Anmelden

Oberliga 23.09.2018, 21:54

2. Spieltag Nord: Trappers schlagen Falken zweistellig - Derbysieg für Scorpions

Spiel in Berlin abgesagt - Leipzig startet mit Niederlage in Hamburg - Duisburg dreht Spiel in Halle

Hamburgs Dominik Lascheit trifft zum 4:1 gegen Leipzig.
Hamburgs Dominik Lascheit trifft zum 4:1 gegen Leipzig. Foto: Holger Beck.
Aktualisiert Titelverteidiger Tilburg hat sein ersten Heimspiel in der neuen Saison mit 10:0 gegen die Harzer Falken gewonnen. Das Spiel zwischen dem ECC Preussen Berlin und den Moskitos Essen musste abgesagt werden. Leipzig verlor sein erstes Saisonspiel in Hamburg 2:4. Duisburg holte in Halle einen 0:2-Rückstand auf und gewann mit 3:2. Kurios verliefen die beiden Abendspiele.

Die Niedersachsen waren ohne Hessel, Franz, Ehmann, Kostyrev, Richter und Buonincontri angereist und verloren im ersten Drittel noch Zach Josepher nach einem Foul für das Tilburgs Boet van Gestel eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt. Die fünfminütige Überzahl nutzten die Trappers für zwei Unterzahltor durch Danny Stempher (12.) und Mitch Bruijsten (14.). Zuvor hatte Giovanni Vogelaar (11.) für die Niederländer getroffen. Im zweiten Durchgang kam Zach Josepher zurück. Kevin Bruijsten (21./26./32./35.) erzielte vier Tore in Folge. Alexei Loginov (37.) erhöhte noch vor der zweiten Pause auf 8:0. Im Schlussdrittel machten Nardo Nagtzaam (44.) und Giovanni Vogelaar (56.) den zweistelligen Sieg perfekt. Ian Meierdres im Tor der Trappers feierte seinen ertsen Shut-out.

Die Partie in Berlin wurde nach dem Warmlaufen abgesagt. Das Hallendach ist undicht und die Eisfläche nach Regenfällen nicht bespielbar.

Die am Freitag spielfreien Leipziger verloren am Sonntag ihr erstes Saisonspiel in Hamburg mit 2:4. Nach einem torlosen Anfangsdrittel hatten Damian Schneider (25.) die Sachsen in Führung geschossen. Philipp Kuschel (27.), Brad McGowan (31.) und Josh Mitchell (40.) drehten die Partie für die Hanseaten, denen noch zwei weitere Tore aberkannt wurden, noch vor der zweiten Pause. In den letzten zwanzig Spielminuten erhöhte Dominik Lascheit (54.) im Powerplay auf 4:1. In Überzahl fiel auf der zweite Treffer der Gäste durch Antti Paavilainen (56.). 

Die Füchse Duisburg lagen in Halle mit 0:2 zurück. Tim May (4.) und Tyler Mosienko (9.) hatten in der Anfangsphase für die Bullen vorgelegt. Steven Deeg (36.) und Pavel Pisarik (46.) glichen für die Füchse in der regulären Spielzeit aus. In der Verlängerung wurde Steven Deeg nach 50 Sekunden zum Matchwinner für die Westdeutschen.

Beim Hannover-Stadtderby führten die Scorpions in Mellendorf nach zehn Minuten durch Tore von Matt Wilkins (3.), Christoph Koziol (7.) und Marius Garten (11.) mit 3:0. Kurz vor der Pause gab es durch ein Anschlusstreffer von Andreas Morczinietz ein erstes Lebenszeichen der Indianer. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Patrik Schmid zunächst auf 4:1 (32.). Branislav Pohanka (39.) stellte den alten Abstand bis zur zweiten Pause wieder her. Die Partie schien entschieden als Matt Wilkins in der 47. Spielminute auf 5:2 erhöhen konnten. Drei Tore von Nicolas Turnwald (48.), Andreas Morczinietz (53.) und Brent Norris (60.) neun Sekunden vor dem Spielende sicherte dem Team vom Pferdeturm doch noch einen Punkt. Den Zusatzpunkt sicherten sich die Scorpions im Penaltyschießen.

In Rostock legten die Gäste aus Herne durch Dennis Thielsch (5.) vor. Die Piranhas antworteten mit Toren von Klemens Kohlstrunk (6.), Greg Classen (8.) und Tomas Kurka (10.). Thomas Zuravlev (20.) konnte vor der Pause für den HEV wieder auf 2:3 verkürzen. Greg Classen (21.) und Thomas Voronov (27.) bauten den Vorsprung wieder auf 5:2 aus. Moritz Schug (27.) markierte den dritten Treffer für den HEV. Im Powerplay machte Constantin Koopmann (30.) postwendend das halbe Dutzend voll. In der zweiten Hälfte des zweiten Drittels kam der HEV zurück. Philipp Kuhnekath (31./37.) und Thomas Zuravlev (38.) glichen zum 6:6 aus. Den Siegtreffer für Rostock erzielte Constantin Koopmann in der 58. Spielminute.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 01:52 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (1)
23.09.2018, 22:28 Uhr
Strandjunge
Glückwunsch nach Rostock! Der Norden lebt!
Bewerten:9 


Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2

2. Finale (1)



NHL

1. Division Halbfinale (3)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Weiden

Chad Bassen
S


Landshut

Andree Hult
S


Rosenheim

Maximilian Hofbauer
S


Weitere Transfers


Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum