Anmelden

Oberliga 12.01.2019, 14:36

35. Spieltag Nord: Tilburg wehrt Scorpions ab - Duisburg gewinnt Derby

Erfurt überrascht am Pferdeturm - Kantersiege für Leipzig und Hamburg

Spielszene Scorpions gegen Tilburg.
Spielszene Scorpions gegen Tilburg. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Tilburg Trappers haben das Spitzenspiel bei den Hannover Scorpions mit 4:3 nach Verlängerung gewonnen. Duisburg gewann das Derby gegen Essen mit 4:1. Die Hannover Indians verloren überraschend mit 3:6 gegen Erfurt. Hamburg und Leipzig feierten Kantersiege gegen Berlin und Rostock. Herne setzte sich mit 5:1 gegen Halle durch.

In Mellendorf hatten Björn Bombis (8.), Chad Niddery (19.) und Matt Wilkins (20.) die Gastgeber im ersten Drittel mit 3:1 in Führung geschossen. Ryan Collier (19.) konnten für die Trappers verkürzen. Im zweiten Drittel gelang Nick de Ruijter (29.) der Anschlusstreffer. Im Schlussabschnitt glich Ivy van den Heuvel (44.) für den Spitzenreiter aus. In der Verlängung sicherte Kilian van Gorp (65.) Tilburg den Zusatzpunkt.

Spielszene Duisburg gegen Essen. Foto: Peggy Nieleck.
Beim Ruhrpott-Derby zwischen Duisburg und Essen hatten Artur Tegkaev (5.) und Alexander Eckl (42.) die Füchse in Front gebracht. Veit Holzmann (48.) brachte die Moskitos auf 1:2 heran. Zwei Tore von Pavel Pisarik (59./60.) in den beiden Schlussminuten sorgten für die Entscheidung.

Spielszene Hannover gegen Erfurt. Foto: Stefanie Schröder.
Die Hannover Indians mussten sich den Black Dragons aus Erfurt mit 3:6 geschlagen geben. Robert Peleikis (5.) hatten im ersten Abschnitt für den ECH getroffen. Maurice Keil (28.), Michal Vazan (31.) und Oliver Kämmerer (39.) drehten das Spiel in den zweiten zwanzig Spielminuten für die Gäste. Michael Knaub (43.) und Andreas Morczinietz (51.) konnten für die Indians im Schlussabschnitt verkürzen. Michal Vazan (48.), Reto Schüpping (58.) und Oliver Kämmerer (60.) machten das halbe Dutzend für die Erfurter voll.

Spielszene Hamburg gegen Berlin. Foto: Holger Beck.
Hamburg gewann beim Abschied von Moritz Israel mit 8:0 gegen Berlin. Die Tore für die Hanseaten schossen Lennart Palausch (2.), Moritz Israel (28.), Brad McGowan (28.), Ryan Warttig (36.), Tobias Bruns (43.), Brian Bölke (50.), Erik Hoffmann (53.) und Ludwig Synowiec

Nach einem torlosen Anfangsdrittel trafen Kenneth Hirsch (24.) und Niklas Hildebrand (26.) zum 2:0 für die IceFighters im Spiel gegen Rostock. Nach dem Anschlusstreffer von Greg Classen (26.) legte Esbjörn Hofverberg (32.) für die Sachsen nach. Michal Bezouska (35.) markierte erneut den Anschlusstreffer für die Piranhas. Michal Velecky (40.) stellte kurz vor der Pause den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Im Schlussabschnitt sorgten Marvin Miethke (51.), Stephan Tramm (57.) und Michal Velecky (59.) für einen ungefährdeten Sieg der IceFighters.

Beim 5:1-Sieg des Herner EV gegen die Saale Bulls Halle traf Brad Snetsinger (27./46.) doppelt für den HEV. DIe weiteren Tore für die Gysenberger schossen Dennis Thielsch (4.), Lois Spitzner (20.) und Vojtech Suchomer (27.). Chris Franis (44.) markierte den Ehrentreffer für den MEC.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 22:37 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum