Anmelden    Registrieren

DEL 03.10.2011, 17:14

7. Spieltag: Heimniederlagen für Nord-Clubs

Adler bauen Führung aus - Köln siegt in München

Der 7. Spieltag ist mit zwei Heimniederlagen der Nord-Clubs aus Hamburg und Hannover gestartet. Die Scorpions verloren im Duell der letzten beiden Deutschen Meister vor  4.600 Zuschauern in der TUI Arena mit 1:3 (1:1 0:1 0:1), Hamburg musste sich vor über 9.000 Zuschauern in der O2 World mit einem Zähler beim 2:3 (1:1 0:1 1:0) nach Penaltyschießen gegen Iserlohn begnügen.

In Hannover begannen die Gäste aus Berlin mit einer harten Gangart. Bereits nach 134 Sekunden war das Spiel für Jens Baxmann nach einem Foul mit Verletzungsfolge wieder beendet. Hannover nutzte die Überzahl zur frühen Führung durch Ryan Maki (3.). Mit Nicholas Angell musste wenig später ein weiterer Berliner auf die Strafbank und Hannover agierte mit zwei Spielern mehr auf dem Eis ohne den Vorspung aber ausbauen zu können. Das Spiel beruhigte sich im Laufe des ersten Drittels und Berlin konnte durch Barry Tallackson ebenfalls in Überzahl ausgleichen. Im zweiten Durchgang nutzten die Eisbären eine Unachtseimkeit in der Hintermannschaft der Niedersachsen zur Führung durch Tyson Mulock, der alleine auf Dimitri Pätzold zulaufen und verwandeln konnte. Im Schlussabschnitt sorgten die Eisbären kurz nach Wiederbeginn für die Vorentscheidung. Nach kurzem Videobeweis gab Schiedsrichter Alfred Hascher den Treffer von Andre Rankel zum 3:1. Nach der Glanzleistung der Hannoveraner vor einer Woche gegen die Hamburg Freezers ist es nun bereits die dritte Niederlage der Skorpione in Folge.

Hamburg verpasste den zwischenzeitlichen Sprung zurück an die Tabellenspitze. Die Roosters konnten in der Hansestadt durch Jeff Giuliano (8.) und Steven Rupprich (37.) zwei Mal vorlegen, Thomas Dolak und Patrick Traverse (57.) glichen für die Freezers aus. Zwei Sekunden vor Schluss hatte Thomas Dolak per Penalty sogar den Sieg für Hamburg auf dem Schläger aber Roosters Goalie Caron hielt. Nach torloser Verlängerung verschossen im Penaltyschießen weitere vier Hamburger Schützen. Bei den Roosters konnte Michael Hackert seinen zweiten Versuch erfolgreich abschließen.

Mannheim untermauerte am späten Nachmittag seine Ambitionen als Tabellenführer mit einem 5:2-Auswärtserfolg in Krefeld. Vor 4.719 Zuschauern zeigten sich die Adler gut präpariert für das anstehende Aufeinandertreffen mit dem NHL-Club Buffalo am Dienstag. Patrick Hager hatte zunächst nach nur 55 Sekunden Krefeld in Führung geschossen, doch Yanick Lehoux (8./PP) und Frank Mauer (18.) machten noch im ersten Durchgang die erste Adler-Führung möglich. Nach dem Ausgleich durch Denis Shvidki (32.) legten zwei Treffer von Adam Mitchell (35./PP, 52.) den Grundstein zum Mannheimer Sieg in der Fremde. Marcus Kink erzielte schließlich in der 56. Minute den entscheidenden Treffer.

Auch Köln holte einen Auswärtssieg und hielt dabei den eigenen Kasten sauber. Beim EHC München kam die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp zu einem 2:0-Erfolg. Vor 3.078 Zuschauern parierte Haie-Goalie Danny aus den Birken beachtliche 38 Torschüsse. Jonathan D'Aversa (27.) und Philipp Gogulla trafen für Köln.

Über zwei gewonnene Punkte konnte sich der ERC Ingolstadt im Heimspiel gegen die Augsburger Panther freuen. Nach exakt 100 Sekunden brachte Felix Schütz die Gastgeber vor 4.115 Zuschauern in Unterzahl in Führung, in der Folge drehten die Gäste die Partie durch Tore von Mario Valery-Trabucco (4.), Tobias Draxinger (13.) und Greg Moore (38.) in eine 3:1-Führung zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel glichen die Gastgeber durch Tyler Bouck (44.) und Jared Ross (52.) zum 3:3 aus, den Zusatzpunkt für Ingolstadt sicherte Kris Sparre, der zwei Penalties verwandeln konnte, während für Augsburg nur Mario Valery-Trabucco erfolgreich war.

Zwei Punkte haben die Grizzly Adams Wolfsburg aus Nürnberg mitgenommen. Mit 3:2 setzte sich der Vizemeister nach Penaltyschießen durch, verspielte aber eine zwischenzeitliche 2:0-Führung. Sebastian Furchner (3.) und Matt Dzieduszycki (22.) trafen für Wolfsburg, Vitalij Aab (25.) und Jame Pollock (42.) glichen vor 3.492 Zuschauern jeweils in Überzahl für Nürnberg aus. Den entscheidenden Penalty zum 3:2-Sieg der Grizzlies verwandelte Tyler Haskins.

Ebenfalls mit 3:2-Toren setzten sich die Straubing Tigers zum Abschluss des Spieltages gegen die DEG Metro Stars durch. Den Siegtreffer der Tigers nach 2:15 Minuten in der Verlängerung erzielte Daniel Sparre. Zuvor brachte Jason Holland die Gäste vom Rhein in der 17. Minute in Führung, Bernhard Keil (19.) und Jean-Michel Daoust (52.) drehten den Rückstand der Bayern zum zwischenzeitlichen 2:1. Andrew Hedlund glich in der 58. Minute für die DEG zum 2:2 aus und sicherte seinem Team wenigstens einen Zähler.
Kommentar schreiben
Gast
15.12.2019 16:36 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


DEL 13.12.2019, 22:49

26. Spieltag: München verliert am Seilersee - Derbysieg für Mannheim

Augsburg stoppt Köln - Nürnberg punktet in Ingolstadt

Münchens Patrick Hager gegen die Iserlohner Chris Rumble und Jake Weidner.
Münchens Patrick Hager gegen die Iserlohner Chris Rumble und Jake Weidner. Foto: City Press.
Tabellenführer München hat sein Auswärtsspiel am Freitag in Iserlohn mit 0:1 verloren. Verfolger Straubing gewann mit 5:3 gegen Wolfsburg. Mannheim feierte einen 3:0-Derbysieg gegen Schwenningen. Augsburg beendete die Siegesserie der Kölner Haie. Nürnberg entführte zwei Punkte aus Ingolstadt.
Weiterlesen Kommentare (3)
DEL 12.12.2019, 22:15

26. Spieltag: Eisbären drehen Spiel gegen Düsseldorf

Berliner festigen den vierten Tabellenplatz

Maxim Lapierre bejubelt das dritte Berliner Tor gegen die DEG.
Maxim Lapierre bejubelt das dritte Berliner Tor gegen die DEG. Foto: City Press.
Am Donnerstagabend wurde der 26. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit dem Spiel Berlin gegen Düsseldorf fortgesetzt. Die Eisbären gewannen die Partie mit 3:1 und festigen den vierten Tabellenplatz. Düsseldorf bleibt auf dem achten Rang.
Weiterlesen
DEL 11.12.2019, 22:00

26. Spieltag: Pinguins gewinnen bei den Pinguinen

Bremerhaven klettert auf den fünften Platz

Bremerhavens Alber vor Krefelds Hodgman.
Bremerhavens Alber vor Krefelds Hodgman. Foto: Sylvia Heimes.
Die Fischtown Pinguins haben ein vorgezogene Partie vom 26. Spieltag bei den Krefeld Pinguinen vor 3.076 Zuschauern mit 3:2 gewonnen. Bremerhaven verbessert sich in der Tabelle auf den fünften Platz. Die Rheinländer bleiben nach der dritten Niederlage in Folge auf dem zwölften Rang.
Weiterlesen Kommentare (1)
Ergebnisse: Spiele heute

DEL

27. Spieltag (Konferenz) (6)



DEL2 17:00

28. Spieltag (Konferenz) (6)



OL LIVE

23. Spieltag Nord (Konferenz) (5)



OL 17:00

24. Spieltag Süd (Konferenz) (6)



NHL

Regular Season (11)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 16.12.2019, 02.00
Las Vegas -
Vancouver



Fan-Trend


83 %
 
 
17 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL2

27. Spieltag: Löwe... (10)
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (2)
DEL

26. Spieltag: Münc... (3)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rostock

Christopher Stanley
S


Krefeld

Benjamin Kosianski
S


Ingolstadt

Brett Findlay
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 15.12.2019, 17:00


Wolfsburg -
Berlin

Weitere TV-Termine

Geburtstage
33 Jahre

Mike Blunden
S
30 Jahre

Sören Sturm
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum