Anmelden

Oberliga 08.03.2019, 22:38

49. Spieltag Süd: Peiting gewinnt Meisterrunde im Süden

Landshut verdrängt Regensburg - Memmingen und Selb tauschen Plätze

Spielszene Memmingen gegen Selb.
Spielszene Memmingen gegen Selb. Foto: Mario Wiedel.
Einen Spieltag vor Ende der Meisterrunde hat sich der EC Peiting den Gewinn dieser durch ein 4:3 gegen die Eisbären Regensburg gesichert. Der EV Landshut kletterte durch ein 2:0 bei den EV Lindau Islanders auf Rang zwei, die Starbulls Rosenheim beendeten die letzte theoretische Playoff-Chance des Höchstadter EC durch einen 8:1-Kantersieg. Die Memmingen Indians setzten sich mit 4:0 gegen die Selber Wölfe durch, der ERC Sonthofen unterlag den Blue Devils Weiden mit 4:9.

Der EC Peiting hat sich im Spitzenspiel gegen die Eisbären Regensburg mit 4:3 durchgesetzt und den Gewinn der Meisterrunde im Süden unter Dach und Fach gebracht. Vor 1.227 Zuschauern brachte Leopold Tausch die Eisbären in der vierten und neunten Minute mit 2:0 in Führung, Simon Maier (17.) und Anton Saal (20.) glichen noch vor der ersten Pause zum 2:2 aus. Im zweiten Drittel brachten Dominic Krabbat (29.) und erneut Anton Saal (36.) die Gastgeber mit 4:2 vorentscheidend in Führung, FFabian Herrmann konnte in der 57. Minute noch zum 4:3-Endstand verkürzen.

Durch ein 2:0 bei den EV Lindau Islanders ist der EV Landshut auf den zweiten Tabellenplatz geklettert und hat die Eisbären Regensburg auf Rang drei verdrängt. Tomas Plihal (6.) und Marc Schmidpeter (42.) trafen vor 757 Zuschauern.

Die letzte theoretische Chance auf die Playoffs hat der Höchstadter EC durch ein 1:8 bei den Starbulls Rosenheim verspielt. Vor 1.779 Zuschauern lagen die Starbulls nach einen Doppelschlag durch Alexander Höller und Chase Witala in der 11. Minute früh mit 2:0 in Führung. Lukas Lenk verkürzte in der 13. Minute für die Alligators, Chase Witala sorgte mit seinen Treffern in der 14. und 15. Minute für ein 4:1 der Starbulls zur ersten Pause. Michael Baindl (31.), Daniel Bucheli (34.), Fabian Zick (52.) und Enrico Henriquez Morales (55.) sorgten für den Kantersieg der Gastgeber.

Durch ein 4:0 gegen die Selber Wölfe konnten die Memmingen Indians den Konkurrenten vom fünften Tabellenplatz verdrängen. Milan Pfalzer (8.) und Dominik Piskor (24. und 27.) sorgten vor 1.909 Zuschauern für eine 3:0-Führung der Indians, Tadas Kumeliauskas konnte in der 59. Minute zum 4:0-Endstand nachlegen.

Für die Tabelle bedeutungslos war die 4:9-Niederlage des ERC Sonthofen vor 522 Zuschauern gegen die Blue Devils Weiden. Durch Martin Heinisch sind die Gäste bereits in der ersten Minute in Führung gegangen, Tomas Rubes legte in der siebten Minute den zweiten Treffer nach. Nach dem Anschluss durch Marc Sill in der achten Minute legten Michael Kirchberger (16.) und Herbert Geisberger (18.) zum 1:4 nach. Lukas Slavetinsky (19.) und Marc Sill (24.) verkürzten auf 3:4, ehe Matt Abercrombie mit einem Dreierpack (26., 33. und 34.) zum 3:7 für die Vorentscheidung sorgte. Marcel Waldowsky erhöhte in der 46. Minute auf 3:8, nach einem weiteren Treffer der Bulls durch Martin Guth in der 52. Minute sorgte Herbert Geisberger in der 60. Minute noch für den 4:9-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 22:09 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (1)
09.03.2019, 09:48 Uhr
raihepp
Herzlichen Glückwunsch an den EC Peiting Was der Club da auf die Füße stellt.RESPEKT
Bewerten:6 


Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 23:30

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum