Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 25.01.2015, 17:24

42. Spieltag: Hamburg wehrt Verfolger Iserlohn ab

Wolfsburg unterliegt DEG - Mannheim schlägt Augsburg

Im Hechtsprung versucht Iserlohns Kevin Lavallée Hamburgs Matthew Pettinger am Torschuss zu hindern.
Im Hechtsprung versucht Iserlohns Kevin Lavallée Hamburgs Matthew Pettinger am Torschuss zu hindern. Foto: Johannes Moskopf
Die Hamburg Freezers haben am 42. Spieltag das Duell gegen Verfolger Iserlohn Roosters mit 9:4 (4:1 2:3 2:0) gewonnen. Auch Tabellenführer Mannheim holte beim 3:2 (1:1 2:0 0:1) gegen Augsburg drei Punkte auf eigenem Eis. Wolfsburg verlor im dritten Aufeinandertreffen erstmals gegen Düsseldorf mit 1:2 (1:1 0:0 0:1). Im Tigers-Duell gingen zwei Punkte an Nürnberg. Ingolstadt besiegte den EHC München mit 3:2 (1:0 1:0 1:2).

Ein Torfestival erlebten die 12.800 Zuschauer in Hamburg. Bereits nach einer halben Minuten gab es den ersten Torjubel der Freezersfans. Julian Jakobsen (1.) traf zur frühen Führung, die Martin Sertich (3.) zwei Minuten später auf 2:0 erhöhen konnte. Im ersten Durchgang gelangen den Hanseaten noch zwei weitere Tore durch Morten Madsen (13.) und Philippe Dupuis (14.) innhalb von 70 Sekunden. Bei den Roosters konnte Marko Friedrich (8.) zwischenzeitlich verkürzen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Sauerländern nach Treffern von Mike York (22.) und Brooks Macek (27.) auf 3:4 heran. Matthew Pettinger (31.) und Nicolas Krämmer (37.) stellten den alten Abstand wieder her. Noch vor der zweiten Pause traf Nicholas Petersen (39.) zum 4:6. In Schlussabschnitt gab es dann keinkein Erfolgserlebnis mehr für die Roosters. Stattdessen legten die Freezers nach. Philippe Dupuis (49.), Christoph Schubert (56.) und Kevin Clark (60.) schraubten das Ergebnis auf 9:4.

Spitzenreiter Mannheim hat sein Heimspiel gegen die Augsburger Panther vor 13.216 Zuschauern knapp mit 3:2 gewonnen. Den Adlern glückte ein früher Führungstreffer durch Daniel Richmond (1.) nach 45 Sekunden. Augsburg meldete sich drei Minuten vor der ersten Pause mit dem 1:1 durch Philip Riefers (18.) zurück. Im Mitteldrittel erzielten Joachen Hecht (23.) und Ronny Arendt (28.) zwei weitere Tore für die Mannheimer. Erst in der Schlussminute gelang den Panthern der Anschlusstreffer durch Dan DaSIlva (60.).

Beim Familientag in Wolfsburg sahen 4.500 Zuschauer eine Heimniederlage der Niedersachsen gegen Düsseldorf. Den Führungstreffer der DEG durch Daniel Kreutzer (5.) im Powerplay glichen die Gastgeber durch Sebastian Furchner (10.) ebenfalls in Überzahl wieder aus. Den Siegtreffer schossen die Rheinländer elf Minuten vor dem Spielende durch Alexander Preibisch (50.).

Nach Penaltyschießen wurde die Partie zwischen Nürnberg und Straubing entschieden. Straubing lag nach Toren von Rene Röthke (11.) und Harrison Reed (22.) mit 2:0 in Front, Nürnberg konnte durch Steven Reinprecht (35.) und Patrick Reimer (43.) ausgleichen. Im Penaltyschießen trafen zunächst Corey Locke für Nürnberg und Tobias Wörle für Straubing. Den Siegtreffer erzielte dann Patrick Reimer mit dem fünften Penalty für Nürnberg.

Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz hat der ERC Ingolstadt das Rennen mit einem Heimsieg über den EHC Red Bull München wieder spannend gemacht. Beide Mannschaften trennen nur noch vier Punkte. Derek Hahn (15.) und Ryan MacMurchy (35.) trafen jeweils nach einer Viertelstunde in den ersten beiden Dritteln für den Titelverteidiger. Erst mit zwei Spielern mehr auf dem Eis konnte München im Schlussabschnitt durch Michael Wolf (44.) verkürzen. Erneut nach einer gespielten Viertelstunde trafen die Panther zum dritten Mal durch Thomas Greilinger (56.). München konnte durch Dominik Kahun (57.) nur noch zum 2:3 verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
12.08.2022 11:13 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (1)
25.01.2015, 21:44 Uhr
Ojeoje (Gast)
Kleiner Nachtrag zum Freitag: Endlich ist es einem Spieler gelungen den Münchner Spielmacher Garrett Roe mit einem Check gegen die Bande zu erlegen. Dieser Preis gebührt Druval Westcott von den Hamburg Freezers. Roe geht in die Kabine und Schiri Schimm gibt 2 min wegen Behinderung !!! Ich hoffe die...
Weiterlesen Bewerten:15 


DEL 01.07.2022, 09:43

Auftaktspiel zwischen Köln und München

Haie bestreiten drei Freiluftspiele

Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Für Haie-Coach Uwe Krupp warten in der kommenden Saison mehrere Höhepunkte.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet am Donnerstag, 15. September mit dem Spiel Kölner Haie gegen EHC Red Bull München in die neue Saison. Aufsteiger Frankfurt ist zu Gast in Wolfsburg.
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

Vorbereitung 19:30

Testspiele (3)



Vorbereitung 20:00

Turnier in Neumarkt (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL 16.09.2022, 19.30

Iserlohn
-:-
Augsburg

Wer gewinnt?

 
 

 44 %
 
 
56 % 

Spiel anzeigen


 44 %
 
 
56 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
Schwenninger Wild Wings

Andrew Calof spiel... (1)
Selber Wölfe

Lanny Gare wird Co... (2)
Nürnberg Ice Tigers

Luke Green wieder ... (1)
Weitere Kommentare

News

DEL






Anzeige

Transfers

Rostock

Marius Pöpel
V


Selb

Ryker Killins
V


Weißwasser

Jens Baxmann
V


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
Vorbereitung 12.08.2022, 20:00



Regensburg
-:-
Sokolov

Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Reto Schüpping
S
25 Jahre

Patrik-Oliver Rypar
S
20 Jahre

Noam Sherf
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige