Anmelden

Oberliga 21.10.2011, 23:15

5. Spieltag: 19 Tore bei FASS Berlin gegen Erfurt

Chemnitz gewinnt Topspiel in Halle nach Verlängerung

Durch einen 13:6-Sieg über die Black Dragons Erfurt bleibt FASS Berlin an der Tabellenspitze im Osten. Erster Verfolger sind die Wild Boys Chemnitz, die sich bei den Saale Bulls Halle nach Verlängerung mit 2:1 durchsetzten. Außerdem kamen die Icefighters Leipzig zu einem 5:3-Erfolg über den EHV Schönheide.

Nach dem ersten Abschnitt lag FASS Berlin gegen die Black Dragons Erfurt bereits mit 4:2-Toren in Führung. Nach dem 2:0 der Gastgeber durch Vincent Schlenker und Christopher Scholz binnen 27 Sekunden in der dritten Minute glichen die Gäste durch Martin Vojcak (4.) und Enrico Manske (11.) zum 2:2 aus. Justin Ludwig (11.) und Benjamin Hecker (16.) brachten die Akademiker noch vor der ersten Pause mit 4:2 in Führung. Abwechselnd trafen beide Teams zu Beginn des zweiten Drittels. Für FASS trafen Christopher Scholz (21.) und Jonas Gerstung (29.), für Erfurt Robert Vavroch (26.) und Oliver Otte (29.) zum zwischenzeitlichen 6:4. Mit fünf Toren in Serie sorgten die Gastgeber durch Fabio Patrzek (31.), Patrick Czajka (35. und 47.), Jonas Gerstung (39.) und Marcel Thome (48.) zum 11:4 für die Entscheidung. In der Schlussphase konnten Zbynek Marak (53.) und Sean Fischer (60.) für Erfurt und Benjamin Hecker (57.), sowie Arvid Schwarzbach (60.) für FASS vor 157 Zuschauern noch zum 13:6-Endstand treffen.

Im Topspiel setzten sich die Wild Boys Chemnitz bei den Saale Bulls Halle nach Verlängerung mit 2:1-Toren durch. Jörg Pohling traf in der 32. Minute zur Führung der Gäste, Sebastian Lehmann glich in der 37. Minute für die Saale Bulls aus. Vor 851 Zuschauern erzielte Michal Vymazal nach 70 Sekunden in der Verlängerung den Siegtreffer der Wild Boys.


Am Samstag mussten sich die Wild Boys Chemnitz mit 2:5 gegen die Icefighters Leipzig erstmals in dieser Saison geschlagen geben und haben den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Vor 440 Zuschauern brachte Kevin Nighbert die Leipziger bereits nach 21 Sekunden in Führung, Sören Breiter legte in Überzahl in der 14. Minute das 2:0 nach. Nach dem Anschlusstor der Gastgeber durch Michael Stiegler (16.) stellte Arthur Gross (17.) noch vor der ersten Pause den alten Abstand wieder her. Nach torlosem Mittelabschnitt konnte Felix Schürmann nach 39 Sekunden im Schlussdrittel noch zum 2:3 verkürzen, Fabian Hadamik (42.) und Tomas Vrba (50.) erzielten die weiteren Treffer der Gäste.

Die Jonsdorfer Falken verbesserten sich durch einen 4:3-Sieg über Tornado Niesky auf den vierten Tabellenplatz. Vor 559 Zuschauern brachte Matthias Kohl die Gastgeber nach 54 Sekunden in Führung, Rene Michalk (5.) und Andreas Brill (6.) drehten die Partie innerhalb von knapp einer Minute zugunsten der Tornados. Noch vor der ersten Pause glich Jannik Hermfür die Falken zum 2:2 aus (16.) und brachte diese in der 23. Minute erneut in Führung. Nach dem erneuten Ausgleich durch Marcel Leyva (34.) traf Milan Buda in der 42. Minute schließlich zum 4:3-Sieg der Falken.

Kommentar schreiben
Gast
18.06.2021 02:12 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (2)
22.10.2011, 15:55 Uhr
FassFanDallgow (Gast)
Super Spiel von beiden Mannschaften. Ab und an mal hat der Schiri den Überblick verloren. Hat aber auf beiden Seiten manch merkwürdige Entscheidung getroffen. Aber wie gesagt auch die Erfurter haben sehr schönes Eishockey gespielt. Schnell gute Kombinationen, alles was das Herz begehrt. Morgen ein S...
Weiterlesen Bewerten:0 

22.10.2011, 12:55 Uhr
larzeck etc (Gast)
was ist mit chemnitz los ist ja der wahnsinn wieder ein sieg
Bewerten:0 


Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

3. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 20.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 67 %
 
 
33 % 

Spiel anzeigen


 67 %
 
 
33 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Landshut

Thomas Brandl
S


Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Weitere Transfers


Geburtstage
31 Jahre

Luke Adam
S
35 Jahre

Brent Aubin
S
30 Jahre

Ondrej Havlicek
S
Weitere Geburtstage