Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 26.02.2012, 17:02

48. Spieltag: Siege für Iserlohn und Krefeld

Haie vor dem Aus - Freezers punkten in Straubing

Am Nachmittag des 48. Spieltages haben die Iserlohn Roosters und die Krefeld Pinguine wichtige Siege im Kampf um Rang zehn eingefahren. Die Roosters schlugen die Nürnberg Ice Tigers deutlich mit 5:0, die Krefeld Pinguine kamen zu einem 3:1-Sieg beim EHC München, der nach der Niederlage um die Playoff-Teilnahme zittern muss. Die Kölner Haie haben ihre Chancen auf einen der Top-10 Plätze möglicherweise schon verspielt. Nach dem 2:6 bei den Grizzly Adams Wolfsburg liegen die Rheinländer bereits sieben Punkte zurück. Die Hamburg Freezers haben durch einen 5:2-Sieg bei den Straubing Tigers zum Konkurrenten um den sechsten Rang aufgeschlossen, die DEG Metro Stars haben nach einem 4:2-Sieg bei den Hannover Scorpions nur zwei Punkte Rückstand. Zum Abschluss des Spieltages gewannen die Eisbären am Sonntagabend das Spitzenspiel gegen Mannheim.

Die Iserlohn Roosters setzten sich gegen die Nürnberg Ice Tigers vor 4.326 Zuschauern deutlich mit 5:0-Toren durch und verbesserten sich im Klassement um zwei Plätze auf Rang acht. Robert Hock erzielte in der 14. Minute die Führung, ein Doppelschlag durch Dave Spina in Überzahl (31.) und Michael Hackert in Unterzahl (32.) entschied die Begegnung. Christian Hommel (38.) und Colton Fretter (49.) erzielten die weiteren Tore der Roosters.

Auch die Krefeld Pinguine holten drei wichtige Zähler im Kampf um Platz zehn und drängten den EHC München aus den Playoff-Plätzen. Bereits in der sechsten Minute traf Pascal Trepanier zur Führung der Pinguine, Daniel Pietta erhöhte in der 46. Minute, ebenfalls in Überzahl, zum 2:0. Keine Minute später verkürzte Eric Schneider vor 3.909 Zuschauern zum 1:2, Francois Methot traf in der 58. Minute zum 3:1-Endstand für die Pinguine.

Sieben Punkte beträgt der Rückstand der Kölner Haie auf den zehnten Platz, nachdem das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp bei den Grizzly Adams Wolfsburg mit 2:5 unterlag. Dabei begann die Partie ganz im Sinne der Gäste, die durch zwei Tore von Felix Schütz in der siebten und 15. Minute mit 2:0 in Führung gingen. Vor 3.135 Zuschauern verkürzte Marvin Degon noch im ersten Abschnitt zum 1:2 (17.), David Laliberte (22.) und Colin Beardsmore (30.) drehten den Rückstand im zweiten Abschnitt. Ein Doppelschlag durch David Laliberte (48.) und Norm Milley (49.) innerhalb von 62 Sekunden entschied die Partie zugunsten der Niedersachsen. In der 52. Minute legte Adrian Foster noch zum 6:2 für die Grizzlies nach, die dem Spitzenduo Berlin-Ingolstadt weiterhin im Nacken sitzen.

Nach Punkten haben die Hamburg Freezers durch einen 5:2-Sieg bei den Straubing Tigers auf die sechstplatzierten Tigers aufgeschlossen. Vor 5.679 Zuschauern bestimmten die Hanseaten den ersten Abschnitt und gingen nach Toren von Brett Engelhardt (3.), Patrick Traverse (17.) und Jerome Flaake (18.) mit einer 3:0-Führung in die Pause. Erst in der 54. Minute verkürzte Calvin Elfring für die Tigers und läutete eine turbulente Schlussphase ein. In der 58. Minute traf Brett Engelhardt zum 4:1 der Freezers, gut eine Minute später verkürzte Bernhard Keil für die Tigers (59.), Brett Engelhardt vollendete seinen Hattrick in der 60. Minute zum 5:2-Endstand.

Durch einen 4:2-Sieg bei den Hannover Scorpions wahrten die DEG Metro Stars ihre Chance auf einen der ersten sechs Plätze nach der Hauptrunde. Connor James (5.), Jeff Ulmer (29.) und Adam Courchaine (44.) schossen die DEG vor 4.230 Zuschauern zunächst mit 3:0 in Führung, ehe Marvin Krüger (47.) und Patrick Buzas (56.) die Hoffnungen auf einen Punktgewinn der Scorpions schürten. In der Schlussminute machte Marco Nowak mit einem Schuss ins leere Gehäuse zum 4:2-Endstand aber den Sack zu.

Zum Abschluss schlugen die Eisbären Berlin die Adler Mannheim im Spitzenspiel nach zwei späten Toren noch mit 4:2. Vor 14.200 Zuschauern brachten Denis Reul in Unterzahl (25.) und Mike Glumac (35.) die Kurpfälzer zweimal in Führung, Florian Busch (26.) und Richie Regehr (36.) glichen jeweils postwendend für die Eisbären aus. In der 58. Minute entschied Darin Olver die Partie mit dem 3:2 der Eisbären, 38 Sekunden später traf Andre Rankel zum 4:2-Endstand.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
20.07.2024 14:50 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (29)
29.02.2012, 16:29 Uhr
deg (Gast)
deg wird meister.
Bewerten:0 

28.02.2012, 19:53 Uhr
DerHamburger (Gast)
@Moe - Ja, danke für Deinen Hinweis - ich kannte die Befragung nicht. Es bleibt für mich daraus folgend die Frage, mit welchen Mitteln WIR alle zusammen - Vereinsübergreifend - Veränderungen herbeiführen können. In HH hat sich seit dem kompletten Vereins-Umbruch - wie ich finde - auf allen Ebene...
Weiterlesen Bewerten:0 

28.02.2012, 18:56 Uhr
Moe
@ Der Hamburger: Es gab doch im Sommer 2010 hier eine große Fan-Umfrage, bei der über 3000 Fans damals mitgemacht haben. Da wurden alle möglichen Themen angesprochen. Gib mal oben bei EISHOCKEY.INFO als Suchbegriff "Auswertung der großen Fan-Umfrage" ein. Dann kommen die Artikel mit den Erge...
Weiterlesen Bewerten:0 

28.02.2012, 18:40 Uhr
Achilles (Gast)
An DerHamburger das aller aller aller größte Problem sind die teilweise skandalösen schiedsrichterleistungen von wirklich allen refs die zugelassen sind (mangels masse) und in den stadien rumlaufen bzw pfeiffen dürfen. wie kann es sein das fast die hälfte aller del-spiele zu 50% aus über-und unte...
Weiterlesen Bewerten:0 

28.02.2012, 17:43 Uhr
DerHamburger (Gast)
Bei aller Kritik und krittelei gegen jeden und alles. Ich habe nicht eindeutig lesen und Erkennen können, was denn jetzt für die große Mehrheit das Beste wäre. Vielleicht kann die Eishockey@info-Redaktion einmal eine offene Befragung, aus der die zehn wichtigsten - ernst gemeinten - Punkte für ...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 24 Kommentare anzeigen


DEL 05.07.2024, 13:47

DEL veröffentlicht Spielplan für Saison 2024/2025

Augsburg und Ingolstadt eröffnen neue Spielzeit

Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison.
Augsburg und Ingolstadt eröffnen die neue Saison. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die neue Saison 2024/2025 veröffentlicht. Am 19. September 2024 eröffnen Augsburg und Ingolstadt die neue Spielzeit.
DEL 01.07.2024, 12:26

Alle 14 Clubs erhalten DEL-Lizenz

Saisonstart am 19. September 2024

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke. Foto: City Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga startet am 19. September 2024 mit unveränderter Besetzung in ihre 31. Saison. Der Spielplan wird am kommenden Freitag veröffentlicht.
DEL 27.06.2024, 21:31

Wolfsburg und München spielen in Prag

Partie im Rahmen der Winter Hockey Games

Vorschau Die Grizzlys Wolfsburg und der EHC Red Bull München treffen am 6. Dezember 2024 in Prag im Rahmen der Winter Hockey Games aufeinander.
Anzeige

Tippspiel
DEL 20.09.2024, 19.30

Mannheim
-:-
Schwenningen

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Riessersee

TJ Fergus
V


Selb

Marco Pfleger
S


Regensburg

Ryon Moser
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Cedric Riedl
V
30 Jahre

Ludwig Byström
V
26 Jahre

Erik Buschmann
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige