Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Weltmeisterschaft 2019 22.05.2019, 13:21

"Wir wollen Gold!"

Interview mit Clayton Keller (USA)


Clayton Keller.
Clayton Keller.
Foto: NHL Media.

Interview Der 20-jährige Stürmerstar der Arizona Coyotes Clayton Keller (USA) spielte im Developement Team der USA (14-16), ein Jahr später im Team der Boston Universität und seit 2017 bi den Phönix Coyotes. Dem Umstand, dass die Coyoten die Playoffs wieder verpasst haben, haben wir es zu verdanken, dass der Center in der Slowakei für die USA aufläuft.

Die USA haben ein sehr gutes Team mit vielen NHL Spielern - man kann es auch sehr gut verfolgen, dass Ihr Team von Spiel zu Spiel immer besser wird! Was sagen Sie dazu?

Ja, wir sind eine wild zusammengewürfelte Mannschaft aus den Teams, die bereits im Rennen um den Stanley Cup ausgeschieden sind. Wir sind noch nicht allzu lange zusammen, aber wie Sie schon sagten, wachsen wir mit jedem Tag mehr zusammen und finden eine gemeinsame Chemie. Bis jetzt sind wir schon ganz zufrieden mit unserem Spiel und ich bin mal gespannt, wie es weitergeht!

Wie können wir uns vorstellen, wie es zur Teambildung kommt? Nach 82 Spielen ist bestimmt nicht jeder gewillt, die Saison noch zu verlängern!

Ja, das Team wird wie bereits erwähnt aus den Spielern zusammengestellt, die die Endrunde in der NHL nicht erreicht haben. Manchmal entscheidet sich das auch erst ziemlich spät. Man muss auch die Spieler verstehen, die nach der langen, harten Saison absagen - für mich wiederrum ist es eine große Ehre, für mein Land auflaufen zu dürfen. Natürlich würde ich lieber in den Playoffs weiterspielen - aber da dies nicht mehr der Fall ist, spiele ich hier in der Slowakei!

Der Stanley Cup ist der wichtigere Pokal, wie können Sie sich für diesen Ersatz motivieren?

Es gibt glaube ich keinen, der nicht lieber weiterhin im Rennen um den Stanley Cup stehen würde. Aber es ist eine große Ehre die Farben seines Landes zu vertreten und von daher stellt sich gar nicht die Frage nach der Motivation.

Es ist also Ihre Liebe zu diesem Sport, die uns die Chance gibt, Sie hier in Kosice spielen zu sehen!

So kann man es sagen! Es ist aber eher eine Kombination aus der Liebe zum Eishockey und der zu meinem Heimatland.

Wie sehen Ihre Erwartungen bei dieser WM aus?

Wenn wir nicht um Gold spielen wollten, würden wir erst gar nicht antreten! Wir haben auf jeden Fall jetzt schon das Viertelfinale erreicht und werden uns hoffentlich weiterhin von Spiel zu Spiel steigern.

Gehen wir mal zurück in die NHL, was können Sie über die abgelaufene Saison mit Ihren Coyotes sagen? Wieder keine Endrunde!

Wir sind leider nicht in die Playoffs eingezogen, aber das gab mir die Gelegenheit hier zu spielen! Klar wäre ich lieber noch in den USA aktiv, aber ich denke, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Im nächsten Jahr werden wir einen neuen Anlauf nehmen und ich denke, dass ich nicht bei der nächsten Weltmeisterschaft dabei sein werde! 

Vielen Dank!


Kommentar schreiben
Gast
16.06.2019 05:41 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (1)
Garry Cool
22.05.2019, 19:17 Uhr
Ziemlich gewagt in Richtung Gold zu schielen. Sollten sie die Russen schlagen, könnte ich ihm trotzdem nicht folgen. Es gibt Bessere.
Bewerten:0 


Weltmeisterschaft 2019 28.05.2019, 09:11

Finnland ist Weltmeister - 3:1 gegen Kanada

Russen holen Bronze nach Penaltyschießen gegen Tschechien


Finnland mit dem WM-Pokal. Foto: Imago.


Aktualisiert Finnland ist nach 1995 und 2011 zum dritten Mal Weltmeister im Eishockey. Die Skandinavier gewannen das Finale gegen Kanada in Bratislava mit 3:1. Shea Theodore hatte die Kanadier in der elften Spielminute in Führung gebracht. Die Finnen drehten das Spiel mit zwei Toren von Marko Anttila (23./43.). Harri Pesonen sorgte in der 56. Spielminute für die Entscheidung.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (10)

Weltmeisterschaft 2019 25.05.2019, 21:45

Kanada folgt Finnland ins WM-Finale

Tschechien spielt gegen Russland um Bronze


Tschechiens Ondrej Palat gegen Kanadas Torwart Matt Murray. Foto: Imago.


Kanada folgt Finnland ins Finale der 83. Eishockey Weltmeisterschaft am Sonntagabend in Bratislava. Die Nordamerikaner gewannen das zweite Halbfinale gegen Tschechien mit 5:1. Tschechien trifft im Spiel um den dritten Platz auf Russland.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (2)

Weltmeisterschaft 2019 25.05.2019, 17:46

IIHF gibt WM-Austragungsorte bis 2025 bekannt

Finnland, Russland, Tschechien, Dänemark und Schweden


2024 kehrt die WM nach Prag zurück. Foto: EISHOCKEY.INFO.


Die IIHF hat die Austragungsorte bis ins Jahr 2025 offiziell bekannt gegeben. 2022 ist Finnland Gastgeber. Austragungsorte sind Tampere und Helsinki. 2023 findet die Weltmeisterschaft in St. Petersburg statt. Die Russen bauen für das Event die größte Eishockey-Arena der Welt mit über 20.000 Plätzen.
▸ Weiterlesen


Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (1)
NHL

Blues gewinnen ers... (1)
Ice Dragons Herford

Alexander Seel mit... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































teileshop.de