Anmelden

NHL 12.02.2012, 09:58

Ost-Spitze im Gleichschritt

Vancouver unterliegt knapp - Krise in Chicago

Die New York Rangers haben in der Nacht durch einen 5:2-Sieg bei den Philadelphia Flyers ihren Vorsprung auf die Boston Bruins behauptet. Überragend bei den Rangers war Ryan Callahan, der vor 19.915 Zuschauern dreifach traf. In der neunten Minute legte er zur Führung der Gäste vor, die durch Wayne Simmonds in der 13. Minute ausgeglichen. Auch den erneuten Führungstreffer der Rangers durch Marian Gaborik (17.) konnten die Flyers durch Claude Giroux in der 27. Minute egalisieren. Zweimal Ryan Callahan (30. und 52.) und Artem Anisimov (47.) schossen die Rangers zum 5:2-Sieg. Die Unparteiischen verhängten insgesamt 110 Strafminuten, darunter sechs Spielverweise und vier große Strafen.

Einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen feierten die Boston Bruins vor 17.565 Zuschauern gegen die Nashville Predators. Zweimal legten Patrice Bergeron (17.) und Daniel Paille (43.) für die Bruins vor, Shea Weber (28.) und Patric Hornquist (50.) konnten jeweils ausgleichen. In der 57. Minute brachte Mike Fisher die Predators erstmals in Führung, 67 Sekunden vor Spielende glich Milan Lucic für den Titelverteidiger zum 3:3 aus. Tyler Seguin entschied schließlich das Penaltyschießen zugunsten der Bruins.

Auch die Florida Panthers sammelten zwei weitere Punkte ein und setzten sich bei den New Jersey Devils mit 3:1-Toren durch. Steve Bernier traf in der zweiten Minute zur Führung der Devils, Sean Bergenheim (16.), Kris Versteeg (28.) und Mikael Samuelsson (60.) drehten die Partie vor 14.938 Zuschauern. Nationalspieler Marcel Goc bereitete zwei Treffer vor und kommt mittlerweile auf neun Assists.

13 Tore sahen die 18.602 Zuschauer der Begegnung zwischen den Pittsburgh Penguins und den Winnipeg Jets, das die Penguins mit 8:5-Toren für sich entschieden. Den besseren Start aber hatten die Jets, die durch Kyle Wellwood (6.) und Alexander Burmistrov (9.) früh mit 2:0 in Führung gingen. Mit vier Toren in Serie sorgten Dustin Jeffrey (13.), James Neal (17.), Chris Kunitz (24.) und Kris Letang (30.) für die Vorentscheidung zugunsten der Penguins. Die weiteren Tore der Gastgeber erzielten Evgeni Malkin (38.), Richard Park (45.), Jordan Staal (48.) und erneut Kris Letang (58.), für die Jets erzielten Tim Stapleton (35.), Dustin Buyfuglien (45.) und Bryan Little (51.) die weiteren Tore.

Die Montreal Canadiens kamen im Derby bei den Toronto Maple Leafs zu einem glatten 5:0-Sieg. Vor 19.685 Zuschauern legten Eirk Cole (26.) und Rene Bourque (27.) mit einem Doppelschlag vor, Max Pacioretty (36.), Lars Eller (39.) und Mathieu Darche (42.) erzielten die weiteren Tore. Durch den Sieg verkürzten die Canadiens den Rückstand auf die Maple Leafs, die den achten Rang im Osten belegen, auf sieben Zähler.

Die erste Niederlage nach der Pause kassierten die Buffalo Sabres mit 1:2 gegen die Tampa Bay Lightning. Steve Downie (28.) und Steven Stamkos (34.) brachten die Lightning vor 18.690 Zuschauern zunächst mit 2:0 in Führung, Jason Pominville konnte in der 48. Minute nur noch zum 1:2-Endstand verkürzen.

Mit 2:3 nach Penaltyschießen unterlagen die Vancouver Canucks vor 19.289 Zuschauern bei den Calgary Flames und liegen zwei Punkte hinter den Detroit Red Wings, während die Flames nur noch zwei Punkte Rückstand auf Rang acht haben. Michael Cammalleri (18.) und Roman Horak legten für Calgary zum 2:0 vor, Cody Hodgson (38.) und David Booth (49.) glichen für die Canucks zum 2:2 aus. Jarome Iginla verwandelte den entscheidenden Penalty zum Sieg der Flames.

Die St. Louis Blues setzten sich nach Verlängerung mit 3:2-Toren gegen die Colorado Avalanche durch und liegen nur noch drei Punkte hinter den Red Wings. Die Führung der Avalanche durch Shane O'Brien nach exakt zehn Minuten drehte David Perron in der 13. und 17. Minute mit zwei Überzahltoren zur Führung der Blues. Noch im ersten Abschnitt glich Erik Johnson für die Avalanche aus (20.), Carlo Colaiacovo erzielte vor 19.150 Zuschauern in der 64. Minute den Siegtreffer der Blues.

Gleich zwei Serien haben nach dem 3:0-Sieg der Phoenix Coyotes über die Chicago Blackhawks weiter Bestand. Die Coyotes holten ihren fünften Sieg in Serie, die Blackhawks gingen bereits fünfmal in Serie leer aus. Torschützen vor 17.353 Zuschauern waren Radim Vrbata (4.), Boyd Gordon (6.) und Kyle Chipchura (33.).
Kommentar schreiben
Gast
03.06.2020 07:20 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

NHL 27.05.2020, 13:29

NHL will Saison mit Playoffs fortsetzen

24 Mannschaften spielen um den Stanley Cup

Commissioner Gary Bettman hat am Dienstag die Hauptrunde in der National Hockey League (NHL) für beendet erklärt. Die Saison soll mit den Playoffs vermutlich ohne Zuschauer fortgesetzt werden. Der Zeitpunkt für eine Fortsetzung der Saison ist noch unklar.
Weiterlesen Kommentare (1)
NHL 27.05.2020, 13:25

Leon Draisaitl gewinnt Art Ross Trophy

NHL beendet Regular Season

Leon Draisaitl.
Leon Draisaitl.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die National Hockey League (NHL) hat die Regular Season offiziell beendet. Leon Draisaitl hat als erster Deutscher die Art Ross Trophy als bester Scorer nach der Hauptrunde gewonnen. Der Stürmer der Edmonton Oilers sammelte in 71 Spielen 110 Punkte.
Weiterlesen
NHL 08.05.2020, 17:19

Internationale Spiele abgesagt

Partien sollen 2021 nachgeholt werden

Die National Hockey League und National Hockey League Players Association haben die in Europa und Asien angesetzten Spiele abgesagt. Darunter die NHL Global Series und die NHL China Games.
Weiterlesen

Forum: Kommentare
ESC WB Moskitos Essen

Essen folgt Duisbu... (2)
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (6)
Krefeld Pinguine

Pinguine trennen s... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Herne

Valentin Pfeifer
S


Deggendorf

David Kuchejda
S


Frankfurt

Olli Salo
C


Weitere Transfers


Geburtstage
30 Jahre

Jason Akeson
S
38 Jahre

Michel Maaßen
S
20 Jahre

Joe-Richard Kiss
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum