Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 27.09.2012, 17:27

Nur noch sieben Oberligisten im Norden

Die Oberliga Nord vor der Saison 2012/2013

Vorschau Nach dem Ausschluss der Harzer Wölfe und dem Rückzug der Hannover Braves spielen in der kommenden Saison nur noch sieben Teams in der Oberliga Nord. Die Wedemark Scorpions, sportlicher Absteiger, sind auch nicht mehr dabei, aufgestiegen sind die GEC Ritter Nordhorn. Die beiden erstplatzierten Teams werden auch in der kommenden Saison in der Meisterrunde mit den vier besten West- und den zwei besten Ost-Teams um den Einzug in die Playoffs mit den Süd-Clubs kämpfen.

Titelverteidiger sind die Piranhas Rostock, die den Einzug in die Meisterrunde schafften, dort aber mit zwei Siegen und vier Niederlagen scheiterten. Mit den besten sechs Scorern aus der letzten Saison. Petr Sulcik, Karol Bartanus, Anton Marsall (nach kurzem Gastspiel in Essen), Paul Stratmann, Jens Stramkowski und Vitalij Blank sammelten zusammen beachtliche 513 Scorerpunkte in der Vorsaison. Insgesamt stehen noch 12 Spieler aus der letzten Saison zur Verfügung, verstärkt wurde der Kader unter anderem mit Keven Frank, Klemens Kohlstrunk und Eric Haiduk (alle aus Chemnitz) und Marvin Kablau (vom EHC Klostersee).

Auch der EHC Timmendorf zog in die Endrunde mit den Teams aus den Oberligen Ost und West ein, scheiterte aber ebenfalls. Zur neuen Saison wollen die Beach Boys den Vorjahreserfolg wiederholen und erneut in die Endrunde einziehen. Aber der Kader des EHC wurde ausgedünnt und durch die Abgänge von U-19 Nationalspieler Ralf Rinke, Eddy Leitans-Rinke und Jeff Maronese wiegen schwer. Bekannteste Neuzugänge sind Vjatcheslav Koubensky aus Rostock und Jari Voutilainen aus Bremen, der in 21 Partien für die Weser Stars beachtliche 50 Scorerpunkte erzielte.

Sieger der Relegation wurde der Adendorfer EC, aber die Heidschnucken konnten wegen einer Fehlinterpretation der Spielordnung durch den Verband nicht am Pokal teilnehmen, was dem Club eigentlich zugesagt wurde. In der Meisterschaft lag der AEC in der letzten Saison auf dem fünften Rang, allerdings werden dem eingespielten Team durchaus Chancen auf das Erreichen der Endrunde eingeräumt. Stammtorwart Varian Kirst ist nach Lindau gegangen und wurde durch Dennis Korff ersetzt, der bereits in den Kadern der Frankfurt Lions (DEL) und der Hannover Indians (2. Bundesliga) stand und über Oberligaerfahrung verfügt.

Im tabellarischen "Niemandsland" befanden sich die Bremer Weser Stars in der letzten Saison. Mit letztlich 20 Punkten Rückstand auf Rang fünf und 14 Zählern Vorsprung auf Rang neun stand der sechste Tabellenplatz bereits frühzeitig fest. In der abschließenden Relegation musste den Hannover BRaves wegen des schlechteren Torverhältnisses der Vortritt gelassen werden. Die Topscorer Igor Schön (80 Punkte in 35 Spielen) und Paul Schön (63 Punkte in 34 Spielen) konnten gehalten werden, Jari Voutilainen wechselte nach Timmendorf.

Nur wegen des besseren Torverhältnisses konnte der Hamburger SV in der Relegation den Klassenerhalt sichern und schickte die Wedemark Scorpions in die Regionalliga. Mit Aldis Abolins (66 Punkte aus 36 Spielen) und Valentins Feoktistovs (56 Punkte aus 36 Spielen) hat der HSV beide Topscorer der letzten Saison verloren. Die Neuzugänge beim HSV können sich sehen lassen. Abwehrmann Andreas Andrä von den Tölzer Löwen ist amtierender Oberligameister, Verteidiger Kristers Freiberg ist lettischer Junioren-Nationalspieler. Angreifer Marlon Czernohous, der bereits DEL-Erfahrung sammelte, kam für Adendorf in den letzten beiden Spielzeiten auf 127 Scorerpunkte in 74 Spielen.

Die Crocodiles Hamburg stehen erneut vor einer schwierigen Saison und dürften abermals im Tabellenkeller zu finden sein. Zwar konnten die Topscorer der letzten Saison, Matthias Oertel (36 Punkte in 35 Spielen) und Stefan Gebauer (35 Punkte in 32 Spielen) gehalten werden. Mit Ausnahme von Jani Alander, der mit 28 Punkten in 32 Spielen für Bremen in der letzten Saison überzeugte, haben die Crocodiles einen torgefährlichen Stürmer verpflichtet, die weiteren Neuzugänge müssen die Oberliga-Tauglichkeit erst noch unter Beweis stellen.

Erfahrungsgemäß haben es Aufsteiger im ersten Jahr besonders schwer. Das dürfte auch für den GEC Nordhorn gelten, der die Oberliga Nord als siebter Club verstärkt. Mit größtenteils unerfahrenen Akteuren wollen die Grafschafter den Klassenerhalt schaffen und konnten mit Michal Bezouska einen ehemaligen tschechischen Zweitligaspieler verpflichten, der in der letzten Saison für Königsborn in der Oberliga West 64 Scorerpunkte in 39 Spielen erzielte. Der gebürtige Kasache Semjon Bär absolvierte 15 Partien für Bremerhaven in der zweiten Liga und ist der bekannteste und auch erfahrenste Neuzugang beim GEC.

Kommentar schreiben
Gast
29.09.2022 22:30 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
27.09.2012, 23:22 Uhr
Moe
Sehe ich (leider) auch so.
Bewerten:0 

27.09.2012, 19:58 Uhr
Bob (Gast)
Diese "Liga" Oberliga zu nennen ist großer Etikettenschwindel und damit Betrug am zahlenden Zuschauer! Vorm sportlichen Niveau brauchen wir hier gar nicht zu reden, denn außer Timmendorf und Rostock die ungefähr beide gleich stark sind, ist der Rest nur Kanonenfutter, die dann regelmäßig zwe...
Weiterlesen Bewerten:8 


Oberliga 27.09.2022, 23:01

3. Spieltag Nord: Herne schlägt Tilburg - Kantersieg für Scorpions gegen Hamm

Hamburg gewinnt gegen Hannover - Rostock und Diez-Limburg feiern erste Siege

Spielszene Herne gegen Tilburg.
Spielszene Herne gegen Tilburg. Foto: Dirk Unverferth.
Am 3. Spieltag in der Oberliga Nord bleiben der Herner EV, die Hannover Scorpions und die Crocodiles Hamburg weiter ungeschlagen. Herne gewann sein Heimspiel gegen Tilburg mit 6:4. Die Scorpions übernehmen nach einem 7:0 gegen Hamm die Tabellenführung.
Oberliga 25.09.2022, 22:58

2. Spieltag Nord: Herne gewinnt in Hannover - Leipzig unterliegt Hamburg

Halle schlägt Tilburg - Scorpions holen zweiten Sieg gegen Erfurt - Krefeld deklassiert Duisburg zweistellig

Hernes Brylon Shmyr verwandelt einen Penaltyschuss gegen Hannovers David Miserotti-Böttcher.
Hernes Brylon Shmyr verwandelt einen Penaltyschuss gegen Hannovers David Miserotti-Böttcher. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Der Herner EV gewinnt am zweiten Spieltag mit 6:4 in Hannover und übernimmt die Tabellenführung in der Oberliga Nord. Auch die Hannover Scorpions bleiben nach einem 5:3 gegen Erfurt weiter ohne Verlustpunkt. Hamburg musste in Leipzig ins Penaltyschießen und gewann mit 2:1.
Oberliga 23.09.2022, 22:46

1. Spieltag Nord: Herne schlägt Halle - Indians und Scorpions siegen auswärts

Hamburg feiert Kantersieg gegen Rockets - Tilburg bezwingt Herford - Rostock unterliegt Leipzig

Spielszene Herne gegen Halle.
Spielszene Herne gegen Halle. Foto: Dirk Unverferth.
Titelverteidiger Halle hat zum Saisonauftakt in der Oberliga-Nord sein Auswärtsspiel in Herne mit 4:5 verloren. Auswärtssiege feierten die Teams aus Hannover. Die Scorpions mühten sich zu einem 3:2 in Krefeld. Die Indians gewannen in Erfurt mit 3:0.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL

6. Spieltag (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
OL 30.09.2022, 20.00

Weiden
-:-
Klostersee

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

5. Spieltag: Breme... (1)
Bayreuth Tigers

Zwei Abgänge bei d... (1)
DEL

4. Spieltag: Breme... (4)
Weitere Kommentare

News

DEL






Anzeige

Transfers

Crimmitschau

Maxim Rausch
V


Erfurt

Marius Winkelmann
V


Düsseldorf

Justus Böttner
V


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL 30.09.2022, 19:30



Berlin
-:-
Mannheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
23 Jahre

Christian Paul-Mercier
S
22 Jahre

Tim Fleischer
S
27 Jahre

Eugen Alanov
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige