Anmelden    Registrieren

NHL 06.03.2013, 10:24

Auch Minnesota kann Chicago nicht stoppen

Montreal und Boston unterliegen

Die Chicago Blackhawks eilen weiter von Sieg zu Sieg. Gegen die Minnesota Wild setzte sich der Spitzenreiter der Western Conference mit 5:3-Toren durch. Zunächst aber gingen die Wild durch Devin Setoguchi in der neunten Minute in Führung, innerhalb von fünf Minuten drehten Brandon Saad (14.), Bryan Bickell (14. und 18.) und Marian Hossa (19.) die Partie zum 4:1 für die Blackhawks. Im Schlussdrittel konnten Ryan Suter (44.) und Kyle Brodziak (51.) zunächst zum 4:3 verkürzen, Patrick Kane traf knapp eine Minute später zum 5:3-Endstand (52.).

Einen 1:4-Rückstand gegen die St. Louis Blues konnten die Los Angeles Kings noch zum 6:4-Sieg drehen. In der 16. Spielminute brachte Alex Pietrangelo die Blues zunächst in Führung, 51 Sekunden später glich Jake Muzzin für die Kings aus. Nach Toren von Vladimir Sobotka (19.), David Perron (22.) und Chris Stewart (27.) lagen die Blues zwischenzeitlich mit 4:1 in Führung, Slava Voynov verkürzte in der 34. Minute. Keine fünf Minuten reichten den Kings für die Wende, Mike Richards (42.), Jason Muzzin (43.) und Jeff Carter (47.) trafen zum 5:4 für den Titelverteidiger. Anze Kopitar legte in der 55. Minute noch zum 6:4-Endstand nach.

Die Detroit Red Wings setzten sich gegen die Colorado Avalanche knapp mit 2:1-Toren durch und belegen Rang sechs im Westen. Johan Franzen (28.) und Niklas Kronwall (38.) trafen zum 2:0 der Gastgeber, Paul Stastny konnte in der 59. Minute verkürzen.

Nach Penaltyschießen setzten sich die San Jose Sharks bei den Vancouver Canucks mit 3:2-Toren durch und siegten zum zweiten Mal in Folge. Scott Gomez (8.) und Adam Burish (25.) trafen zum 2:0 der Sharks, Henrik Sedin (34.) und Jannik Hansen (40.) glichen für die Canucks aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte Joe Pavelski.

Ebenfalls nach Penaltyschießen schlugen die Columbus Blue Jackets die Edmonton Oilers mit 4:3-Toren. Nach der Führung der Kanadier durch Jeff Petry (5.) brachten Derek MacKenzie (8.) und Vaclav Prospal (14.) die Blue Jackets mit 2:1 in Führung. Ryan Whitney (19.) und Magnus Paajarvi (21.) drehten die Partie erneut, Jack Johnson glich in der 31. Minute für Columbus zum 3:3 aus. Artem Anisimov verwandelte den entscheidenden Penalty.

Ost-Spitzenreiter Montreal kassierte bei den New York Islanders eine 3:6-Pleite, bleibt aber weiterhin an der Tabellenspitze. Nach der Führung der Canadiens durch Tomas Plekanec (6.) brachten Matt Moulson (22.), Matt Martin und Michael Grabner (beide 33.) die Islanders mit 3:1 in Führung. Durch zwei Überzahltore von P.K. Subban (37.) und Brian Gionta (47.) glichen die Canadiens noch zum 3:3 aus, Radek Martinek (48.), John Tavares (59.) und Colin McDonald (60.) trafen zum Sieg der Islanders.

Die Boston Bruins verspielten bei den Washington Capitals eine 3:0-Führung und unterlagen nach Verlängerung mit 3:4-Toren. Brad Marchand (7.), Zdeno Chara (18.) und Dougie Hamilton (19.) trafen für die Gäste. Durch Tore von Mike Ribeiro (26.), Tomas Kundratek (32.) und Wojtek Wolski (54.) glichen die Caps zum 3:3 aus, Eric Fehr traf nach 37 Sekunden in der Verlängerung zum Sieg der Capitals.

Den vierten Sieg in Folge fuhren die Carolina Hurricanes mit 4:3 gegen die Buffalo Sabres ein. Jiri Tlusty (2.) und Joe Corvo (33.) trafen zur 2:0-Führung der Canes, in der Folgezeit konnten die Sabres durch Cody Hodgson (41. und 60.) und TJ Brennan (55.) dreimal verkürzen, Jussi Jokinen (42.) und Alexander Semin (57.) erzielten die weiteren Treffer der Gastgeber.

Trotz eines 4:1-Sieges gegen die Winnipeg Jets sind die Florida Panthers Schlusslicht im Osten. Die Führung der Panthers durch Tomas Kopecky (6.) konnte Kyle Wellwood in der 22. Minute ausgleichen. Shawn Matthias (30.), Jonathan Huberdeau (35.) und Mike Santorelli (44.) erzielten die Siegtreffer der Panthers, Marcel Goc steuerte eine Vorlage bei.

Doppelpacks Ryan Callahan und Rick Nash sicherte den New York Rangers einen 4:2-Sieg gegen die Philadelphia Flyers. Kapitän Ryan Callahan traf in der zweiten und 20. Minute, Neuzugang Rick Nash war in der 43. und 52. Minute erfolgreich. Für die Flyers trafen Wayne Simmonds (8.) und Jakub Voracek (18.) zum zwischenzeitlichen 1:1 und 2:1.

Eine 2:5-Niederlage kassierten die New Jersey Devils gegen die Tampa Bay Lightnig und liegen nur noch zwei Punkte vor Tabellenplatz neun. Nate Thompson (18. und 49.), Martin St. Louis (26.) und Alexander Killorn (34.) brachten die Lightning zunächst mit 4:0 in Führung. Nachdem Adam Henrique (54.) und Patrik Elias (56.) zum 2:4 verkürzten, erzielte B.J. Crombeen in der 59. Minute den Schlusspunkt.
Kommentar schreiben
Gast
26.02.2020 16:23 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (1)
06.03.2013, 12:51 Uhr
ICEFIGHTERS FAN (Gast)
Dass Thomas Greiss trotz der vielen Niederlagen der Sharks mit Niemi im Kasten nicht zum Einsatz kommt ist eine Schande....
Bewerten:1 


NHL 20.02.2020, 15:03

Pastrnak gewinnt Top-Scorer-Duell gegen Draisaitl

Niederlagen auch für Kühnhackl und Holzer

David Pastrnak.
David Pastrnak.
Foto: NHL-Media.
Topscorer Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers das Duell gegen Top-Torschütze David Pastrnak und die Boston Bruins mit 1:2 nach Verlängerung verloren. Der 23-jährige Tscheche gab die Vorlage zum 1:0 von Patrice Bergeron (9.) und erzielte das Siegtor in Verlängerung. Leon Draisaitl war am 1:1 durch Sam Gagner (44.) nicht beteiligt.
Weiterlesen
NHL 12.02.2020, 10:20

Zweiter Shut-out für Philipp Grubauer - Tobias Rieder trifft in zwei Spielen

Topscorer Draisaitl punktet gegen Chicago - Islanders schlagen Capitals und Flyers - Kahun fehlt den Penguins

Philipp Grubauer.
Philipp Grubauer.
Foto: NHL-Media.
Philipp Grubauer feiert seinen zweiten Shut-out in der laufenden NHL-Saison. Der deutsche Torhüter wehrte beim 3:0-Sieg der Colorado Avalanche gegen Ottawa 34 Schüsse ab. Die Tore für das Team aus Denver schossen Mikko Rantanen (20.), Valeri Nichushkin (51.) und Gabriel Landeskog (59.). Für Colorado ist es der fünfte Sieg in Folge.
Weiterlesen
NHL 12.02.2020, 09:51

Spiel zwischen Anaheim und St. Louis abgebrochen

Jay Bouwmeester bricht mit Herzattacke zusammen

Jay Bouwmeester.
Jay Bouwmeester.
Foto: NHL-Media.
Das Spiel zwischen den Anaheim Ducks und den St. Louis Blues wurde im ersten Drittel nach einem medizinischen Notfall abgebrochen. Blues-Verteidiger Jay Bouwmeester war auf der Spielerbank mit einer Herzattacke zusammengebrochen und wurde ins Krankenhaus gefahren.
Weiterlesen Kommentare (1)
Ergebnisse: Spiele heute

OL 19:00

38. Spieltag Nord (1)



NHL

Regular Season (13)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 28.02.2020, 01.00
Florida -
Toronto



Fan-Trend


65 %
 
 
35 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL

48. Spieltag: Uwe ... (16)
Kölner Haie

Uwe Krupp kehrt na... (19)
Augsburger Panther

Nächste Ausfälle b... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Ravensburg

Timo Gams
S


München

Zachary Fucale
T


Wolfsburg

Mikkel Aagaard
V


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 27.02.2020, 19:30


Schwenningen -
Wolfsburg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
23 Jahre

Tom Schmitz
V
28 Jahre

Bryce Gervais
S
35 Jahre

Sebastian Lehmann
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum