Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 15.03.2015, 21:17

Selb zieht ins Süd-Halbfinale ein

Essen gewinnt Derby in Duisburg

Spielszene Duisburg gegen Essen.
Spielszene Duisburg gegen Essen. Foto: Uwe Schmitz.
Die Selber Wölfe stehen als drittes Team der Oberliga Süd im Halbfinale. Gegen den EHC Klostersee setzten sich die Wölfe vor 2.142 Zuschauern nach Toren von Dennis Schütt (14.), Kyle Piwowarczyk (28.), Christopher Schadewaldt (38.) und Jared Mudryk (43.) mit 4:0-Toren durch.

Der ERC Sonthofen hat sich den Klassenerhalt in der Oberliga Süd durch einen 5:2-Sieg gegen die Blue Devils Weiden gesichert. Brad Miller (20.), Michael Grimm (28.), Andrew Contois (32.) und Pascal Kröber (40.) schossen die Bulls zunächst mit 4:0 in Führung. Im Schlussdrittel konnten Daniel Willaschek (42.) und Ludwig Synowiec (59.) zweimal für die Blue Devils verkürzen, Michael Waginger erzielte in der 52. Minute das zwischenzeitliche 5:1.

Auch die Erding Gladiators haben durch ein 8:4 gegen den EV Füssen den Klassenerhalt in trockene Tücher gebracht. Florian Fischer (4.) und Florian Engel (18.) brachten die Gladiators im ersten Drittel zweimal in Führung, Alexander Golts konnte in der fünften Minute zwischenzeitlich ausgleichen. Im zweiten Drittel legte Tory Allen in der 21. und 25. Minute zwei weitere Treffer der Gladiators vor, Lukas Jentsch erzielte in der 21. Minute das zwischenzeitliche 2:3. Durch Colin Mulvey (29.) und Daniel Krzizok (34.) zogen die Gladiators auf 6:2 davon, ehe Björn Friedl (40.) und Joshua Burnell (45.) für Füssen noch zweimal verkürzen konnten. Daniel Krzizok (51.) und Michael Trox (56.) legten vor 1.004 Zuschauern noch zum 8:4-Endstand nach.

In der Verzahnungsrunde haben die Moskitos Essen das Derby bei den Füchsen Duisburg nach Verlängerung mit 2:1 gewonnen. Erst in der 48. Minute fiel der Führungstreffer der Füchse durch Cornelius Krämer, Marc Hemmerich konnte gut zwei Minuten später ausgleichen (50.). In der letzten Minute der Verlängerung übersahen die Füchse den von der Strafbank kommenden Branislav Pohanka, der im Alleingang zum 2:1-Sieg der Moskitos traf.

Nach Verlängerung hat sich der Herner EV vor 706 Zuschauern gegen die Icefighters Leipzig mit 4:3 durchgesetzt. Nach der Führung der Sachsen durch Jannik Stiepeke (9.) drehten Dominik Luft (12.), Stephan Kreuzmann (15.) und Thomas Dreischer (37.) die Partie zum 3:1 für Herne. Zwei späte Tore von Florian Eichelkraut (55.) und Patrick Fischer (58.) sicherten den Icefighters einen Zähler, die Partie entschied Stephan Kreuzmann mit einem Überzahltor in der 65. Spielminute.

Bereits am Samstag hat der EHC Neuwied auch das zweite Duell mit den Saale Bulls Halle binnen 24 Stunden für sich entschieden. Nach Penaltyschießen setzten sich die Bären mit 4:3 durch. Daniel Niestroj (10.) und Brian Gibbons (21.) brachten die Bären zweimal in Führung, Philipp Gunkel konnte in der 15. und 27. Minute jeweils ausgleichen. Im Schlussdrittel traf Georg Albrecht zunächst zum 3:2 der Saale Bulls (41.), Dennis Schlicht glich in der 59. Minute zum 3:3 erneut aus. Die Partie entschied Josh Rabbani.
Kommentar schreiben
Gast
18.05.2024 19:06 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
16.03.2015, 12:09 Uhr
Cliff (Gast)
Welche?
Bewerten:0 

16.03.2015, 07:42 Uhr
@evf (Gast)
die Niederlage geht allein auf das Unvermögen des Trainers zurück. Absehbar die ganze Saison!
Bewerten:0 




Oberliga 27.04.2024, 09:46

6. Finale: Weiden feiert Oberliga-Meisterschaft in Mellendorf

Blue Devils gewinnen Finalserie mit 4:2

Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden.
Das Meisterfoto der Blue Devils Weiden. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Blue Devils Weiden haben das sechste Finale in der Best-of-Seven Serie bei den Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und feiern die Meisterschaft in der Oberliga.
Oberliga 23.04.2024, 22:40

5. Finale: Weiden legt mit 5:1-Heimsieg wieder vor

Zwei Matchpucks für die Blue Devils

Spielszene Weiden gegen Scorpions.
Spielszene Weiden gegen Scorpions. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Blue Devils haben nach zuletzt zwei Niederlagen das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie gegen die Hannover Scorpions mit 5:1 gewonnen und sich zwei Matchpucks in der Serie erspielt.
Oberliga 23.04.2024, 13:22

Daniel Bruch und Ralf Rinke nachträglich gesperrt

Cross-Bandencheck von hinten und Check gegen Kopf- und Nackenbereich

Daniel Bruch.
Daniel Bruch.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Sperre Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat Daniel Bruch von den Blue Devils Weiden und Ralf Rinke von den Hannover Scorpions nachträglich gesperrt.
Ergebnisse: Spiele heute

WM

Gruppe A (3)



WM

Gruppe B (3)


Alle Ligen anzeigen

Anzeige

Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Jussi Petersen keh... (3)
EC Hannover Indians

Tobias Möller blei... (1)
Augsburger Panther

Cody Kunyk wird ei... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Herne

Hugo Enock
S


Rosenheim

Travis Ewanyk
S


Bayreuth

Jan Hammerbauer
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
WM 18.05.2024, 20:20



Tschechien
-:-
Großbritannien

Weitere TV-Termine

Geburtstage
31 Jahre

Ralf Rinke
S
31 Jahre

Maximilian Faber
V
27 Jahre

Tobias Schmitz
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige