Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 09.10.2016, 23:58

Nord: Duisburg muss Tabellenführung abgeben

Füchse unterliegen in Tilburg - Herne siegt in Berlin

Erfurts Michal Vazan gegen Hannovers Christoph Ziolkowski.
Erfurts Michal Vazan gegen Hannovers Christoph Ziolkowski. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Füchse Duisburg mussten am Sonntag die Tabellenführung in der Oberliga Nord nach einer Auswärtsniederlage in Tilburg abgeben. Der Herner EV überholte die Füchse durch einen Auswärtssieg bei Preussen Berlin. Am Abend zogen auch Hamburg und Halle an den Füchsen vorbei. FASS Berlin holte gegen den ESC Wedemark den ersten Punkt. Hannover setzte sich gegen Erfurt durch. Für die Hannover Scorpions gab es am Sonntag die nächste historische Pleite.

Mit 6:2 gewannen die Tilburg Trappers das Topspiel gegen die Füchse Duisburg. Die Niederländer erwischten einen guten Start und lagen in der vierten Spielminute nach Toren von Ivy van de Heuvel (3.) und Mitch Bruijsten (4.) vor 2.200 Zuschauern bereits mit 2:0 in Front. Es dauerte bis zur 40. Spielminute als Duisburg durch Norman Martens verkürzen  konnte. 40 Sekunden nach dem Anschlusstor stellte Justin Larson den alten Abstand wieder her. Noch einmal kam Duisburg im Schlussdrittel heran. Andre Huebscher (50.) traf zum 2:3. Erneut antwortete Tilburg postwendend. Diederick Hagemeijer (51.) traf 67 Sekunden später zum 4:2. Mitch Bruijsten (53.) und Justin Larson (40.) mit einem Empty-net Goal sicherten Tilburg den zweiten am Wochenende.

Der Herner EV lag nach nur 75 Sekunden in Berlin früh in Rückstand. Michael Raynee (2.) hatte für die Preussen vorgelegt. Sören Hauptig (5.) glich wenige Minuten später für den HEV aus. Zum Ende des zweiten Drittels legten die Westdeutschen dann nach: Thomas Dreischer (37.) und Aaron McLeod (40.) brachten den HEV bis zur zweiten Pause mit 3:1 in Front. Berlin kam zurück und glich mit zwei Powerplaytoren zum 3:3 aus. Den Siegtreffer markierte Brad Snetsinger in der 55. Spielminute.

FASS Berlin holte gegen den ESC Wedemark Scorpions den ersten Punkt. Nach dem ersten Durchgang lagen die Berliner nach Toren von Can Matthäs (3.) und Christian Steinbach (20.) und einem Gegentor von Michael Budd (5.) mit 2:1 in Führung. Die Mellendorfer gewannen den zweiten Durchgang mit 4:0 und die Partie schien bereits entschieden. Der dritte Durchgang ging aber mit 3:0 an die Akademiker. In der Overtime nutzten die Gäste ein Powerplay zum Sieg. Torschütze war Dennis Schütt.

Am Pferdeturm fielen die Tore erst ab dem zweiten Drittel. Justin Creuzburg (24.) nutzte eine Umaufmerksamkeit in der Abwehr der Indians zum 0:1. Im Powerplay glichen die Niedersachsen durch Nicolas Turnwald (29.) aus. Als Dennis Arnold nach einem Check gegen Kopf- und Nacken mit einer Matchstrafe die Eisfläche verlassen hatte und sein Team eine fünfminütige Unterzahl zu überstehen hatte, verwandelte Carsten Gosdeck einen Penalty zum 2:1. Auch die Black Dragons Erfurt hatten im weiteren Spielverlauf eine fünfminutige Unterzahl zu überstehen. Hannes Ulitschka musste nach einem Check gegen die Bande vorzeitig vom Eis. Als die Strafe bereits abgelaufen war, traf Robert Peleikis zum 3:1 für die Indians. Erfurts Trainer Thomas Belitz nahm Torwart Erik Reukauf in den Schlussminuten vom Eis, Hannover entschied das Spiel mit einem Empty-net Goal durch Brian Gibbons 53 Sekunden vor dem Spielende.

Zwei Tage nach der höchsten Heimniederlage gab es für die Hannover Scorpions haben in Essen mit einem 0:9 die höchste Auswärtsniederlage in der Oberliga-Historie des Clubs. Auch zu DEL-Zeiten liegt eine höhere Niederlage bereits 19 Jahre zurück. Die Langenhagener fallen in der Tabelle auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Die Harzer Falken gewannen das Kellerduell gegen die Rostock Piranhas mit 6:2.

Der EHC Timmendorfer Strand hielt lange mit den Gäste aus Halle mit. Zehn Minuten vor dem Spielende stand es 4:4. Am Ende setzte sich der Favorit nach einem Schlussspurt mit 8:4 durch und übernahm wieder die Spitzenposition in der Oberliga Nord. Leipzig führte in Hamburg nach zwei Dritteln mit 2:1. In den letzten zwanzig Spielminuten drehten die Hamburger auf und gewannen mit 8:2. Die Crocodiles verbessern sich auf den zweiten Platz.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
20.07.2024 04:42 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (4)
11.10.2016, 16:31 Uhr
Diddl
hi blackhawk ... trotz guter erster reihe haben am Sonntag haben alle sehr gut gespielt und ihre Chancen , vor allem im 3. Drittel genutzt. Die Crocos werden bestimmt auch ein Tief in dieser Saison bekommen da sie ja keine Vollprofis sind ( bis auf 5 Spieler ).Das Ziel ist ja kein Aufstieg sondern l...
Weiterlesen Bewerten:0 

10.10.2016, 20:24 Uhr
Manni1887
Hoffentlich schafft es Hamburg das Niveau zu halten, besser kann es nicht laufen momentan !
Bewerten:3 

09.10.2016, 22:23 Uhr
Moe
Halle hätte ich noch den Schlussspurt zugetraut, Hamburg wundert mich schon etwas gegen Leipzig. Nach der herben Pleite in Essen hätte ich gedacht, dass Hamburg sich erstmal im Mittelfeld einpendelt. Hannover Scorpions bin ich mal gespannt, was das für eine Saison wird und welche Auswirkunge...
Weiterlesen Bewerten:2 

09.10.2016, 22:19 Uhr
Saale Bulls Fan 01 (Gast)
Was für Spiele in Timmendorf und Hamburg
Bewerten:5 




Oberliga 14.06.2024, 14:02

25 Vereine für neue Saison gemeldet

Zulassungsverfahren für die Oberliga

Im Rahmen des Zulassungsverfahrens für die kommende Oberliga-Saison 2024/25 haben 25 Vereine ihre verbindliche Anmeldung eingereicht.
Oberliga 27.04.2024, 09:46

6. Finale: Weiden feiert Oberliga-Meisterschaft in Mellendorf

Blue Devils gewinnen Finalserie mit 4:2

Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden.
Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Blue Devils Weiden haben das sechste Finale in der Best-of-Seven Serie bei den Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und feiern die Meisterschaft in der Oberliga.
Oberliga 23.04.2024, 22:40

5. Finale: Weiden legt mit 5:1-Heimsieg wieder vor

Zwei Matchpucks für die Blue Devils

Spielszene Weiden gegen Scorpions.
Spielszene Weiden gegen Scorpions. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Blue Devils haben nach zuletzt zwei Niederlagen das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie gegen die Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und sich zwei Matchpucks in der Serie erspielt.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 13.09.2024, 19.30

Crimmitschau
-:-
Ravensburg

Wer gewinnt?

 
 

 33 %
 
 
67 % 

Spiel anzeigen


 33 %
 
 
67 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Riessersee

TJ Fergus
V


Selb

Marco Pfleger
S


Regensburg

Ryon Moser
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Cedric Riedl
V
30 Jahre

Ludwig Byström
V
26 Jahre

Erik Buschmann
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige