Anmelden    Registrieren

DEL 23.09.2015, 12:32

4. Spieltag: Erste Niederlage für Straubing

Düsseldorf gewinnt Derby gegen Krefeld

Laufduell zwischen Berlins Constantin Braun und Straubings Mike Connolly.
Laufduell zwischen Berlins Constantin Braun und Straubings Mike Connolly. Foto: City Press.
Aktualisiert Am vierten Spieltag mussten die Straubing Tigers die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bei den Eisbären Berlin unterlagen die Niederbayern mit 5:7-Toren. Das zweite Nachmittagsspiel ging an die Gäste: Die Nürnberg Ice Tigers setzten sich bei den Hamburg Freezers mit 2:1 durch. Mit Auswärtssiegen wurde der Tag fortgesetzt, die Grizzlys Wolfsburg setzten sich in Augsburg mit 6:1 durch, die Adler Mannheim beim ERC Ingolstadt mit 4:0 und die Schwenninger Wild Wings nach Penaltyschießen mit 5:4 beim EHC München. Die Düsseldorfer EG hat das Derby gegen die Krefeld Pinguine mit 3:1 für sich entschieden.

Vor 11.210 Zuschauern haben die Eisbären Berlin den Straubing Tigers mit 7:5 die erste Niederlage der Saison zugefügt und sind nach Punkten gleichgezogen.Florian Busch brachte die Eisbären bereits in der zweiten Minute in Führung, Rene Roethke (7.) und Connor James (13.) konnten die Partie zwischenzeitich drehen. Zur ersten Pause aber lagen die Gastgeber wieder in Führung, Barry Tallackson (15.) und André Rankel (18.) trafen zum 3:2, Frank Hördler legte in Überzahl in der 28. Minute zum 4:2 nach. Durch Ryan Bayda kamen die Tigers postwendend zum Anschluss (29.), ehe Constantin Braun in der 36. Minute den fünften Treffer der Hausherren folgen liess. Tobias Wörle war zwei Sekunden vor der zweiten Pause für die Gäste zum 4:5 zur Stelle, Steven Zalewski glich in der 47. Minute aus. Die Partie entschied Travis James Mulock in der 53. Spielminute, Constantin Braun war zehn Sekunden vor Spielende noch zum 7:5 zur Stelle.

Die Thomas Sabo Ice Tigers konnte sich bei den Hamburg Freezers vor 6.617 Zuschauern mit 2:1 durchsetzen. Leonhard Pföderl (31.) und Marco Nowak (48.) trafen für die Franken, Adam Mitchell konnte acht Sekunden vor Spielende noch zum 1:2-Endstand verkürzen.

Die Grizzlys Wolfsburg haben die Tabellenführung vorerst verpasst. Mit 6:1 setzten sich die Niedersachsen bei den Augsburger Panthern durch, liegen wegen des Torverhältnisses aber weiterhin hinter den Straubing Tigers. Vor 3.551 Zuschauern verwandelte Fabio Pfohl in der sechsten Minute einen Penalty zur Führung der Niedersachsen, Jeff Likens (27.), Daniel Widing (35.) und Sebastian Furchner (39.) legten zum 4:0 nach. Im Schlussdrittel konnte Ben Hanowski in der 47. Minute verkürzen, Gerrit Fauser (57.) und Daniel Widing (59.) legten in der Schlussphase zum 6:1-Endstand nach.

Das Duell Vizemeister gegen Titelverteidiger war eine klare Sache. Die Adler Mannheim setzten sich beim ERC Ingolstadt vor 3.715 Zuschauern mit 4:0-Toren durch. Ryan MacMurchy (31.) und Kai Hospelt (34.) trafen jeweils in Überzahl zum 2:0 der Adler, Andrew Joudrey (51.) und Jonathan Rheault (56.) legten im Schlussdrittel für den Titelverteidiger nach.

Der EHC Red Bull München musste sich überraschend gegen die Schwenninger Wild Wings nach Penaltyschießen mit 4:5 geschlagen geben. Erwartungsgemäß brachte Daniel Sparre die Gastgeber in der 12. Minute in Führung, ehe die Wild Wings die Partie mit drei Treffern in fünf Minuten drehten. Toni Ritter (22.), Matt Pelech (26.) und Simon Danner (27.) trafen zum 3:1 der Gäste. Durch einen von Jason Jaffray verwandelten Penalty (34.) und einen Treffer von Frederic St-Denis (47.) glichen die Bayern zum 3:3 aus, nur 12 Sekunden später war Philipp Schlager zur erneuten Führung der Gäste zur Stelle (47.). Daniel Sparre konnte in der 58. Minute noch zum 4:4 ausgleichen und besiegelte die Punkteteilung. Den Zusatzpunkt sicherten sich die Gäste, für die Ashton Rome den entscheidenden Penalty verwandelte.

Die Düsseldorfer EG hat sich im Derby gegen die Krefeld Pinguine mit 3:1-Toren durchgesetzt. Bereits in der dritten Minute nutzte Ken Andre Olimb die erste Überzahlgelegenheit zur Führung der Gastgeber, Mike Collins gelang mit einem "Bauerntrick" in der 28. Minute der Ausgleich für die Pinguine. Vor 6.240 Zuschauern traf Christopher Minard in der 52. Minute in Überzahl zum 2:1 der Gastgeber, Bernhard Ebner legte in Überzahl in der 59. Minute noch zum 3:1-Endstand nach.
Kommentar schreiben
Gast
03.04.2020 21:21 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (10)
21.09.2015, 12:24 Uhr
eishockeyfan (Gast)
@1964 aus IN na wenn Ihr nach dem ersten drittel 2:0 oder 3;0 geführt hättet, hättet ihr trotzdem 4:3 verloren :-) ne im ernst, wenn man eben ein feuerwerk abbrennt und keine tore zuhause schießt, kann man eben nicht gewinnen.hier nach den ursachen bei den anderen zu suchen (starker torhüter, scheib...
Weiterlesen Bewerten:5 

21.09.2015, 12:09 Uhr
Ikke
Wahrlich keine Abwehrschlacht und gerade bei uns sollte man langsam wieder anfangen Pässe im eigenen Drittel zum Mitspieler und nicht zum Gegner zu bringen. Positiv bleibt, dass man wieder mehr Tore schießt und somit auch so ein Spiel gewinnen kann. Allerdings wird es bei Gegnern wie Mannhei...
Weiterlesen Bewerten:3 

21.09.2015, 09:30 Uhr
wissender
Wenn wir schon bei den Korrekturen sind: "Vor 11.210 Zuschauern haben die Eisbären Berlin den Straubing Tigers mit 6:5 die erste Niederlage der Saison zugefügt und sind nach Punkten gleichgezogen." Ne, 7:5! Es steht am Ende des Absatzes korrekt.
Bewerten:1 

20.09.2015, 22:14 Uhr
1964
Kleine Anmerkung von mir, war im Gegensatz zum "Schreiberling" live dabei :P: "Das Duell Vizemeister gegen Titelverteidiger war eine klare Sache" Mannheim sah im 1. Drittel kein Land, entweder scheiterten die Panther an ihren Nerven, an Endras oder am Scheibenglück ! Normalerweise hätte es da ...
Weiterlesen Bewerten:3 

20.09.2015, 20:37 Uhr
Ossi
Danke für die Korrektur , so liest es sich doch viel besser :-)
Bewerten:2 

Weitere 5 Kommentare anzeigen
DEL 28.03.2020, 19:06

Marcel Noebels ist Spieler des Jahres

Auszeichnungen auch für Mathias Niederberger, Maury Edwards, Tim Stützle und Tom Pokel

Marcel Noebels.
Marcel Noebels.
Foto: City Press.
Marcel Noebels ist Spieler des Jahres. Der Stürmer der Eisbären Berlin wurde von einer DEL-Expertenjury gewählt. In den weiteren Kategorien der Spieler setzten sich Torhüter Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG) sowie Verteidiger Maury Edwards (ERC Ingolstadt) durch.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL 20.03.2020, 15:51

DEL-Gala als Live-Stream

Ehrungen für Spieler und Trainer

Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Foto: City Press.
Vorschau Die jährliche Eishockey Gala der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wird als Live-Stream übertragen. Am Samstag (28.03.) ab 19.00 Uhr werden die besten Spieler sowie der Trainer der Saison per Instagram live geehrt.
Weiterlesen Kommentare (2)
DEL 10.03.2020, 22:06

DEL und DEL2 beenden Saison vorzeitig

Kein Meister 2019/2020

Licht aus, Saison beendet.
Licht aus, Saison beendet. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und die DEL2 sehen sich gezwungen, die aktuelle Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Die anstehenden Playoffs können nicht mehr durchgeführt werden. Es wird keinen DEL-Champion geben.
Weiterlesen Kommentare (44)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Andreas Pauli blei... (2)
Augsburger Panther

Max Eisenmenger wi... (1)
Löwen Frankfurt

Alexej Dmitriev we... (6)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Ravensburg

Robbie Czarnik
S


Iserlohn

Dustin Friesen
V


Wolfsburg

Lucas Lessio
S


Weitere Transfers


Geburtstage
23 Jahre

Tobias Esch
V
23 Jahre

Alexander Spister
S
33 Jahre

Dominic Krabbat
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum