Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 17.01.2020, 22:49

38. Spieltag: Adler, Panther und Roosters bauen Erfolgsserien aus

Köln setzt Niederlagenserie gegen Augsburg fort

John Ramage (Eisbären Berlin) gegen David Elsner (Ingolstadt).
John Ramage (Eisbären Berlin) gegen David Elsner (Ingolstadt). Foto: City-Press.
Titelverteidiger Mannheim hat sein Gastspiel in Krefeld am 38. Spieltag souverän mit 6:1 gewonnen. Verfolger Straubing behielt gegen Wolfsburg mit 5:1 die Oberhand, Ingolstadt entschied das Verfolgerduell in Berlin nach Penaltyschießen mit 5:4 für sich. Jeweils mit 2:3 unterlagen Köln gegen Augsburg und Düsseldorf gegen Nürnberg, Iserlohn schlug Schwenningen mit 3:1.

Spielszene Krefeld gegen Mannheim. Foto: Sylvia Heimes.
Den sechsten Sieg in Serie fuhren die Adler Mannheim mit 6:1 bei den Krefeld Pinguinen ein und bleiben mit sechs Punkten Rückstand auf München Tabellenzweiter. Matthias Plachta traf vor 3.676 Zuschauern doppelt für die Adler, Laurin Braun konnte den Ehrentreffer der Pinguine zum zwischenzeitlichen 1:5 erzielen.

Zwei Punkte hinter den Adlern belegen die Straubing Tigers nach einem 5:1 gegen die Grizzlys Wolfsburg Tabellenplatz drei. Kael Mouillierat und Sena Acolatse entschieden die Partie vor 4.790 Zuschauern im Schlussdrittel, jeweils auf Vorarbeit von Mitchell Heard.

Durch ein 5:4 nach Penaltyschießen bei den Eisbären Berlin verbesserte sich der ERC Ingolstadt auf den vierten Tabellenplatz. Tim Wohlgemuth verwandelte den entscheidenden Penalty zum vierten Sieg der Panther in Folge. Zuvor konnten Brett Findlay und Wayne Simpson einen 2:4-Rückstand der Panther noch ausgleichen.

Mit 2:3 unterlag die Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen gegen die Thomas Sabo Ice Tigers. Nürnbergs Neuzugang Jack Skille traf vor 11.985 Zuschauern doppelt, Brandon Buck verwandelte den entscheidenden Penalty, Alexander Barta und Victor Svensson konnten für die DEG einen 0:2-Rückstand ausgleichen.

Simon Sezemsky sorgte mit dem 3:2-Siegtreffer der Augsburger Panther bei den Kölner Haien für die siebte Niederlage der Haie in Folge. Vor 13.378 Zuschauern konnten Frederik Tiffels und Jonathan Matsumoto die Führungstreffer der Panther durch John Rogl und Daniel Schmölz ausgleichen.

Zum vierten Mal in Folge verließen die Iserlohn Roosters das Eis nach einem 3:1 gegen die Schwenninger Wild Wings als Sieger. Vor 4.152 Zuschauern gingen die Gäste durch Markus Poukkula in Führung, Ryan O'Connor, Michael Halmo und Michael Clarke drehten die Partie.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
23.06.2024 14:30 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
19.01.2020, 11:24 Uhr
budy
Hab schon die Verpflichtung von Cortina
nicht verstanden. Dachte immer Charly
Fliegauf hat Ahnung vom Eishockey....
Bewerten:3 

18.01.2020, 03:52 Uhr
Jagger
Zu Wolfsburg Sau schlechtes Überzahl spiel kein
spielerisches System Zuerkennung. Ich habe
folgende frage wann schmeißen die endlich Cortina
raus. Ich habe für mich beschlossen erst einmal kein
Heimspiel mehr zu besuchen weil Dasein meinen
Augen rausgeschmissenes Geld ist.
Bewerten:3 




DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Kassel

Ben Stadler
V


Kassel

Clemens Sager
S


Riessersee

Michael Gottwald
V


Weitere Transfers


Anzeige

Anzeige

Anzeige