Anmelden    Registrieren

DEL 23.12.2012, 16:17

30. Spieltag: Kantersieg der Eisbären - Adler souverän

Knapper Erfolg der Haie - Krefeld dreht 1:3-Rückstand

Im Fernduell um die Tabellenspitze blieb am Nachmittag alles beim Alten. Die Adler Mannheim setzten sich bei den Hannover Scorpions mit 4:1-Toren durch und liegen weiterhin vor den Kölner Haien, die gegen die Iserlohn Roosters zu einem 3:1-Sieg kamen. Glatt mit 8:0 fertigten die Eisbären Berlin de Straubing Tigers ab, die Krefeld Pinguine drehten gegen die Grizzly Adams Wolfsburg einen 1:3-Rückstand noch zum Sieg. Mit zwei Heimsiegen wurde der Spieltag am späten Nachmittag fortgesetzt, die Nürnberg Ice Tigers schlugen die Hamburg Freezers mit 2:1, das Panther-Duell entschied Augsburg gegen Ingolstadt mit 4:3 für sich. Zum Abschluss holte der EHC München mit 4:1 gegen die Düsseldorfer EG den sechsten Heimsieg in Serie.

Die NHL-Stars im Dress der Adler Mannheim machten beim Gastspiel des Tabellenführers in Hannover den Unterschied. Bereits in der dritten Minute brachte Jochen Hecht die Gäste in Führung und legte in der 29. Minute in Überzahl den zweiten Treffer nach. Auch die nächsten Treffer gingen auf die Konten von Übersee-Spielern. Dem 0:3 durch Jason Pominville aus der 31. Minute folgte in der Schlussminute des zweiten Drittels noch das 0:4 durch Dennis Seidenberg. Vor 4.002 Zuschauern verkürzte David Sulkovsky in der 54. Minute zum 1:4-Endstand für die Scorpions

Vor 14.752 Zuschauern mühten sich die Kölner Haie zu einem 3:1-Sieg gegen die Iserlohn Roosters und liegen weiterhin drei Punkte hinter Tabellenführer Mannheim auf dem zweiten Rang. Zunächst scheiterten die Haie noch mit einem Penalty, knapp eine Minute später traf Brett Breitkreuz zur Führung (8.). Michael Wolf glich in Unterzahl in der 38. Minute verdient für die Roosters aus, die im zweiten Abschnitt mehr Spielanteile hatten. Doch die Freude währte drittelübergreifend nur knapp fünf Minuten, bis Andreas Falk die Haie in der 43. Minute mit 2:1 erneut in Führung brachte. Den Schlusspunkt zum 3:1-Endstand setzte erneut Brett Breizkreuz mit einem Treffer ins leere Tor der Roosters (59.).

In der Schlussphase konnten die Krefeld Pinguine einen knappen 5:3-Heimsieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg einfahren. In Überzahl traf Matt Dzieduszycki bereits in der vierten Minute zur Führung der Niedersachsen, Herberts Vasilijevs konnte vor 6.103 Zuschauern nur knapp eine Minute später bereits ausgleichen. Im zweiten Abschnitt brachten Sebastian Furchner (24.) und Matt Dzieduszycki (33.) die Grizzlies mit 3:1 in Führung. Erst knapp sieben Minuten vor Spielende verkürzte Francois Methot in doppelter Überzahl zum 2:3 für die Pinguine, dann ging es Schlag auf Schlag. Mark Voakes glich gut zwei Minuten später zum 3:3 aus (56.), Francois Methot traf in der 59. Minute zur 4:3-Führung der Pinguine. Mit einem Schuss ins leere Tor sorgte Andreas Driendl sechs Sekunden vor Ende für den 5:3-Endstand.

Im dritten Anlauf konnten die Eisbären Berlin den ersten Saisonsieg gegen die Straubing Tigers einfahren. Vor 14.200 Zuschauern in der ausverkauften Halle setzte sich das Team aus der Bundeshauptstadt mit 8:0-Toren durch. Bereits in der zweiten Minute traf James Sharrow zur Führung, Mads Christensen erhöhte in der zehnten Minute zum 2:0. Auch im zweiten Abschnitt gelang den Eisbären ein früher Treffer. Constantin Braun erhöhte nach 54 Sekunden zum 3:0, Florian Busch legte in der 37. Minute zum 4:0 nach. Im Schlussdrittel erhöhten Tyson Mulock (47.), Julian Talbot (53.), erneut Constantin Braun (55.) und Jamie Arniel (58.) zum 8:0-Sieg für den Rekordmeister. Die Tigers verloren zudem Verteidiger Andy Canzanello mit Matchstrafe wegen eines Checks gegen Kopf und Nacken.

Die Nürnberg Ice Tigers haben sich vor 5.424 Zuschauern gegen die Hamburg Freezers mit 2:1 durchgesetzt und liegen nun vier Punkte vor Rang elf. In der sechsten Minute traf Steven Reinprecht zur Führung der Franken, Christoph Schubert konnte in der 24. Minute zunächst ausgleichen. Für den Siegtreffer der Ice Tigers zeigte sich Yasin Ehliz in der 39. Minute verantwortlich.

Ein Doppelschlag innerhalb von 37 Sekunden sicherte den Augsburger Panthern einen 4:3-Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt. Brian Roloff traf in der achten Minute zur Führung der Gastgeber, Jakub Ficenec (10.) und Thomas Greilinger (39.) drehten die Partie für die Gäste. Nach dem Ausgleich durch T.J. Treveljan nach 18 Sekunden Spielzeit im Schlussdrittel brachte Derek Hahn den ERC in der 52. Minute abermals in Führung. In der 57. Minute glich Kyle Helms zunächst zum 3:3 aus, 37 Sekunden später traf Derek Whitmore vor 5.233 Zuschauern zum 4:3-Sieg der Fuggerstädter.

Den sechsten Heimsieg in Serie holte der EHC München mit 4:1 gegen die Düsseldorfer EG und holte insgesamt den ersten Sieg der Saison gegen die Rheinländer. Nach gerade einmal 91 Sekunden brachte Martin Buchwieser die Gastgeber in Überzahl in Führung, ein Doppelschlag durch Blake Sloan und Sören Sturm innerhalb von zehn Sekunden in der 35. Minute sorgte für die Vorentscheidung. Mike Kompon legte vor 3.753 Zuschauern in der 46. Minute noch zum 4:0 nach, Ashton Rome erzielte den Ehrentreffer der DEG (53.).
Kommentar schreiben
Gast
08.04.2020 06:26 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (62)
26.12.2012, 15:20 Uhr
Tom
So, zum Schluss will ich mich auch mal melden: Allen die sich hier so fleissig melden, einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin vielen Spaß an unserem Sport.
Bewerten:1 

25.12.2012, 19:11 Uhr
EisbärBerlin81 (Gast)
@ hockeyfan: bei der größe des sponsors und des Etats der wobber widerspreche ich dir ja auch nicht, nur wird halt selbst ein finanzkräftiger Sponsor nicht zwangsläufig unsummen in einen verein hauen, der gar keinen unterbau hat, sprich fans - zuschauer. das sind die 4 mio, die jetzt schon v...
Weiterlesen Bewerten:2 

25.12.2012, 16:46 Uhr
Hockeyfan (Gast)
ääääh George, warum redest du bei mir von Wob ? Komme nicht aus Wob, habe mit den Grizzlys nichts zu tun sondern sie nur mal als Beispiel genannt weil es bei den diese Saison extrem war mit den Verletzten. Das konnte man ja überall lesen ! Und mich mit dem VFL Wolfsburg in Verbindung zu bringen ist ...
Weiterlesen Bewerten:2 

25.12.2012, 14:23 Uhr
George
@hockeyfan Bei dem Thema "Nachverpflichtungen" hast Du Recht. Beim Thema Hopp nicht ganz, denn die Profivereine sind nur die Spitze des Eisberges. Der Rest (mind. 2/3) sind Dir leider verborgen geblieben. Und in WOB wird doch jedes Jahr noch mehr Geld "vernichtet". Ihr könnt Euch doch (leide...
Weiterlesen Bewerten:3 

25.12.2012, 14:08 Uhr
icke (Gast)
Und Herr hopp schafft damit auch noch Arbeitsplätze und hält ganze Regionen so am Leben. Aufhängen sollte man ihn für diese dreistigkeit. Sind hier manche überhaupt noch zum denken im Stande oder seit ihr so in eurer kleingeistigen Welt gefangen, dass ihr den Blick für das große ganze verlie...
Weiterlesen Bewerten:6 

Weitere 57 Kommentare anzeigen
DEL 28.03.2020, 19:06

Marcel Noebels ist Spieler des Jahres

Auszeichnungen auch für Mathias Niederberger, Maury Edwards, Tim Stützle und Tom Pokel

Marcel Noebels.
Marcel Noebels.
Foto: City Press.
Marcel Noebels ist Spieler des Jahres. Der Stürmer der Eisbären Berlin wurde von einer DEL-Expertenjury gewählt. In den weiteren Kategorien der Spieler setzten sich Torhüter Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG) sowie Verteidiger Maury Edwards (ERC Ingolstadt) durch.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL 20.03.2020, 15:51

DEL-Gala als Live-Stream

Ehrungen für Spieler und Trainer

Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Patrick Ehelechner wird die Gala moderieren.
Foto: City Press.
Vorschau Die jährliche Eishockey Gala der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wird als Live-Stream übertragen. Am Samstag (28.03.) ab 19.00 Uhr werden die besten Spieler sowie der Trainer der Saison per Instagram live geehrt.
Weiterlesen Kommentare (2)
DEL 10.03.2020, 22:06

DEL und DEL2 beenden Saison vorzeitig

Kein Meister 2019/2020

Licht aus, Saison beendet.
Licht aus, Saison beendet. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Aktualisiert Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) und die DEL2 sehen sich gezwungen, die aktuelle Saison mit sofortiger Wirkung vorzeitig zu beenden. Die anstehenden Playoffs können nicht mehr durchgeführt werden. Es wird keinen DEL-Champion geben.
Weiterlesen Kommentare (44)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EISHOCKEY.INFO

Einer der Größten ... (1)
Kölner Haie

"Meine Ausrüstung ... (1)
Augsburger Panther

Max Eisenmenger wi... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bremerhaven

Niklas Andersen
S


Bayreuth

Lubor Pokovic
V


Berlin

Nino Kinder
S


Weitere Transfers


Geburtstage
33 Jahre

Tyler McNeely
S
21 Jahre

Raphael Fössinger
T
33 Jahre

Brad Snetsinger
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum