Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 30.01.2005, 16:50

Metro Stars feiern Kantersieg über Freezers

Krefeld festigt Playoff Platz - Lions neuer Spitzenreiter

Mit einem 8:2 (5:0 0:2 3:0) Kantersieg über die Hamburg Freezers haben die DEG Metro Stars ihre Chance auf die Teilnahme an den Playoffs gewahrt. Matt Herr (3.), Klaus Kathan (7.), Florian Jung (10.), Daniel Kreutzer (11.) und Markus Pöttinger (18.) stellten bereits im ersten Drittel den Sieg mit ihren fünf Toren sicher.

Im zweiten Drittel keimte bei den Hanseaten nach Toren von Darren van Impe (34.) und Shane Peacock (35.) noch einmal Hoffnung auf, Tommy Jakobsen, Tore Vikingstadt und erneut Klaus Kathan ließen mit ihren Toren im Schlußabschnitt letztlich keine Zweifel am verdienten drei Punkte Erfolg aufkommen.

DEG Goalie Alex Jung verletzte sich nach einem Schlagschuß von Hamburgs van Impe an der Augenbraue, so dass Andrej Trefilov in 34. Spielminute eingewechselt werden musste. Jung wurde vor Ort behandelt und die Wunde mit mehreren Stichen genäht. Anschließend nahm der Düsseldorfer Torhüter wieder auf der Mannschaftsbank Platz.

Mit einem 6:3 (1:1 2:1 3:1) über die Nürnberg Ice Tigers haben die Krefeld Pinguine ihren Playoff Platz gefestigt. Den Franken reichte eine zweifache Führung nicht aus, um das Spiel für sich zu entscheiden und an die Tabellenspitze zurückzukehren. Yan Stastny (9.) und Brad Tapper (31.) hatten die Ice Tigers jeweils in Führung gebracht. Chris Herperger (9.) und Robert Guillet (31.) waren nur wenige Sekunden später für den Ausgleich zuständig.

Chris Herperger brachte dann die Pinguine (38.) erstmals in Front. Im letzten Drittel sorgten Alexander Selivanov (42.) Robert Guillet (42.) mit zwei Treffern in Überzahl innerhalb von 43 Sekunden für die Vorentscheidung. Christan Franz hatte zuvor wegen hohen Stocks 2+2 Strafminuten bekommen. Lubomir Sekeras Anschlußtreffer war für das Poss-Team nur noch Ergebniskosmetik. Den Schlußpunkte setzte Chris Herperger mit seinem dritten Tor 33 Sekunden vor Spielende in Überzahl.

Neuer Tabellenführer sind nach einem Jahr wieder die Frankfurt Lions nach einem 6:1 Heimerfolg über die Iserlohn Roosters. Die Verfolger sitzen den Hessen jedoch dicht im Nacken. Der ERC Ingolstadt gewann das Panther-Duell gegen Augsburg mit 4:3 nach Penalty-Schießen und kletter auf Rang drei, die Berliner Eisbären sicherten sich drei Punkte beim Auswärtsspiel in Mannheim.

Zwischen Hoffen und Bangen geht es bei den Iserlohn Roosters weiter. Die Playoff Ränge bleiben zwar nach der Niederlage in Frankfurt in Sichtweite, jedoch wird der Abstand auf die Play-down Ränge immer kleiner. Beim Kellerduell zwischen den Kassel Huskies und den Hannover Scorpions konnten die Gäste ihre Erfolgsserie auf fünf Siege ausbauen. Nach Penalty-Schießen gewannen die Niedersachsen mit 4:3. Patrick Augusta erzielte das Game-Winning-Goal.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 05:37 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Selb

Josh Winquist
S


Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige