Anmelden

Oberliga 28.12.2013, 23:03

Leipzig müht sich zum Sieg gegen Chemnitz

Braunlage überrascht Rostock - Freiburg verkürzt Rückstand

In der einzigen Partie der Oberliga Ost setzte sich Tabellenführer Leipzig gegen die Wild Boys Chemnitz in der mit 2.176 Zuschauern ausverkauften Arena mit 7:5-Toren durch. Zunächst legten Daniel Rau (4.), Hannes Albrecht (4.) und Damian Martin (10.) für den Favoriten zur 3:0-Führung vor. Dann aber bereitete Außenseiter Chemnitz den Gastgebern mehr Probleme als erwartet. Chemnitz kämpfte sich zurück in die Partie und konnte im zweiten Abschnitt durch Michael Stiegler (27.), Marks Olesko (35.) und Jan Herman (39.) dreimal verkürzen. Sören Breiter in der 31. und Florian Eichelkraut in der 37. Minute sorgten für eine 5:3-Führung der Icefighters zur zweiten Pause. Mit einem Doppelschlag durch Torsten Hofmann (42.) und Esbjörn Hofverberg (45.) konnten die Wild Boys zu Beginn des Schlussdrittels zum 5:5 ausgleichen, ehe Tomas Vrba mit einem Überzahltor in der 46. Minute für die Vorentscheidung sorgte. Marvin Miethke erhöhte mit einem Schuss ins leere Tor in der 60. Minute noch zum 7:5-Endstand für die Icefighters.

Auch im Norden wurde nur eine Partie ausgetragen. Die Harzer Falken setzten sich überraschend mit 6:5 gegen die Piranhas Rostock durch. Vor 1.300 Zuschauern traf Jens Stramkowski in der vierten Minute zur Führung der Gäste, Christian Schock glich in der neunten Minute aus. Durch Petr Sulcik (10.) und erneut Jens Stramkowski (15.) lagen die Piranhas zwischenzeitlich mit 3:1 in Führung, ehe Jon-Thomas MacDonald (19.) und Andreas Bippus (21.) ausglichen. Michel Bauer (24.) und Maximilian Bauer (31.) brachten die Falken mit 5:3 in Führung, Jens Stramkowski konnte mit seinem dritten Tor des Abends in der 32. Minute verkürzen. Ein Unterzahltor von Christian Schock zum 6:4 war in der 38. Minute der letzte Treffer der Falken, Petr Zib konnte in der 58. Minute noch zum 6:5-Endstand verkürzen.

In der Oberliga Süd konnten sich die Selber Wölfe beim EV Füssen nach Verlängerung mit 4:3 durchsetzen und liegen weiterhin an der Tabellenspitze. Zunächst traf Kyle Piwowarczyk in der 14. Minute zur Führung des Spitzenreiters, Christian Mayr (16.) und Tim Richter (19.) drehten die Partie noch vor der ersten Pause. Nach torlosem Mittelabschnitt glich Eric Neumann in der 43. Minute zum 2:2 aus, ehe Christian Mayr vor 1.421 Zuschauern in der 53. Minute zum 3:2 für Füssen traf. Herbert Geisberger glich in der 57. Minute zum 3:3 aus, nach 17 Sekunden in der Verlängerung erzielte Travis Martell das Siegtor der Wölfe.

Nach einem 3:2-Sieg bei Deggendorf Fire liegt der EHC Freiburg in der Tabelle nur noch vier Punkte hinter Tabellenführer Selb. Steven Billich (2.) und Milos Vavrusa (20.) brachten die Breisgauer im ersten Abschnitt zweimal in Führung, Dominik Schindlbeck konnte in der dritten Minute zwichenzeitlich ausgleichen. In der 28. Minute sorgte Steven Billich mit dem 1:3 für die Vorentscheidung, Jannik Herm konnte vor 612 Zuschauern in der 48. Minute noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

Der EC Peiting hat sich durch einen 6:2-Sieg gegen die Mighty Dogs Schweinfurt auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Vor 711 Zuschauern ragte Manfred Eichberger mit einem Tor und drei Vorlagen heraus. Der EHC Bayreuth musste sich gegen den EV Regensburg mit 3:4 geschlagen geben. Ein Doppelschlag von Artur Tegkaev und Lukas Heger innerhalb von 120 Sekunden sorgte für die Entscheidung vor 2.006 Zuschauern.

Die Tölzer Löwen fertigten die Blue Devils Weiden vor 1.209 Zuschauern mit 8:3-Toren ab.Yanick Dubé traf doppelt für die Löwen, Johannes Sedlmayr bereitete drei Tore vor. Für Weiden erzielte Mark Soares zwei Treffer. Einen 4:1-Sieg landete der EHC Klostersee bei den Erding Gladiators, die vor 1.355 Zuschauern durch Chris Cahill in der 14. Minute zunächst in Führung gingen. Gert Acker, Ben Warda, Marvin Kablau und Raphael Kaefer drehten die Partie.
Kommentar schreiben
Gast
17.06.2021 05:19 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 20.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 67 %
 
 
33 % 

Spiel anzeigen


 67 %
 
 
33 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Herne

Kevin Orendorz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
28 Jahre

Florin Ketterer
V
21 Jahre

Johannes Brunner
S
Weitere Geburtstage