Anmelden

DEL2 17.12.2019, 22:38

9. Spieltag: Kaufbeuren gewinnt Nachholspiel in Landshut

45. Spieltag: Dresden schlägt Bietigheim

Kaufbeuren bejubelte in Landshut acht Tore und den vierten Auswärtssieg der Saison.
Kaufbeuren bejubelte in Landshut acht Tore und den vierten Auswärtssieg der Saison. Foto: SpradeTV.
Der ESV Kaufbeuren hat ein Nachholspiel vom 9. Spieltag beim EV Landshut mit 8:5 gewonnen. Die Dresdner Eislöwen haben sich in einem vorgezogenen Spiel vom 45. Spieltag mit 4:3 nach Penaltyschießen gegen Bietigheim durchgesetzt.

Robbie Czarnik (5.) hatte Landshut gegen Kaufbeuren in Führung gebracht. Tobias Wörle (16.), Jere Laaksonen (23.), Max Lukes (24.) drehten das Spiel für den ESV. Mathieu Pompei (25.) und Maximilian Hofbauer (26.) brachten den EVL mit einem Doppelschlag zurück. Mit drei Toren von Sami Blomqvist (27.), Max Lukes (31.), Joseph Lewis (38.) legte Kaufbeuren wieder vor. Nach dem Anschlusstor von Alexander Ehl (40.) sorgten Sami Blomqvist (44.) und Maximilian Schmidle (57.) für die Entscheidung. Marc Schmidpeter (58.) gelang noch Ergebniskosmetik für den EVL.

Dresden hatte gegen Bietigheim zweimal einen Rückstand ausgeglichen. Rene Schoofs (7.) und Mark Ledlin (31.) waren für die Steelers in den ersten beiden Dritteln erfolgreich. Mario Lamoureux (27.) und Steve Hanusch (34.) glichen für die Sachsen jeweils aus. Noch vor der zweiten Pause brachte Dale Mitchell (39.) die Gastgeber erstmals in Front. Guillaume Leclerc (49.) sorgte mit dem 3:3 für eine Punkteteilung nach der regulären Spielzeit. Im Penaltyschießen sicherte Steve Hanusch den Zusatzpunkt für Dresden.

Marc St-Jean, Cheftrainer Bietigheim Steelers: "Eigentlich haben wir gut begonnen und viele Chancen gehabt, aber leider nicht genutzt. Der Dresdner Torhüter hat auch eine starke Leistung gezeigt. Im zweiten Drittel waren wir defensiv zu wacklig und dafür haben wir Tore kassiert. Ich bin froh, dass die Jungs sich im letzten Drittel zurückgekämpft und alles gegeben haben. Nach Verlängerung und im Shootout ist dann alles möglich."

Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: "Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns, denn wir möchten in der Tabelle nach oben klettern. Es ist schwer, dass du gut spielst und gewinnst, aber wir können nicht beeinflussen, was die anderen Gegner machen. Ich habe keine Antwort auf die Leistung im ersten Drittel. In den letzten zwei Dritteln haben wir nur 14 Schüsse kassiert. Die Mannschaft kommt in Schwung, aber warum es so lang dauert, weiß ich nicht. Florian hat uns heute gerettet. Unsere Torhüter haben in den letzten Wochen gut gespielt und uns immer die Chance gegeben, ins Spiel zu kommen."

Thomas Pielmeier: "Es war ein schnelles Spiel. Wir haben die Druckphasen der Bietigheimer gut überstanden und hatten am Ende einen guten Torhüter. Wir müssen auch in Zukunft von der Strafbank wegbleiben und den Gegner zu Strafen zwingen. Das haben wir heute im letzten Drittel ziemlich gut gemacht."
Kommentar schreiben
Gast
07.06.2020 06:11 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
Fischtown Pinguins

Filip Reisnecker w... (1)
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (9)
Selber Wölfe

Lanny Gare hängt n... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Crimmitschau

Mario Scalzo
V


Füssen

Marc Sill
S


Halle

Chris Francis
S


Weitere Transfers


teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum