfer mit einem Doppelschlag wieder in Führung. Andrej Bires (23.) verkürzte postwendend auf 2:3. Im Powerplay legte Curtis Leinweber (29.) zum 4:2 nach. Essen fand erneut schnell eine Antwort und kam durch Tom Fiedler (30.) zum 3:4. Im Schlussdurchgang erhöhten Andrew Schembri (42.) und Rene Röthke (58.) für des DSC auf 6:3.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
28.05.2024 09:10 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (7)
26.03.2018, 15:18 Uhr
Der Dinslaker (Gast)
@ Pusteblume: Wie schrieb Einstein doch so treffend: Nur zwei Dinge sind unendlich, die Ausdehnung des Weltalls und die Dummheit der Menschen. @ Fan (Gast): Ich gebe dir da vollkommen recht, ich würde auch gerne sehen, ob Tilburg in der DEL2 mithalten kann.
Bewerten:2 

26.03.2018, 12:55 Uhr
Fan (Gast)
Ich tippe auf Finale Tilburg-Deggendorf , wobei sich da dann wohl wieder mal Tilburg durchsetzen wird. Dann soll man sie aber auch aufsteigen lassen damit man mal sieht obs in der Del2 auch für ganze vorne reicht dann
Bewerten:5 

26.03.2018, 08:49 Uhr
Pusteblume (Gast)
Schau an, die schlagbaren Tilburger wieder locker 3:0 weiter. Ob Essen, Hannover oder Selb eine wirkliche Chance über eine Serie gegen sie haben, werden wir sehen. Ich glaube nicht. So schön diese PlayOffs bisher sportlich sind, so blöd ist es, das man nur hin- und herrechnet, wer ins Nicht-Tilburg-...
Weiterlesen Bewerten:18 

25.03.2018, 22:14 Uhr
Fan (Gast)
Der Dsc hat sichs selber schwer gemacht durch "billige" Gegentore Letztendlich hat aber die neuformierte erste Reihe leinweber Gibbons Röthke den Unterschied ausgemacht 5 von 6 Toren Essen gibt aber nie auf glaub aber trotzdem das der Dsc Dienstag den "Sack" zu machen wird
Bewerten:6 

25.03.2018, 22:00 Uhr
Flashlastig
Eisbären Rosenheim???
Bewerten:0 

Weitere 2 Kommentare anzeigen


Oberliga 27.04.2024, 09:46

6. Finale: Weiden feiert Oberliga-Meisterschaft in Mellendorf

Blue Devils gewinnen Finalserie mit 4:2

Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden.
Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Blue Devils Weiden haben das sechste Finale in der Best-of-Seven Serie bei den Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und feiern die Meisterschaft in der Oberliga.
Oberliga 23.04.2024, 22:40

5. Finale: Weiden legt mit 5:1-Heimsieg wieder vor

Zwei Matchpucks für die Blue Devils

Spielszene Weiden gegen Scorpions.
Spielszene Weiden gegen Scorpions. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Blue Devils haben nach zuletzt zwei Niederlagen das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie gegen die Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und sich zwei Matchpucks in der Serie erspielt.
Oberliga 23.04.2024, 13:22

Daniel Bruch und Ralf Rinke nachträglich gesperrt

Cross-Bandencheck von hinten und Check gegen Kopf- und Nackenbereich

Daniel Bruch.
Daniel Bruch.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Sperre Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat Daniel Bruch von den Blue Devils Weiden und Ralf Rinke von den Hannover Scorpions nachträglich gesperrt.
Anzeige

Forum: Kommentare
Weltmeisterschaft 2024

Deutschland scheit... (7)
Augsburger Panther

Ted Dent wird Trai... (2)
EC Hannover Indians

Jussi Petersen keh... (3)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Bayreuth

Dominik Piskor
S


Rosenheim

Pascal Zerressen
V


Crimmitschau

Tim Lutz
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
22 Jahre

Björn Borgman
V
33 Jahre

Marius Möchel
S
28 Jahre

Ben Thomas
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige