Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 28.12.2010, 22:26

36. Spieltag: Spitzenduo setzt sich ab

Freezers erkämpfen Punkt - Nächster Haie-Sieg

Die beiden Topteams der DEL konnten sich am 36. Spieltag von den Verfolgern absetzen. Spitzenreiter Wolfsburg reichte dabei ein Treffer gegen Iserlohn, Düsseldorf kam zu einem 3:2-Sieg in Mannheim. Auf dem dritten Rang liegen nun die Eisbären Berlin, die sich in Nürnberg mit 5:2 durchsetzten. Auf Pre-Playoff-Kurs sind die Kölner Haie nach einem 3:2-Sieg nach Penalty gegen den ERC Ingolstadt und die Straubing Tigers nach einem 5:4-Erfolg gegen die Hamburg Freezers, ebenfalls nach Penalty.

Ein Tor von John Laliberte aus der 17. Spielminute reichte den Grizzly Adams Wolfsburg, um im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters vor 3.175 Zuschauern drei Zähler zu holen.

Verfolger Düsseldorf kam dank eines Hattricks von Patrick Reimer zu einem 3:2-Sieg bei den Adlern Mannheim. Zunächst hatte Mario Scalzo die Kurpfälzer vor 11.660 Zuschauern in der 3. und 6. Minute mit 2:0 in führung gebracht. Reimer traf in der 24., 34. und 40. Minute zum 3:2-Sieg der Rheinländer.

Einen 5:2-Sieg feierten die Eisbären Berlin bei den Nürnberg Ice Tigers. Vor 7.021 Zuschauern brachte Björn Barta die Gastgeber in der 3. Minute in Führung, 55 Sekunden später glich Travis James Mulock für die Eisbären zum 1:1 aus. Im zweiten Abschnitt brachten André Rankel (22.) und Florian Busch (26.) das Team aus der Hauptstadt mit 3:1 erstmals in Führung, Dusan Frosch hielt die Franken mit dem 2:3 in der 30. Minute zunächst noch im Spiel. Stefan Ustorf und Jens Baxmann (beide 59.) trafen in der Schlussphase zum 5:2-Endstand.

Nach einem 3:2-Sieg nach Penalty über den ERC Ingolstadt haben sich die Kölner Haie bereits auf Rang zehn hoch gearbeitet. Vor 11.234 Zuschauern brachte Dominik Walsh die Panther in der 25. Minute in Führung, Cory Urquhart (36.) und Christoph Ullmann (40.) drehten die Partie noch vor der zweiten Pause zum 2:1 für die Haie. Nach dem Ausgleich durch Christoph Gawlik (59.) verwandelte Matt Pettinger den entscheidenden Penalty zum Haie-Sieg.

Mit 5:4 nach Penalty setzten sich die Straubing Tigers gegen die Hamburg Freezers durch und belegen derzeit Rang neun. Lee Goren (14.), Andy Canzanello (16.) und Derek Hahn (21.) brachten die Niederbayern zunächst scheinbar sicher mit 3:0 in Führung, ehe ein Doppelpack von Brett Engelhardt für die Freezers zum 2:3 verkürzte. (41. und 55.). Das 4:2 durch Hahn in der 56. Minute schien vor 4.851 Zuschauern die Vorentscheidung zu sein, doch Jason King und Engelhardt zum dritten (beide 57.) glichen für Hamburg noch zum 4:4 aus. Bill Trew verwandelte schließlich den entscheidenden Penalty zum Zusatzpunkt der Tigers.

Im TV-Spiel unterlagen die Hannover Scorpions gegen den EHC München deutlich mit 3:7-Toren. Vor 5.072 Zuschauern führten die Gastgeber nach Toren von Thomas Dolak (6.) und Martin Hlinka (22.) bei einem gegentor von Sören Sturm (7.) noch zu Beginn des zweiten Drittels mit 2:1-Toren. Innerhalb von nur 16 Minuten machten die Bayern aus dem knappen Rückstand eine 6:2-Führung durch Treffer von David Wrigley (23. und 39.), Jordan Webb (27. und 32.) und Bryan Adams (37.). Im Schlussdrittel erhöhte Johan Ejdepalm in der 54. Minute gar auf 7:2, Adam Mitchell traf 20 Sekunden vor Spielende zum 3:7-Endstand für den Titelverteidiger.
Kommentar schreiben
Gast
03.07.2022 16:12 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
29.12.2010, 12:51 Uhr
Moe
Das könnte natürlich ein Grund sein.
Bewerten:0 

29.12.2010, 12:48 Uhr
Düsselhenry
Wenn ich mich nicht irre, hat Hannover nur 5 Verteidiger, und da ist es eher eine Frage des inzwischen "leeren Akkus". Der Kräfteverschleiß ist nun mal enorm hoch, dafür ist die Liga zu ausgeglichen - und alle jagen den Meister. Hinzu kommt, daß nicht alle Angreifer ausreichend nach hinten arbeiten....
Weiterlesen Bewerten:0 

29.12.2010, 12:34 Uhr
Scorpion (Gast)
Nurnoch "gammel"Eishockey hier in Hannover ... Ob die noch die Kurve kriegen.?
Bewerten:0 

29.12.2010, 12:31 Uhr
Moe
Was ist denn mit den Scorpions los? Spielen die alle schlecht oder macht es sich langsam bemerkbar, dass man mit 18-Jährigen Torleuten keine komplette DEL-Saison durchziehen kann.
Bewerten:0 


DEL 01.07.2022, 09:43

Auftaktspiel zwischen Köln und München

Haie bestreiten drei Freiluftspiele

Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am Donnerstag, 15. September mit dem Spiel Kölner Haie gegen EHC Red Bull München in die neue Saison. Aufsteiger Frankfurt ist zu Gast in Wolfsburg.
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
Anzeige
Tippspiel
DEL 16.09.2022, 19.30
Bremerhaven -
Bietigheim

Wer gewinnt?

 
 

 50 %
 
 
50 % 

Spiel anzeigen


 50 %
 
 
50 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (15)
Crocodiles Hamburg

Kai Kristian hütet... (1)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
Weitere Kommentare

News

DEL






Transfers

Herford

Nicklas Müller
S


Fehervar

Olivier Roy
T


Hamm

Thomas Lichnovsky
S


Weitere Transfers


TV-Tipp
DEL 15.09.2022, 19:30


Köln -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
25 Jahre

Pascal Aquin
S
20 Jahre

Nicolas Jentsch
V
20 Jahre

Jussi Petersen
S
Weitere Geburtstage