Anmelden

Oberliga 28.12.2015, 23:40

Süd: Wölfe-Serien halten

Nord: Heimniederlagen für beide Berliner Teams

Torchance für Landon Gare von den Selber Wölfen beim Gastspiel in Grafing.
Torchance für Landon Gare von den Selber Wölfen beim Gastspiel in Grafing. Foto: Selber Wölfe
Die Selber Wölfe konnten sich beim EHC Klostersee vor 598 Zuschauern mit 5:2 durchsetzen und holten den dritten Sieg in Serie. Zweimal brachte Raphael Kaefer die Grafinger in Führung (11. und 19.), Eric Neumann (18.) und Tom Pauker (23.) glichen jeweils aus. Für den Sieg der Gäste sorgten Dan Heilman (40.), Landon Gare (54.) und Achim Moosberger (59.).

Die Wölfe vom EHV Schönheide kassierten mit 2:7 bei den Tölzer Löwen bereits die fünfte Niederlage in Serie und bleiben abgeschlagenes Schlusslicht. Innerhalb von 59 Sekunden brachten Dominik Walleitner (11.) und Julian Kornelli (12.) die Hausherren vor 1.361 Zuschauern mit 2:0 in Führung. Stephan Trolda verkürzte in der 18. Minute. Nach dem 3:1 durch Franz Mangold (29.) konnten die Gäste durch Roy Hähnlein in der 34. Minute abermals verkürzen. Christian Kolacny (46. und 52.), Maximilian Hörmann (56.) und Franz Mangold (58.) sorgten im Schlussdrittel für den klaren Sieg der Löwen.

Durch ein 4:3 beim ERC Sonthofen konnten die Bayreuth Tigers den Rückstand auf den spielfreien Spitzenreiter Regensburg auf 19 Zähler verkürzen. Fedor Kolupaylo (1.) und Sebastian Busch (18.) brachten die Tigers im ersten Abschnitt zweimal in Führung, Daniel Rau konnte in der 11. Minute zwischenzeitlich ausgleichen. Im zweiten Abschnitt brachten Michael Grimm (28.) und Markus Vaitl (38.) die Gastgeber vor 1.265 Zuschauern mit 3:2 in Führung, Christopher Kasten (53.) und Michal Bartosch (58.) drehten die Partie noch für die Gäste.

Vor 2.714 Zuschauern hat sich der EV Landshut gegen die Blue Devils Weiden mit 4:2 durchgesetzt. Zunächst brachte Marcel Waldowsky die Gäste in der 11. Minute in Führung, Patrick Jarret (37.) und Kyle Doyle (38.) drehten die Partie. Nach dem Ausgleich zum 2:2 durch Philipp Siller in der 49. Spielminute entschieden Cody Thornton (51.) und Michael Endraß (60.) die Partie.

Der Deggendorfer SC konnte den dritten Tabellenplatz durch ein 5:0 gegen den EC Peiting vor den Verfolgern verteidigen. Alexander Janzen (1. und 58.), Andrew Schembri (17.), Patrik Beck (32.) und Robin Slanina (59.) trafen vor 1.145 Zuschauern.

Durch ein 6:2 bei F.A.S.S. Berlin haben sich die IceFighters Leipzig im Norden auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Vor 240 Zuschauern schossen Damian Martin (2. und 18.), Brad Snetsinger (15.) und Sören Breiter (27.) die Sachsen zunächst mit 4:0 in Führung. Julian von Lijden und Christian Steinbach konnten in der 32. Minute innerhalb von 53 Sekunden zum 2:4 verkürzen, ehe Patrick Fischer in der 38. und 42. Minute zum 6:2-Endstand traf.

Seit neun Spielen warten die ECC Preussen Berlin nach einem 2:3 gegen die Wedemark Scorpions auf einen Sieg. Jakub Pekarek (4.), Brett Beebe (17.) und Michael Budd (24.) schossen die Scorpions vor 214 Zuschauern mit 3:0 in Führung, Nico Jentzsch (35.) und Pierre Gläser (50.) konnten noch verkürzen.

Ein Duell zwischen zwei Tabellennachbarn im Kampf um die Playoffs hat der EHC Neuwied gegen die Moskitos Essen vor 1.562 Zuschauern mit 3:0 für sich entschieden. Dominik Ochmann (5.), Stephan Fröhlich und Josh Rabbani (beide 51.) trafen für die Bären.

Heimsiege fuhren beide Hamburger Oberligisten ein. Der Hamburger SV setzte sich dank eines Doppelpacks von Michael Piluso mit 3:1 gegen den EHC Timmendorf durch, die Crocodiles Hamburg schlugen die Piranhas Rostock nach Penaltyschießen mit 5:4. Jan Michalek verwandelte den entscheidenden Penalty.

Gleich 17 Treffer sahen die 943 Besucher der Partie zwischen den Black Dragons Erfurt und den Harzer Falken, die die Gastgeber mit 11:6 für sich entschieden. Christian Grosch ragte mit einem Tor und fünf Assists bei den Thüringern heraus, Brennan Bosch traf für die Falken dreimal.
Kommentar schreiben
Gast
16.05.2021 21:09 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2

2. Finale (1)



NHL LIVE

1. Division Halbfinale (3)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
EC Hannover Indians

Jayden Schubert wi... (1)
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Rosenheim

Maximilian Hofbauer
S


Selb

Maximilian Otte
V


Selb

Sam Verelst
S


Weitere Transfers


Geburtstage
22 Jahre

Kristian Hufsky
T
30 Jahre

Matthias Plachta
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum