Anmelden

Oberliga 20.11.2015, 23:31

Klare Siege für Süd-Spitzenteams

Scorpions gewinnen Hannover-Derby

Oliver Duris trifft zum 1:0 der Indians im Hannover-Derby.
Oliver Duris trifft zum 1:0 der Indians im Hannover-Derby. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Der EV Regensburg hat sein Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden vor 3.134 Zuschauern souverän mit 7:1 gewonnen. Zur ersten Pause lagen die Gastgeber nach einem Tor von Bill Trew aus der vierten Minute mit 1:0 in Führung. Innerhalb von sieben Minuten sorgten Bill Trew (28.), Lukas Heger (30.), Benedikt Böhm (31.), Vitali Stähle (32.) und Barry Noe (35.) mit fünf Toren für eine 6:0-Führung, Daniel Stiefenhöfer legte in der 41. Minute zum 7:0 nach. Jacob Laliberte erzielte in der 47. Minute noch den Ehrentreffer der Blue Devils.

Sieben Punkte zurück sind die Bayreuth Tigers nach einem 6:2 gegen den EHV Schönheide. Feodor Kolupaylo sorgte vor 1.347 Zuschauern in der zweiten und fünften Minute für eine 2:0-Führung der Tigers, Jozef Potac (21.), Dennis Thielsch (25.), Michal Bartosch (26.) und Bruce Becker (47.) legten zum 6:0 nach. Durch Petr Gulda (50.) und Kilian Glück (58.) konnten die Wölfe noch zum 6:2-Endstand verkürzen.

Punktgleich mit den Tigers ist der Deggendorfer SC nach einem 4:1-Sieg beim ERC Sonthofen. Sergej Janzen (7.), Andrew Schembri (9.) und Patrik Beck (35.) brachten die Gäste vor 650 Zuschauern mit 3:0 in Führung. Marc Sill konnte in der 44. Minute verkürzen, Robin Slanina erhöhte noch zum 4:1-Endstand (59.).

Die Selber Wölfe haben sich beim EC Peiting nach Penaltyschießen mit 5:4 durchgesetzt, nachdem die Gastgeber zur zweiten Pause noch mit 3:1 in Fühung lagen. Kyle Piwowarczyk verwandelte vor 596 Zuschauern den entscheidenden Penalty. Durch vier Tore im Schlussdrittel konnten die Tölzer Löwen beim EHC Klostersee einen 2:4-Rückstand noch zum 6:4-Sieg drehen. Marek Curilla traf doppelt für die Löwen.

Im Norden haben die Hannover Scorpions das Derby gegen die Hannover Indians vor 1.438 Zuschauern mit 3:2 gewonnen. Oliver Duris brachte die Indians in der achten Minute zunächst mit 1:0 in Führung. Diese hatte bis ins Schlussdrittel Bestand, dann drehten Andreas Morczinietz (43.), Stefan Goller (45.) und Daniel Lupzig (45.) die Partie innerhalb von zweieinhalb Minuten. Dennis Schütt konnte noch zum 3:2-Endstand verkürzen (52.).

Tabellenführer Füchse Duisburg setzte sich bei den Crocodiles Hamburg vor 241 Zuschauern deutlich mit 7:1 durch. Bereits zur ersten Pause lagen die Füchse nach Toren von Danny Albrecht (1.), Daniel Kunce (2. und 8.) und Andre Huebscher (16.) mit 4:0 in Führung. Christoph Ziolkowski (21.) und Mike Schmitz (25.) legten zum 6:0 nach, ehe Tobias Bruns in der 28. Minute der Ehrentreffer der Crocodiles gelang. Raphael Joly erhöhte in der 46. Minute noch zum 7:1-Endstand für die Gäste.

Neun Punkte hinter den Füchsen liegen die Tilburg Trappers, die sich vor 766 Zuschauern bei den Moskitos Essen mit 4:3 durchsetzten. Leonhard Zink brachte die Gastgeber in der neunten Minute in Führung, Ivy van de Heuvel (14.) und Diederick Hagemeijer (21.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Nach dem 2:2 durch Jakob Weber (29.) brachten Kyle Just (34.) und Kyle DeCoste (38.) die Niederländer mit 4:2 in Führung. Julian Airich konnte in der 47. Minute noch zum 3:4-Endstand verkürzen.

Die meisten Tore des Abends sahen die 482 Zuschauer bei der 6:8-Niederlage der Black Dragons Erfurt gegen den EHC Neuwied. Robin Sochan war mit vier Assits beser Scorer der Gastgeber, Josh Myers steuerte je zwei Tore und Vorlagen zum Sieg der Bären bei. Bereits zur ersten Pause war die Partie zwischen den Piranhas Rostock und dem Herner EV entschieden. Mit 5:0 lagen die Gäste, die sich letztlich vor 925 Zuschauern mit 7:3 durchsetzten, in Führung. Damien Schneider traf doppelt für die Gäste, Christian Nieberle und Sören Hauptig bereiteten jeweis drei Treffer vor.

Zwei Tore und eine Vorlage steuerte Brad Snetsinger zum 7:3-Sieg der IceFighters Leipzig bei F.A.S.S. Berlin bei. Die Saale Bulls Halle setzten sich nach Penaltyschießen gegen die Wedemark Scorpions mit 4:3 durch. Jakub Langhammer konnte alle drei seiner Penalties verwandeln, während nur Christopher DelCastillo und Reiko Berblinger für die Gäste trafen. Nach Verlängerung hat sich der EHC Timmendorf beim Hamburger SV vor 169 Zuschauern mit 6:5 durchgesetzt. Patrick Saggau erzielte in der 62. Minute das Siegtor der Beach Boys. Einen 7:6-Sieg fuhren die Berliner Preussen vor 212 Zuschauern gegen die Harzer Falken ein. Nico Jentzsch erzielte in der 49. Minute das Siegtor der Hauptstädter.
Kommentar schreiben
Gast
04.08.2020 07:43 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
22.11.2015, 09:35 Uhr
Bullsfan
@Moe nicht nur peinlich sondern oberpeinlich, 1:44 vor Ende Strafzeit gegen Wedemark, man hätte nur runterspielen müssen, nee da bekommt man das 2. Unterzahltor Kopie vom ersten, wenn wir verloren hätten wäre es verdient gewesen.
Bewerten:4 

21.11.2015, 10:16 Uhr
Moe
Halle ist ja peinlich. Führen in der letzten Minute gegen die Wedemark, haben Überzahl und lassen sich zum 3:3 auskontern.
Bewerten:8 

21.11.2015, 00:00 Uhr
Kaaskop (Gast)
Das sind ja wieder fantastische Zuschauerzahlen in der sehr ausgeglichenen Nordliga! Und der Trainerwechsel bei Schönheide macht sich auch bemerkbar - schon ein Punkt nach zwei Spielen. Weiter so.
Bewerten:0 


Oberliga 27.07.2020, 21:33

Entscheidung über Indians und IceFighters am 20. August

Spielplan im Anschluss

Am 20. August 2020 wird das Spielgericht des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) in einer mündlichen Verhandlung über Oberliga-Zulassung für die Hannover Indians und die IceFighters Leipzig entscheiden.
Weiterlesen
Oberliga 08.07.2020, 12:44

24 Oberligisten erhalten Zulassung - Leipzig und Hannover ohne Lizenz

Sachsen kündigen Widerspruch an

Andre Krüll.
Andre Krüll.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die IceFighters Leipzig haben in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass sie keine Lizenz für die kommende Oberliga-Saison erhalten haben. Auch die Hannover Indians haben keine Zulassung erhalten.
Weiterlesen Kommentare (11)
Oberliga 01.07.2020, 07:18

Marius Klein verlängert in Füssen

27-jähriger Stürmer arbeitet an Comeback

Marius Klein.
Marius Klein.
Foto: EV Füssen.
Marius Klein arbeitet nach seiner Verletzung im vergangenen Dezember an seinem Comeback und hat seinen Vertrag beim EV Füssen verlängert. Der 27-jährige Stürmer kam 2017 aus Schongau geht beim Oberligisten in seine dritte Saison.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

2. Qualifikation (5)



NHL 20:30

Platzierung (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 04.08.2020, 18.00
New York -
Florida



Fan-Trend


65 %
 
 
35 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Tippspiel

Die Sieger des Tip... (8)
ECC Preussen Berlin

Preussen melden In... (4)
ECC Preussen Berlin

Berlin zieht sich ... (3)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Herford

Florian Böhm
S


Schwenningen

Emil Kristensen
V


Diez-Limburg

Tim Marek
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
NHL 04.08.2020, 18:00


New York -
Florida

Weitere TV-Termine

Geburtstage
18 Jahre

Eric Bergen
V
19 Jahre

Jan Nijenhuis
S
34 Jahre

Florian Hechenrieder
T
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum