Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weltmeisterschaft 2017 08.05.2017, 18:37

Deutschland verliert auch gegen Russland

Tobias Rieder verletzt - Kanada schlägt Weißrussland

Deutschlands Felix Schütz gegen Vladimir Tkachyov.
Deutschlands Felix Schütz gegen Vladimir Tkachyov. Foto: Mathias M. Lehmann.
Im dritten WM-Spiel gegen Russland gab es für die deutsche Nationalmannschaft die zweite Niederlage im Turnier. Die DEB-Auswahl verlor gegen Russland vor 18.734 Zuschauern in der erneut ausverkauften Lanxess Arena in Köln mit 3:6. In Paris wurde Kanada seiner Favoritenrolle gegen Weißrussland gerecht und setzte sich mit 6:0 durch.

Vadim Shipachyov brachte Russland nach nur 64 Sekunden früh in Führung und sorgte erstmals für Jubel unter den vielen russischen Fans. In der 14. Spielminute kassierte Patrick Hager eine Matchstrafe für "Slew-footing". Die Russen nutzten die fünfminütige Überzahlsituation zu zwei weiteren Toren. Erneut Vadim Shipachyov (18.) und Sergei Plotnikov (19.) sorgten bis zur ersten Pause für eine 3:0-Führung der Russen.

Tobias Rieder schied im ersten Drittel verletzt aus und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Im zweiten Abschnitt erhöhten Nikita Gusev (32.) und Nikita Kucherov (36.) auf 5:0. Im Schlussdurchgang brachten Brooks Macek (46.) und Philip Gogulla (52.) das DEB-Team auf 2:5 heran. Mit seinem zweiten Tor machte Nikita Kucherov das halbe Dutzend für Russland voll. Den Schlusspunkt setzten die Deutschen mit dem 3:6 durch Frederik Tiffels.
Für Kanada trafen Brayden Point (6./55.), Nate MacKinnon (25./36.), Jeff Skinner (48.) und Claude Giroux (51.) gegen Weißrussland. Torhüter Calvin Pickard blieb ohne Gegentor.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
23.07.2024 16:01 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (9)
09.05.2017, 12:14 Uhr
El_Peregrino
Bisher ein gutes Turnier der Nationalmannschaft. Ein super Greis gegen die USA. 35 starke Minuten gegen die Schweden. Und das dritte Drititel gegen die Russen gibt Zuversicht für den Rest der WM. Schade, dass Rieder ausfällt. Aber auch ohne Draisaitl und Kühnhackl ist Viertelfinale drin. Fre...
Weiterlesen Bewerten:2 

09.05.2017, 11:17 Uhr
Preussenadler
@Strandjunge: Schwierig, wenn nicht gar unmöglich. 😂
Bewerten:0 

09.05.2017, 09:50 Uhr
Andreas Linde
Nationalmannschaft hat bislang guten Job gemacht!!! Bitte hört auf zu nörgeln und zu jammern, seid froh solche Spiele zu sehen und freut euch auf Spitzeneishockey. Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Deutschland im ganzen Turnier gesamt vier Tore geschossen und das Überzahlspiel funkt...
Weiterlesen Bewerten:8 

09.05.2017, 09:39 Uhr
Strandjunge
Könnte mir einer mal bitte die Aussage von Herrn (oder Frau) Rößler, s.u., übersetzen?
Bewerten:1 

08.05.2017, 23:15 Uhr
Rößler (Gast)
meine Meinung zum Spiel, wir haben wieder ins leere getroffen und wenn man auf Spieler von Übersee hofft, das die besser spielen, dann Gute Nacht Herr Nationaltrainer, genau das selbe Ei wie Kühast
Bewerten:0 

Weitere 4 Kommentare anzeigen


Weltmeisterschaft 2017 22.05.2017, 00:22

Dennis Seidenberg ins All-Star Team gewählt

Vasilevski bester Torwart - Nylander, Panarin und MacKinnon im Sturm

Dennis Seidenberg.
Dennis Seidenberg.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Dennis Seidenberg wurde bei der Eishockey Weltmeisterschaft zusammen mit Colton Parayko als beste Verteidiger ins All-Star Team gewählt. Bester Torwart wurde Russlands Andrei Vasilevski. Als beste Stürmer wurden Schwedens William Nylaner, Russlands Artemi Panarin und Kanadas Nate MacKinnon ausgezeichnet.
Weltmeisterschaft 2017 22.05.2017, 00:09

Schweden entthront Kanada als Weltmeister

Tre Kronor gewinnen Krimi nach Penaltyschießen

Das Siegerfoto der Schweden.
Das Siegerfoto der Schweden. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Schweden ist neuer Weltmeister! Die Tre Kronor entthronten Kanada in Köln mit einem 2:1-Sieg nach Penaltyschießen. In der regulären Spielzeit hatte Victor Hedman die Schweden in Unterzahl in der 39. Spielminute in Führung geschossen. Nach dem erneuten Seitenwechsel glich Ryan O Reilly (42.) im Powerplay für Kanada wieder aus. Weitere Tore blieben aus. Die Entscheidung musste im Penaltyschießen erfolgen.
Weltmeisterschaft 2017 21.05.2017, 19:52

Bronze für Russland

Finnen verlieren kleines Finale in Köln

Torchance für Russlands Nikita Kucherov.
Torchance für Russlands Nikita Kucherov. Foto: Mathias M. Lehmann.
Russland hat am Sonntagnachmittag das kleine Finale bei der Eishockey Weltmeisterschaft in Köln gewonnen. Die Russen führten nach Toren von Nikita Gusev (7./28.), Vladimir Tkachyov (22.) und Bogdan Kiselvich (29.) mit 4:0. Mikko Rantanen (40.), Mikko Lehtonen (42.) und Veli-Matti Savinainen (46.) brachten die Finnen auf 3:4 heran. Nikita Kucherov (49.) schoss das letzte Tor des Spiels zum 5:3 für die Russen.
Anzeige

Tippspiel
DEL 20.09.2024, 19.30

Straubing
-:-
Düsseldorf

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Marco Pfleger wech... (1)
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Stuttgart

Sofiene Bräuner
S


Hannover

Jordan Knackstedt
S


Mannheim

Noel Saffran
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
38 Jahre

Sebastian Vogl
T
34 Jahre

Marco Nowak
V
20 Jahre

Simon Wolf
T
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige